Handyhase
Handyhase.de
Folge dem Hasen!
WhatsApp
Newsletter
Facebook
Twitter
Instagram

Startseite » Handy mit Vertrag » Asus » ZenFone 6

Lange Zeit gab es nichts Neues von Asus zu hören, aber mit dem Asus ZenFone 6 (2019) meldet sich der Konzern mit einem Paukenschlag zurück. Das Bemerkenswerte daran ist, dass sich Asus dem Notch-Trend verweigert und das Problem auf elegante Weise löst. Warum der Preis und die Kamera nur einen Teil des „Big Bang“ darstellen, zeigen wir Dir hier. Zudem erfährst Du, wo es das Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag gibt.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Teaser für das Launch-Event des Asus ZenFone 6 (2019) (Bild: Asus)

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Wir geben Dir einen Überblick zu den besten Deals aus Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag. Sobald es eine erste Auswahl an Tarifen in den Netzen der Telekom, Vodafone o2 und Telefónica gibt, werden wir sie an dieser Stelle auflisten.

Darum solltest Du Dir das Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag holen

Sicherlich mag der Preis für das Asus ZenFone 6 (2019) ohne Vertrag erfreulich gering ausfallen – verglichen zu Samsung, Huawei oder Google – aber mit Vertrag ist noch einiges an Sparpotenzial drin. Suchst Du ohnehin nach einem neuen Handytarif mit Smartphone, dann solltest Du Dir die Angebote ernsthaft anschauen. Zusammen mit einem Handyvertrag ist das Asus ZenFone 6 (2019) nochmal deutlich erschwinglicher.

Technische Daten: Diese Specs hat das Asus ZenFone 6 (2019)

Hier listen wir die wichtigsten Spezifikationen zum Asus ZenFone 6 (2019) auf.

Technische Daten des Asus ZenFone 6
Displaydiagonale6,4 Zoll
DisplaytechnologieNur an der Displaytechnologie kann man die Bildqualität nicht ablesen. OLED (bzw. Super-AMOLED) Displays bieten sattere Farben, können dafür aber zum Einbrennen neigen.IPS-LCD
Displ.-Auflösung Breite1080 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe2340 Pixel
Display-Helligkeit max.Die max. Display-Helligkeit ist wichtig bei Benutzung des Handys in sehr heller Umgebung. 400 cd/m² sollte in den meisten Fällen reichen, aber je größer der Wert desto besser.600 cd/m²
CPUDie CPU ist der Prozessor eines Smartphones.Snapdragon 855
CPU-Frequenz max.Die max. CPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für die allg. Geschwindigkeit eines Smartphones.2,8 GHz
GPUDie GPU ist der Grafikprozessor eines Smartphones.Adreno 640
GPU-Frequenz max.Die max. GPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für das Grafik-Leistungsvermögen eines Smartphones (wichtig für 3D-Spiele).0,71 GHz
RAMJe mehr RAM, sprich Arbeitsspeicher, ein Smartphone hat, desto mehr Apps kann man ohne Leistungsverlust parallel verwenden. 6 / 8 GB
interner SpeicherDer interne Speicher wird für sämtliche Daten (Betriebssystem, Apps, Musik, Bilder) verwenden.64 / 128 / 256 GB
microSD-SlotMit einem microSD-Slot kann der interne Speicher eines Handys erweitert werden.
microSD bis max.Der microSD-Slot eines Handys unterstützt microSD-Karten bis zu einer gewissen max. Speichergröße.512 GB
KameraMehre Sensoren werden entweder verwendet um mehrere Brennweiten (Weitwinkel und Tele) zu ermöglichen, um einen Bokeh-Effekt zu generieren oder um die allg. Bildqualität mittels eines monochromen Sensors zu erhöhen.2 Sensor(en)
Kamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.48 / 13 Megapixel
Kamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/1,8 / f/2,4
Kamera: opt. Bildst.Ein optischer Bildstabilisator ermöglicht verwacklungsfreiere Aufnahmen in dunklen Situationen.
Kamera: s/wEin monochromer Sensor wird für Kontrastinformationen verwendet.
Selfiekamera2 Sensor(en)
Selfiekamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.48 / 13 Megapixel
Selfiekamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/1,8 / f/2,4
Akku-Kapazität5000 mAh
Schnelllade-FunktionHandys mit einer Schnelllade-Funktion lassen sich wesentlich schneller aufladen. Viele bieten innerhalb weniger Minuten eine Ladestandserhöhung um 20%.
Kabellos ladenKabelloses Laden wird über eine Induktionsschleife im hinteren Gehäusedeckel des Smartphones realisiert.
Akku wechselbar
AnschlussBei einem Handy mit USB Typ C oder Apple Lightning Anschluss kann man den Stecker auch um 180° verdreht einstecken.USB Typ C
USB-StandardDer USB-Standard 3 bietet eine wesentlich schnellere Datenübertragung als USB 2.3.1
Klinkenanschluss3,5 mm Klinkenanschluss für gewöhnliche Kopfhörer
LTEAn der LTE-Category kann man u.a. die max. Datenrate ablesen. Gängig sind z.B.:
Cat. 6: 300 MBit/s
Cat. 12: 600 MBit/s
Cat. 16: 1015 MBit/s
Cat. 21
WLANHandys inkl. WLAN-ac unterstützen auch das in vielen WLAN-Netzen weniger ausgelastete 5-GHz-Band.a, b, g, n, ac
BluetoothDer Bluetooth-Standard 5 bietet eine höhere Reichweite und Datenrate gegenüber Bleutooth 4.5.0
NFCNFC ermöglicht das kontaktlose Einloggen und Bezahlen mit dem Handy.
Dual-SIMMit einem Dual-SIM-Handy kann man zwei SIM-Karten in einem Handy nutzen. Mehr Infos im Artikel zu Dual-SIM-Tarifen.
Dual-SIM HybridDual-SIM Hybrid bedeutet, dass man entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Karte verwenden kann.
Dual-SIM ActiveEin Handy mit Dual-SIM Active kann mit beiden SIM-Karten gleichzeitig Daten übertragen. Oft unterstützt jedoch nur einer der beiden Karten-Slots LTE.
Gewicht190 gr
Höhe159,1 mm
Breite75,4 mm
Dicke9,2 mm
IP-SchutzklasseDie IP-Schutzklasse gibt an unter welchen Bedingungen der Hersteller eine tadellose Funktion garantiert. Gängig sind z.B.:

