Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Mit dem Test des UMIDIGI C Note möchten wir austesten wieviel Smartphone man heutzutage für ca. 100 € bekommt. Das C Note wird in China hergestellt und ist regulär nicht im deutschen Handel erhältlich. Stattdessen wird das Smartphone von chinesischen Online-Händlern wie Gearbest direkt von China aus über Warenhäuser in England nach Deutschland verschickt. Dabei werden Zoll-Gebühren umgangen und der niedrige Preis möglich gemacht.

Das UMIDIGI C Note wurde uns von Gearbest zur Verfügung gestellt. Mehr Infos und Tipps zum Kauf bei Gearbest findest Du am Ende des Artikels.

UMIDIGI C Note Testbericht

Der erste Eindruck

Das UMIDIGI C Note ist auf den ersten Blick nicht vom UMIDIGI Z Pro zu unterscheiden. (Hier findest Du übrigens unseren Test des UMIDIGI Z Pro) Es kommt in einem wirklich gut verarbeitetem, allerdings nicht wasserdichtem Metallgehäuse und liegt sehr gut in der Hand.

Das Smartphone wird praktischerweise direkt mit einem passenden Bumper (Schutzhülle aus gehärtetem Silikon) geliefert. Kopfhörer fehlen zwar – aber meistens sind mitgelieferte Smartphone-Kopfhörer ja eh nicht zu gebrauchen.

Neben den Lautstärkereglertasten hat das Smartphone einen gut funktionierenden Fingerabdrucksensor, eine Ein/Aus-Taste und eine microUSB Lade-Buchse. Etwas schade, dass man hier nicht auf den neuen USB Typ-C Standard gesetzt hat. Smartphone und Ladegerät unterstützen außerdem leider keine Schnellladefunktion. In Anbetracht des Preises ist das aber natürlich Jammern auf hohem Niveau.

Das Display kann zwar vielleicht nicht mit dem Display eines Galaxy S8 oder iPhone 7 mithalten, im Alltag ist es aber völlig ausreichend. Dank der hohen Full-HD-Auflösung ist die Darstellung von Text gestochen scharf. Das Display ist außerdem ausreichend hell und ohne erkennbarem Farbstich.

Im Folgenden haben wir noch die technischen Daten aufgelistet:

Die technischen Daten des UMIDIGI C Note im Überblick (aufklappen)
  • Display: 5,5″ Full-HD-Display (1920 x 1080 Pixel)
  • Prozessor: MediaTek 6737T Vierkern-CPU mit 1.5 GHz Taktfrequenz
  • Speicher: 3 GB RAM und 32 GB ROM (erweiterbar per microSD-Karte, bis 256 GB)
  • Kamera: Hauptkamera mit 13 Megapixel + Selfie-Kamera mit 5 Megapixel
  • Akku: 3,8 Ah (mircoUSB-Buchse)
  • Betriebssystem: Android 7.0 Nougat (Security Patch Level 05.04.2017)
  • Konnektivität: 3G und LTE (inkl. Band 20), WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.1, GPS
  • Abmessungen: 155 x 77 x 8 mm, Gewicht: 173 g
  • Sonstiges: Fingerabdrucksensor, UKW-Radio, Dual-SIM-Funktion (wahlweise statt microSD-Karte)

Kontakt zur Außenwelt

Wir haben das UMIDIGI C Note in einer Version mit LTE Band 20 (800 MHz) getestet. Auch das Angebot von Gearbest am Ende des Artikels kommt mit LTE Band 20 Unterstützung. Generell empfehlen wir jedoch bei China-Handys immer nochmal genau die Artikelbezeichnung zu studieren um wirklich sicherzustellen, dass man die Version mit Band 20 bestellt.

Das LTE Band 20 ist insbesondere auf dem Land häufig das einzig verfügbare LTE-Band. Mit einem Handy ohne Band 20 hast Du dort somit oft nur sehr langsames Internet. In Großstädten ist das Thema nicht so relevant. In unserem Hintergrund-Artikel zum Thema Band 20 und China-Smartphones gehen wir näher auf die Thematik ein.

UMIDIGI C Note

Dank der Dual-SIM-Funktion kann man mit dem Phone zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen. Beide SIM-Karten-Slots unterstützen LTE. Dabei können auch beide SIM-Karten gleichzeitig aktiv sein (dann kann aber nur eine von beiden Daten empfangen). Das ist praktisch, wenn man z.B. das Smartphone zur Navigation und gleichzeitig zum Telefonieren im Auto verwendet. Mit einem Dual-SIM-Smartphone kann man übrigens mit wenig Aufwand viel Geld sparen.

Ansonsten unterstützt das Gerät die üblichen WLAN- und Bluetooth-Standards. Wohl aufgrund des Metallgehäuses fehlt NFC (Datenübertragung via Kontakt, wird u.a. verwendet für mobiles Bezahlen) und die Möglichkeit das Gerät drahtlos zu laden.

