Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Samsung Galaxy S9 Test: Neuer König in der Oberklasse oder nur ein Upgrade des Galaxy S8?

Kann das Samsung Galaxy S9 im Test überzeugen? Samsung hat das Galaxy S9 und S9 Plus offiziell auf dem mobile World Congress 2018 in Barcelona der Öffentlichkeit präsentiert und uns gefällt, was wir in den Händen halten! Ein würdiger Nachfolger für das Samsung Galaxy S8? Dies und mehr erfährst Du im Test des Samsung Galaxy S9 mit Infinity-Display.

Erster Test des Samsung Galaxy S9 & S9 Plus

Wir hatten bereits auf dem MWC 2018 die Gelegenheit, das Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in einem ersten Test unter die Lupe zu nehmen. Dabei gehen wir auf die Vor- und Nachteile sowie die Highlights ein.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Schicke Optik des S9 hat ein kleines Manko

Samsung hat mit dem Samsung Galaxy S9 und S9 Plus mal wieder zwei richtig gute Smartphones der Oberklasse präsentiert. Bei denen fast keine Wünsche offen bleiben. Das Design und die Verarbeitung beider Modelle könnten im ersten Test nicht besser sein. Die Vorder- und Rückseite wirken wie aus einem Guss und das Display geht durch eine leichte seitliche Wölbung nahtlos in den Rahmen bzw. die Rückseite über.

Samsung setzt beim Galaxy S9 und S9 Plus wieder auf hochwertige Materialien: Vorzugsweise gehärtetes, kratzfestes, stabiles Glas sowie einen geringen Metallanteil. Die Oberfläche sieht dadurch bei Lichteinfall wie sich bewegendes Wasser aus und es wird mit Reflexionen gespielt, dies bringt aber auch einen kleinen Nachteil mit sich, wie wir es schon vom Samsung Galaxy S8 oder S8 Plus kennen: So liegt das Smartphone zwar gut in der Hand und hat keine scharfen Kanten, die drücken könnten, doch es ist dafür auch rutschig und es sind schnell Schlieren und Fingertapsen zu sehen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Handy-Kamera des Samsung Galaxy S9 bzw. S9 Plus

Das Samsung Galaxy S9 bietet eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die über eine variable Blende mit diesen zwei Blendenöffnungen verfügt: F/1.5 und F/2.4. Der Nutzer ist in der Lage, zwischen den beiden Blenden hin- und her zu schalten. Dadurch werden nicht nur bessere Fotos bei gutem Licht erzielt, sondern auch verbesserte Fotos bei schummrigen Lichtverhältnissen. Eine Slow-Motion-Funktion sowie die Aufnahme von Videos mit bis zu 960 Bildern je Sekunde runden das Kamera-Paket beim Samsung Galaxy S9 ab.

Beim Samsung Galaxy S9 Plus ist sogar eine Dual-Kamera mit einer Auflösung von bis zu 12 Megapixel integriert. Der erste Sensor besitzt ebenfalls die kombinierte Blendeneinstellung, während der zweite Kamera-Sensor eine F/2.4-Blende integriert hat. Löblich ist, dass dank des integrierten optischen Bildstabilisators und dem Zusammenspiel mit dem Dual-Pixel- und Laser-Autofokus scharfe Fotos ohne Verwacklung gelingen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

In beiden Samsung-Smartphones ist eine Selfie-Kamera auf der Vorderseite vorhanden, die Fotos mit einer Auflösung von bis zu 8 Megapixel schießt. Die Kamera verfügt zudem über eine F/1.7-Blende sowie einen Autofokus. Ein zusätzlicher LED-Blitz wäre wünschenswert gewesen, da die Aufhellung des Displays oft nicht als Lichtquelle bei Dämmerlicht ausreicht.