IP 67: staubdicht, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

IP 68: staubdicht, Schutz gegen dauerndes Untertauchen
BetriebssystemAndroid 9.0 (Pie)
Hersteller UIViele Hersteller erweitern Android um eigene Funktionen und passen es optisch an.Asus ZenUI
FarbenSchwarz / Silber
FingerabdruckscannerMit einem Fingerabdruckscanner kann man ein Handy entsperren ohne eine PIN eingeben zu müssen.
GesichtserkennungEine Gesichtserkennung fungiert als eine weitere Alternative zum Entsperren des Handys mittels PIN.
BesonderheitenStereo-Lautsprecher, Dual-SIM + mSD-Karte (gleichzeitig!), Smart Key, Status-LED
UVP499 / 559 / 599 €
aufklappen ▼
Handyhase Testbericht

Erste Einschätzung zum Asus ZenFone 6 (2019)

Mit einem sprichwörtlichen Knall katapultiert sich Asus aus der Smartphone-Vergessenheit zurück. Ausgestattet mit einem interessanten Klappmechanismus für die Kamera soll das Asus ZenFone 6 (2019) für neue Kunden sorgen, die vor allem an technischen Innovationen und neuen Smartphone-Konzepten Gefallen finden. Dabei setzt das Asus ZenFone 6 (2019) auch noch auf andere Eckpunkte und hat einen interessanten Slogan: Defy Ordinary – Trotze dem Gewöhnlichen.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Monströser Akku in der Premium-Liga

Aufhorchen lässt direkt zu Beginn der verbaute Akku, denn dieser ist ungewöhnlich groß. Satte 5000 mAh Kapazität bietet dieser und Asus spricht davon, dass das Asus ZenFone 6 (2019) locker bis zu zwei Tage am Stück durchhalten kann. Im Test wird sich zeigen, ob Asus das Versprechen halten kann. So oder so wäre das Smartphone in der Oberklasse-Premium-Liga mit einem solchen Akku nahezu konkurrenzlos. Selbst bei besonders ausdauernden Mittelklasse-Modellen ist eine solche Kapazität eher selten zu finden, wenn man nicht gerade bei wenig bekannten chinesischen Herstellern schaut.

