Handyhase
Handyhase.de
RSS Facebook Delicious

UPDATE vom 22.01.2014: Das Startguthaben in Höhe von 5 € wird es bei mpass definitiv nur noch bis Ende Januar geben. Neben der einfachen Bezahlung von Kleinbeträgen finde ich auch die Nutzung als virtuelle Kreditkarte interessant.

 

Originalartikel vom 13.01.2014:

Heute habe ich mal ein etwas anderes Angebot für Dich: ein kostenloses 5-€-Startguthaben für mpass. Mit mpass kannst Du Einkäufe online und im Geschäft bequem über Dein Smartphone bezahlen. Das Bezahlsystem ist mit jedem Smartphone kompatibel und erspart Dir das lästige Herumführen von Kleingeld.

Bei einer Anmeldung bis 31.01.2014 bekommst Du 5 € geschenkt und kannst das System einmal für Dich austesten. Es entstehen Dir dabei keine Gebühren oder Verpflichtungen.

5 € Gutschein für mpass

 

mpass

  • Bezahlsystem über das Smartphone für Kleinbeträge
  • gebührenfrei
  • per mTAN und PIN gesichert
  • zusätzlich virtuelle MasterCard-Kreditkarte

mpass ist ein modernes Bezahlsystem mit dem Smartphone. Zurzeit bekommst Du noch einen Sticker zugeschickt, den Du auf Dein Smartphone klebst, um bezahlen zu können. In naher Zukunft soll die Bezahlung direkt über die NFC-Funktion (Nah-Feld-Kommunikation) des Smartphones funktionieren. Das bedeutet aber auch, dass Du im Moment noch nicht mal unbedingt ein Smartphone für die Bezahlung benötigst. Der Sticker reicht aus.

Als Bonus erhältst Du eine virtuelle Kreditkarte von MasterCard, mit der Du (fast) alle Funktionen einer normalen Kreditkarte nutzen kannst. Das bargeldlose Zahlen in Online-Shops und Geschäften, die Kreditkarten akzeptieren, ist auf jeden Fall möglich.

mpass ist zunächst von o2 und Vodafone gegründet worden, später ist die Telekom dazu gestoßen. Die Bezahlmethode funktioniert aber auch mit allen anderen Mobilfunkbetreibern. Du musst Dich nur bei einem Mobilfunkbetreiber anmelden und nutzt dann die zusätzlichen Funktionen, die dieser bereitstellt. Nach meiner Recherche hat o2 bisher als einziger das System richtig gestartet und bietet einige Extras. Zudem bekommst Du hier bei Anmeldung bis 31.01.2014 ein 5-€-Startguthaben. Die Anmeldung ist kostenlos. Der Gutscheincode für das Guthaben wird Dir innerhalb weniger Tage per E-Mail zugeschickt.

Die 5 € lädst Du auf Dein Guthabenkonto und kannst damit eine Kleinigkeit für Dich kaufen. Übrigens: Wenn Du nichts findest oder nichts kaufen möchtest, kannst Du Dir das Geld auch auf Dein Girokonto auszahlen lassen. Dann hast Du einfach 5 € geschenkt bekommen. =)

 

Wie funktioniert mpass?

Ich habe mich einmal schlau gemacht, wie mpass eigentlich genau funktioniert. Es scheint mir eine sehr interessante Sache für das bargeldlose Bezahlen zu sein. Daher erkläre ich es Dir kurz.

Zunächst musst Du Dich bei mpass registrieren. Dafür solltest Du mindestens 18 Jahre alt sein und ein Girokonto besitzen. Es fallen sowohl für die Anmeldung als auch für alle Bezahlvorgänge keine Gebühren an. Wichtig ist, dass Du ein Bankkonto angibst, von dem mpass entweder per Lastschrift Dein Guthabenkonto auffüllt oder mit dem Du das Konto selbst auflädst.