Scharfes Teil: innovative Dual-Kamera des S9 im Kurz-Test

Die Handy-Kamera des Galaxy S9 mit zwei Sensoren ist eigentlich das Highlight schlechthin. So stehen mit den erwähnten Features Funktionen zur Verfügung, die das Smartphone zu einer echt guten Knipse für unterwegs machen. Dank Automatik- und Profi-Modus ist das Modell für verschiedene Nutzertypen interessant. Bei unserem Kurz-Test hat die S9-Kamera flott ausgelöst und der Auto-Fokus schnell reagiert – darauf ist Verlass! Samsung betont, dass die Fotos bei Low Light jetzt noch besser sind, das konnten wir aufgrund fehlender Test-Möglichkeiten vor Ort noch nicht beurteilen.

Kurz-Test: Infinity-Display randlos & 3,5-Millimeter-Klinke bleibt bestehen

Außerdem besitzen das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus ein fast randloses Infinity-Display. Der Bildschirm des Galaxy S9 geht nahtlos in den Rahmen über, dadurch hat sich die Position des Fingerabdruckscanners geändert, der nun unter der Kamera sitzt. Beim Galaxy S9 und S9 Plus setzt Samsung wieder auf seine SuperAMOLED-Technologie für kräftige und  kontrastreiche Farben. Dadurch wirkt die Darstellung zwar etwas überspitzt und nicht naturgetreu, dafür aber umso lebendiger. Die Blickwinkelstabilität des S9-Displays war im Test einwandfrei, hier lassen sich Texte ohne Helligkeits-Verlust sehr gut von der Seite ablesen!

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Außerdem können Fans der Galaxy-Reihe in diesem Jahr auch beim Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus aufatmen: So wird es beide Top-Smartphones wohl wieder mit einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse geben und damit fällt ein zusätzlicher Adapter, wie es beispielsweise beim Apple iPhone 8 oder 8 Plus der Fall ist, weg. Zudem hat Samsung beim Galaxy S9 und S9 Plus animierte AR Emoji unter Android eingeführt (ähnlich wie bei Apple mit den Animoji). Diese haben wir ebenfalls ausprobiert und sogar einen Hasen gefunden 🙂 – mehr als eine Spielerei ist das Feature aus unserer Sicht aber nicht. Zudem reagierte die App bzw. das AR Emoji im ersten Test nicht immer flüssig auf unsere Gesichtsveränderungen, sondern blieb an der Darstellung zuvor hängen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Power-Smartphone mit Exynos-9810-Chip im ersten Test

Für Europa wird es das Samsung Galaxy S9 bzw. S9 Plus mit dem Exynos-9810-Chip geben, während andere Länder das Modell mit Snapdragon 845 erhalten. Der Samsung-eigene Prozessor setzt sich aus acht Kernen zusammen; davon takten vier mit bis zu 1,9 GHz und vier mit bis zu 2,9 GHz.

Die Bedienung des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus verlief im Test ohne Aussetzer und sehr schnell. Im Menü lässt sich flüssig navigieren und Apps starten direkt. Die Benutzeroberfläche ist Samsung-typisch sehr verspielt, aber gefällt, da das Menü einfach gestaltet ist.

Dank des neuen Snapdragon 845 beim S9 (nicht EU-Version) wird unter anderem ein noch schnelleres Laden des Akkus möglich. Qualcomm bezeichnet diese Technologie auch als Quick Charge 4+.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Fazit zum ersten Test des Samsung Galaxy S9 (Plus)

Das Galaxy S9 (Plus) hinterlässt im ersten Test einen positiven Eindruck. Es ist ein würdiger Nachfolger für das Galaxy S8 bzw. S8 Plus. Mit der überarbeiteten Handy-Kamera, neuestem Prozessor und einem klasse Display kann es auf ganzer Linie punkten. Sicherlich wird auch dieses Highend-Smartphone wieder zu einem der begehrtesten Handys 2018 gehören. Einen kleinen Minuspunkt bekommt das S9 aber für die Schlieren-Anfälligkeit auf der Gehäuseoberfläche.