Dual-Kamera mit 48 Megapixel – und für Selfies

Regelrecht erfrischend wirkt die Hauptkamera des Asus ZenFone 6 (2019). Nicht nur, weil sie eine 48 Megapixel Kamera mit einer zweiten 13 Megapixel auflösenden Super-Weitwinkelkamera kombiniert, sondern weil das gesamte Modul mechanisch aufgeklappt werden kann. So mutiert die sehr gute Hauptkamera in wenigen Sekunden zu einer richtig guten Selfie-Kamera! Allerdings stehen die 48 Megapixel nicht komplett zur Verfügung, da mittels Pixel-Binning vier benachbarte Pixel zusammengefasst für mehr Lichtausbeute und daher bessere 12-Megapixel-Fotos sorgen sollen. Wer trotzdem das Maximum an Auflösung herausholen will, kann dies in den Kamera-Optionen ändern.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Asus traut sich neue Sachen mit dem ZenFone 6 (2019) (Foto: handyhase.de)

Kamera mit neuen Möglichkeiten

Mit den puren technischen Daten belässt es Asus aber nicht. Vielmehr wird die Kamera-App um neue Möglichkeiten erweitert. Zum Beispiel ein neuer Panorama-Modus, bei welchem die Flip-Camera automatisch einen Schwenker um 180 Grad macht. Das erlaubt auch völlig neue Ansichten, bedarf jedoch einer gewissen Einarbeitung, um das Verhalten mit den Aufnahme-Winkeln zu verinnerlichen.

Fun-Fact: Der Klapp-Mechanismus hat sogar ein Kleinkind und dessen Torturen (mit Finger rauspulen, mit Schraubenschlüssel traktieren, Münzen einklemmen und mit Knete beschmieren) überstanden.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Die Flip-Camera ist das sprichwörtliche Highlight des ZenFone 6 (2019)(Foto: handyhase.de)

Interessant wird sein, wie sich das Asus ZenFone 6 (2019) im Alltag schlägt in Sachen Kamera. Vor allem die Automatik und Nachtaufnahmen werden entscheiden, ob Asus mit der geballten Konkurrenz von Samsung, Huawei und Google mithalten kann. Immerhin kann das Smartphone mit einem nicht alltäglichen Kamera-Konzept aufwarten und alleine dadurch neugierig machen.

Neu gestaltete Software

Nacktes Android erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit, sorgt dies doch für ein einheitliches Nutzererlebnis über Hersteller-Grenzen hinweg. Genau da setzt die neue ZenUI an: Sehr wenige optische Veränderungen, aber vielerlei nützliche Features, die Google so nicht in seinem Betriebssystem hat, sollen überzeugen. Wie gut diese in das System integriert sind, wird erst ein ausführlicher Test zeigen können. Zumindest machten sie bei der Vorstellung und ersten Ausprobieren des Gerätes einen guten Eindruck.

Vorläufiges Fazit: Smartphone-Basics kombiniert mit Innovation

Keine Frage, mit dem Asus ZenFone 6 (2019) zeigt der taiwanische Konzern, dass man nichts von seiner Innovationskraft eingebüßt hat. Vor allem der Mechanismus mit der Flip-Camera (offizielle Bezeichnung von Asus) lässt aufhorchen, erst Recht mit der aggressiven Strategie bezüglich des Preises. Entscheidend wird jetzt nur sein, ob Kamera, Akku und Leistung auch halten können was das Datenblatt verspricht. Insbesondere bei der Software konnte Asus in den vergangenen Jahren nur mäßig glänzen. Die Vorstellung hat aber definitiv Lust auf Mehr gemacht.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag

Diese Eckdaten des Asus ZenFone 6 (2019) hat Asus selbst bestätigt (Bild: Asus, Montage: handyhase.de)

Details zum Asus ZenFone 6 (2019): Preis, Verfügbarkeit und kaufen

Wenn Du alles zum Asus ZenFone 6 (2019) wissen willst, was Verfügbarkeit, Preise und Farben betrifft, dann bist Du hier genau richtig. Wir haben an dieser Stelle alle wichtigen Informationen zusammengetragen!

Wann wurde das Asus ZenFone 6 (2019) vorgestellt?

Asus präsentierte sein neues Flaggschiff-Smartphone am 16.05.2019 in Valencia.

Wie ist der Preis für das Asus ZenFone 6 (2019)?

Die unverbindliche Preisempfehlung richtet sich nach der Speicherkonfiguration.

Wann kommt das Asus ZenFone 6 (2019) in den Handel?

Das Asus ZenFone 6 (2019) kann ab sofort im Asus Online-Shop vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab dem 25.05.2019.

Welche Farben hat das Asus ZenFone 6 (2019)?

Im Handel ist das Asus ZenFone 6 (2019) in den Farben Schwarz und Silber zu haben. Ob es zu einem späteren Zeitpunkt weitere Farben geben wird, wollte Asus nicht kommentieren.

Asus ZenFone 6 (2019) mit Vertrag