Handyhase
Handyhase.de
RSS Facebook Delicious

Musikflats für Handytarife im Vergleich: Welche lohnt sich wirklich?

Inzwischen gibt es bereits eine Menge Musikflats auf dem Markt. Die großen Mobilfunk-Provider haben auch schon ihre jeweiligen Angebote gestrickt und bieten zu vielen Tarifen eine kostenlose Musikflat. Doch welche ist wirklich lohnenswert? Spotify (Telekom), Deezer (Vodafone) oder doch Napster (o2, E-Plus/BASE)?

Ich habe mal recherchiert und stelle Dir hier die Stärken (und Schwächen) der Musikflats vor. Am Ende findest Du ein Fazit und meine persönliche Meinung, welche Musikflat ich wählen würde.
Musikflats Deezer Spotify Napster

  • Spotify-Musikflat bei der Telekom für 9,95 € mtl.
  • Deezer-Musikflat bei Vodafone für 7,99 € mtl.
  • Napster-Musikflat bei o2 und E-Plus/BASE ab 7,99 € mtl.

 

Musikflats sind heute sehr beliebt, denn damit hat man Zugriff auf Millionen von Songs, muss aber keine CDs mehr kaufen. Die großen Mobilfunkprovider setzen jeweils auf einen anderen Dienst. Diese stelle ich Dir kurz vor.

 

Die Musikflats

Spotify (Telekom)

  • Angebot: über 30 Mio. Songs
  • Tarife: buchbar in allen Tarifen (außer Call Prepaid), schon enthalten in MagentaMobil Friends für Junge Leute
  • Apps: iPhone und iPad, Android, Windows Phone 8, Symbian und Blackberry
  • Testphase: 30 Tage, in MagentaMobil-Tarifen 3 Monate kostenlos
  • Mindestlaufzeit: 3 Monate ab Ende der 30-tägigen Testphase; monatlich kündbar
  • Besonderheit: Musik streamen und Playlists offline synchronisieren ohne Belastung des Datenvolumens, (angerechnet wird z. B. das Laden von Covern, Teilen von Inhalten, Spotify Feature „Entdecken“)
  • Musikqualität: bis 320 kBit/s
  • Kosten: 9,95 € monatlich

Spotify ist der bekannteste Musikflat-Dienst. Die Besonderheit bei der Telekom ist, dass für das Streamen von Musik Dein Datenvolumen NICHT beansprucht wird. Damit bist Du im Prinzip an keine Grenzen gebunden.

Die Musikqualität ist mit 320 kBit/s ziemlich hoch. Apps stehen für eigentlich alle mobilen Betriebssysteme zur Verfügung.

In den MagentaMobil-Tarifen für Junge Leute (Friends) ist Spotify auf Wunsch kostenlos enthalten.

Wenn Du die Musikflat der Telekom extra buchen möchtest, dann geht das im Bereich Music Streaming buchen.

 

Deezer (Vodafone)

  • Angebot: über 35 Mio. Songs
  • Tarife: buchbar in allen Tarifen (auch im CallYa Prepaid), schon enthalten in Smart-Tarifen für Junge Leute
  • Apps: iPhone/iPod Touch und iPad sowie eine App für iOS 3/4, Android, Windows Phone 8 und Blackberry
  • Testphase: 30 Tage
  • Mindestlaufzeit: 1 Monat; monatlich kündbar
  • Besonderheit: Offline-Speicherung, normale Abrechnung des Traffics, aber +500 MB Datenvolumen
  • Musikqualität: bis 320 kBit/s
  • Kosten: 7,99 € monatlich

Deezer ist der schärfste Konkurrent von Spotify und punktet vor allem mit seinem größeren Angebot. 35 Mio. Songs bedeutet etwa 75% mehr Auswahl als bei Spotify.

Allerdings wird hier beim Streaming Dein Datenvolumen genutzt. Bei einer Buchung mit den Smart-Tarifen erhältst Du daher 500 MB Datenvolumen extra. In den Junge Leuten-Tarifen ist dies dann kostenlos wählbar.