Nach der Anmeldung bekommst Du einen NFC-Sticker zugeschickt und klebst ihn auf Dein Handy. Danach bist Du schon bereit für die ersten Einkäufe und kannst in allen Läden, die mpass akzeptieren, bezahlen. Dazu führst Du das Handy mit dem Sticker in die Nähe der Bezahlstation. Der Datenaustausch funktioniert über die NFC-Funkverbindung. Aus Sicherheitsgründen gelingt das nur, wenn beide Geräte in unmittelbarer Nähe sind. Zur Bestätigung des Kaufvorgangs erhältst Du wie beim Online-Banking eine mTAN-Nummer.

Beachte bitte, dass ab einem Kauf von über 25 € die Eingabe einer PIN-Nummer nötig ist. Dies dient der zusätzlichen Sicherheit. Die PIN vergibst Du Dir beim Registrationsprozess selbst.

Die Höhe Deines Guthabenkontos bestimmt, wie viel Du ausgeben kannst. Solltest Du ein Lastschriftverfahren eingestellt haben, dann kannst Du auch für höhere Beträge einkaufen. Wie viel Geld Dir hier zur Verfügung steht, hängt von der Bonitätsprüfung ab. Alle Zahlungen und Deinen Guthabenstand kannst Du über die mpass-App für Android oder iPhone verfolgen.

Für alle Kunden gibt es ein jährliches Limit von 2.500 € für Einkaufe. Dieses Limit kannst Du aufheben lassen, wenn Du Dich für mpass plus anmeldest. Die Anmeldung kostet ebenfalls nichts, zudem kannst Du dann auch Geld an andere mpass-Kunden schicken. Für die Anmeldung musst Du Dich mit Deinem Personalausweis und einem weiteren Dokument, dass Dich klar identifiziert, ausweisen.

 

Wo kann man mit mpass bezahlen?

Bleibt noch zu klären, wo Du alles mit mpass bezahlen kannst. Zum einen kannst Du bereits in vielen Online-Shops mit Handynummer und mTAN einkaufen.

Doch nicht nur das: Auch in der wirklichen Welt geht das Bezahlen schon an vielen Akzeptanzstellen. Darunter fallen alle Filialen von Douglas, McDonalds und Christ. Gerade stoßen Karstadt und Galeria Kaufhof dazu. Auch ARAL-Tankstellen sind bereits mit dem mpass-System vertraut.

Erste Erfahrungsberichte im Internet zeigen aber, dass das System noch erprobt wird. Manche Tester berichten, dass sie bei der Bezahlung trotzdem nach Ausweisdokumenten gefragt wurden. Offenbar ist manchen Verkäufern das System noch suspekt. Aber aller Anfang ist bekanntlich schwer. Ich denke, die Akzeptanz wird in Zukunft steigen.

 

Virtuelle MasterCard

Zum mpass bekommst Du noch eine virtuelle Kreditkarte von MasterCard. Dies ist wirklich eine tolle Sache, vor allem weil keine Bonitätsprüfung anfällt.

Wie bei einer physischen Kreditkarte erhältst Du eine Kreditkartennummer, einen dreistelligen Sicherheitscode und eine PIN. Mit der virtuellen Karte kannst Du alle Vorzüge einer Kreditkartenzahlung nutzen. Du kannst Käufe im Internet oder in Geschäften, die Kreditkarten akzeptieren, tätigen.

Einschränkungen gibt es höchstens dort, wo eine Kreditkarte zur Identifizierung genutzt wird, etwa bei Mietwagen oder Hotelbuchungen.

Alle weiteren Informationen zu mpass bekommst Du auf der Webseite.

 

Bookmark and Share

Ein Kommentar

  1. ZZ sagt:

    Ich habe Ende Januar mein mpass-Konto eröffnet und immer noch nicht den 5€ Code, von mpass meldet sich auch keiner auf Support Anfrage. Weißt du was da los ist?