Die inneren Werte

Das UMIDIGI C Note verwendet einen etwas betagten Mittelklasse-Prozessor (den MediaTek 6737T Vierkern-CPU mit 1.5 GHz Taktfrequenz). Entsprechend schwach fallen die Benchmark-Ergebnisse aus (siehe Tabelle). Das Gerät hat aber immerhin 3 GB Ram und damit genug Arbeitsspeicher für das parallele Verwenden mehrerer Apps.

Für die „normale“ Nutzung eines Smartphones (Surfen, WhatsApp, Fotos machen etc.) reicht die Power allerdings völlig aus. Anspruchsvolle Spiele dürften das Smartphone aber recht schnell überfordern. Wenn man plant 3D-Spiele auf dem Handy zu spielen, dann sollte man sich woanders umschauen.

Die Kamera

Die Haupt-Kamera hat 13 Megapixel. Auf einen zweiten Sensor für Bokeh-Effekt muss man hier verzichten. Die Selfie-Kamera löst mit 5 Megapixel auf.

UMIDIGI C Note Rückseite

Wir haben ein paar Testbilder und ein künstlerisch wertvolles Testvideo 😉 mit dem UMIDIGI C Note gemacht. Die Kamera reißt bestimmt keine Bäume aus, liefert aber ganz passable Bilder.

Beispielbilder

Beispielvideo

Die Software

Das Gerät kommt erfreulicherweise mit einem frischen puren Android 7.0. Ob es in der Zukunft Updates gibt ist unklar. Rechnen würde ich damit erstmal nicht.

Das installierte Android ist schlank und kommt ohne große Anpassungen oder vorinstallierte Apps des Herstellers (sog. Bloat-Ware). Wir halten es allerdings für etwas bedenklich, dass der vorinstallierte Browser sehr viele Berechtigungen haben möchte (Standort, Kontakte, Telefon, Kamera, Mikrofon, Speicher) und ohne diese Berechtigungen komplett den Dienst verweigert. Wir können natürlich nur mutmaßen wozu ein Browser den Standort und alle Kontakte des Benutzers braucht und möchten UMIDIGI nichts unterstellen. Trotzdem hat dieser Datenhunger ein gewisses „Geschmäckle“. Zum Glück ist es eine Leichtigkeit einen anderen Browser zu installieren.

Wie beim UMIDIGI Z Pro, kann man wahlweise Soft-Keys neben dem Home-Button oder Onscreen-Buttons für die Funktion „zurück“ und „App-Übersicht“ verwenden.

Dank des eingebauten UKW-Radios kann man auch ohne Internet an praktisch jedem Ort der Welt Musik hören. Das ist ein selten gewordenes aber trotzdem wirklich nützliches Feature, wie wir finden.

Fazit

Dem UMIDIGI C Note sieht man nicht an, dass es nur gut 100 € kostet. Es kommt mit einem wertigem Gehäuse daher, einem großen und scharfen Display, hat einen nützlichen Dual-SIM-Slot und sogar einen Fingerabdrucksensor. Abstriche machen muss man ganz klar bei der Prozessor- und Grafik-Leistung. Unterm Strich ist das Gerät aber ein solides Einsteiger-Smartphone bei dem man (zu dem Preis) wirklich nicht viel verkehrt machen kann.

Positiv Negativ
  • solides Metallgehäuse inkl. Schutzhülle
  • scharfes Full-HD-Display
  • pures Android 7.0 ohne viel Schnickschnack
  • Dual-SIM-Funktion
  • UKW-Radio
  • relativ langsamer Prozessor
  • neugieriger Browser vorinstalliert
  • Updatepolitik unklar
  • Fehlende Features: NFC, Schnellladefunktion, USB 3.0, wasserdichtes Gehäuse

Hier kannst Du das Gerät bestellen

UMIDIGI C Note Gearbest

Das Testgerät wurde uns von Gearbest (Link zum Gerät) zur Verfügung gestellt. Dort kannst Du es auch bestellen zu einem Preis von 116,85 €. Verwende den Gutschein-Code „handyhaseumi“ um das Gerät zu dem Preis zu bekommen. Häufig gestellte Fragen rund um Gearbest zu den Themen Garantie, Zoll und Versand beantworten wir unserem Gearbest Info-Artikel.

 

Ein Kommentar

  1. rewqsda sagt:

    Ich habe umidigi c Note 2 auf Efox 78 € mit Coupon „CN2“ gefunden, dieser Preis ist sehr gut.



Hiermit akzeptiere ich, dass obige Daten gespeichert werden, um mich über Antworten auf meinen Kommentar zu informieren.
Weiterhin erkläre ich mich damit einverstanden, dass obige Daten und meine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch den Dienstleister Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Außerdem wird meine E-Mail-Adresse an Gravatar gesendet um zu prüfen ob ich dort ein hinterlegtes Profilbild habe.
Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung. *

* erforderlich