Deezer ist etwas günstiger als Spotify, Apps sind auch für alle Betriebssystem verfügbar. Die Qualität ist genauso hoch wie bei Spotify.

 

Napster (o2, E-Plus/BASE)

  • Angebot: 34 Mio. Songs
  • Tarife: buchbar in allen Tarifen (außer Prepaid)
  • Apps: iPhone/iPod Touch und iPad sowie Android und Windows Phone 8
  • Testphase: 30 Tage
  • Mindestlaufzeit: 1 Monat; monatlich kündbar
  • Besonderheit: Offline-Speicherung, normale Abrechnung des Traffics
  • Musikqualität: bis 192 kBit/s
  • Kosten: ab 7,99 € monatlich

Napster bietet einen ähnlichen Umfang an Songs wie Spotify, ist aber etwa günstiger. Auch ist die Soundqualität mit max. 192 kBit/s etwas geringer.

Bei o2 und E-Plus gibt es leider kein zusätzliches Datenvolumen, obwohl Napster eben dieses verbraucht. Apps gibst es inzwischen neben iOS und Android auch für Windows Phone 8.

Leider gibt es von o2 keine Tarife, in denen Napster bereits automatisch enthalten ist. Bei E-Plus sind allerdings einige BASE all-in-Tarife damit ausgestattet.

 

Fazit

Wenn Du an einer Musikflat interessiert bist, ist es auf jeden Fall wichtig, eine große Internetflat zu besitzen. Je mehr Datenvolumen, desto besser. Eine Stunde Musikstreaming verbraucht etwa 50 MB Datenvolumen. Bei 2 Stunden Musikgenuss am Tag würdest Du auf 3 GB Datenvolumen kommen, dass Dir monatlich zur Verfügung stehen müsste. Hier gibt es drei Optionen: Entweder Du speicherst Deine Lieblingsmusik auf dem Handy, sodass kein Volumen verbraucht wird; Du nimmst einen großen Tarif mit über 2 GB Datenvolumen oder Du wählst Spotify. Denn bei der letzten Musikflat wird Dein Datenvolumen beim Musikstreamen gar nicht genutzt.

Neben dem Platzhirsch Spotify finde ich Deezer sehr interessant, weil Du hier noch einmal deutlich mehr Songtitel zur Auswahl hast. Außerdem bekommst Du von Vodafone noch einmal 500 MB Datenvolumen mehr.

Beide Musikflats, Spotify und Deezer, bieten eine höhere Soundqualität als Napster. Preislich nehmen sich alle vier Musikflats nicht viel, doch bei Spotify und Deezer bekommst Du ein wenig mehr für Dein Geld.

 

ältere Musikflats

MTV Music powered by Rhapsody (E-Plus/BASE)

  • Angebot: über 25 Mio. Songs + MTV Musikvideo-Kanal
  • Tarife: in allen Tarifen buchbar (außer Prepaid), im BASE all-in Plus bereits enthalten
  • Apps: iPhone/iPod Touch und iPad, Android, Windows Phone
  • Testphase: 30 Tage
  • Mindestlaufzeit: 1 Monat; monatlich kündbar
  • Besonderheit: Offline-Speicherung von Musik und Playlisten, normale Abrechnung des Traffics
  • Musikqualität: bis 192 kBit/s
  • Kosten: 7,99 € monatlich

Die MTV Music-Flat gleicht im Prinzip der Napster-Flat. Neben den rund 25 Mio. Songs hast Du aber noch den MTV Musikvideo-Kanal zum Anschauen.

E-Plus/BASE bietet Dir die Möglichkeit zusätzliches Datenvolumen zu Deinem Tarif zu buchen, damit Du MTV Music gut nutzen kannst. Dies kostet aber auch mehr: 250 MB für 10 € / 750 MB für 15 € / 2 GB für 20 € oder 5 GB für 25 € monatlich. Die 7,99 € der Musikflat sind dann in dem Preis schon enthalten.

BASE bietet die Musikflatrate bereits im Tarif BASE all-in Plus kostenlos an.

 

Bookmark and Share