Startseite Handy + Vertrag Google Pixel 4 (Handy ändern)

Google Pixel 4 mit Vertrag

Das Google Pxiel 4 ist ein wahrlich besonderes Smartphone - und mit Vertrag teils deutlich güsntiger zu haben. Wir zeigen Dir, wo Du das Smartphone besonders preiswert mit Tarif findest.

Datenvolumen min. 0GB
Bester Deal mit dem neuen Pixel 4 im Telekom Netz!

Google Pixel 4 + green LTE effektiv 3,03 € mtl. (Allnet-Flat, 8 GB LTE, Telekom-Netz) – inkl. Google Home Mini

Grundgebühr massiv gesenkt und neue Zugabe: Das brandneue Google Pixel 4 gibt es zum green-Tarif im besten Telekom-Netz mit einer tollen Zugabe! Die Allnet-Flat kommt mit satten 8 GB LTE daher und natürlich darf auch eine SMS-Flat nicht fehlen. Bei diesem Deal ist jetzt noch ein Google Home Mini gratis dabei und Dank der stark reduzierten Grundgebühr kann sich dieses Angebot jetzt wirklich sehen lassen! [weiterlesen]

Google Pixel 4 (64 GB) inklusive

8 GB LTE
  • Allnet-Flat
  • SMS-Flat
  • inkl. Google Home Mini
  • Rufnummernmitnahme
35,70 € Durchschnitt pro Monat
  • monatlich 31,99 €
  • Gerät einmalig 49,00 €
  • Handyhase Effektivpreis
  • monatlich 3,03 €
Zum Saturn Angebot

Google Pixel 4 + green LTE für eff. 9,49 € monatlich (Allnet- & SMS-Flat, 16 GB LTE, Vodafone-Netz)

Mehr Datenvolumen: Hier kannst Du das brandneue Google Pixel 4 zum green-Tarif im Vodafone-Netz sehr günstig erhalten! Die Allnet-Flat hat jetzt satte 16 GB LTE-Volumen und enthält auch eine SMS-Flat. Für diese Leistungen ist das Bundle quasi konkurrenzlos günstig zu haben! [weiterlesen]

Google Pixel 4 (64 GB) inklusive

16 GB LTE
  • Allnet-Flat
  • SMS-Flat
  • Rufnummernmitnahme
40,70 € Durchschnitt pro Monat
  • monatlich 36,99 €
  • Gerät einmalig 49,00 €
  • Handyhase Effektivpreis
  • monatlich 9,49 €
Zum Saturn Angebot

Google Pixel 4 mit Vertrag Leak

Preise: Google Pixel 4 mit Vertrag

Zusammen mit einem Vertrag ist so manches Smartphone preislich gleich viel attraktiver, das gilt natürlich auch für das Pixel 4 von Google.

Telekom-Netz: Pixel 4 mit Vertrag

Da Google das Backup von Fotos mit der Cloud auf dem Pixel 4 standardmäßig anbietet, lohnt sich ein Vertrag im besten Netz Deutschlands umso mehr. Immerhin kannst Du nahezu überall Deine Fotos und Videos schnell in Google Fotos sichern. Und mit StreamOn kannst Du zudem endlos Musik streamen auf dem handlichen Gerät.

Vodafone-Netz: Pixel 4 mit Vertrag

In Sachen Leistungen und Netzqualität steht Vodafone dem Marktführer kaum hinterer, sodass Du auch hier gute Tarife zum Google Pixel 4 findest. Nicht selten findest Du gerade im Netz riochtig günstige Tarife im Vodafone-Netz, einschließlich LTE und sogar eSIM-Unterstützung. Für das Pixel 4 eine interessante Sache, unterstützt es doch ein eSIM-Profil als Haupt- oder auch als Zweit-SIM. 

o2-Netz: Pixel 4 mit Vertrag

Legst Du Wert auf richtig viel Datenvolumen für unterwegs zu günstigen Preisen, dann sind Angebote im o2-Netz respektive Telefónica-Netz definitiv einen Blick wert. Bis zu 60 GB LTE im Monat reichen auch für die intensivsten Streaming-Ambitionen aus, sodass Du das Maximum aus dem Google Pixel 4 herausholen kannst.

Darum solltest Du Dir einen Vertrag mit dem Google Pixel 4 holen

Nicht nur technisch sind die Pixel-Smartphones von Google im Premiumbereich zu Hause. So sind die Geräte preislich nicht gerade für den Massenmarkt gedacht, weswegen das Google Pixel 4 in Verbindung mit einem Handytarif deutlich günstiger wird. Willst Du eines der vermutlich besten Kamera-Smartphones unbedingt haben, dann könnte dies die Gelegenheit sein.

Einschätzung zum Google Pixel 4

Schon mit dem Pixel 3 zeigte Google, dass für tolle Fotos nicht die Anzahl der Linsen entscheidend ist. Gerade durch die Verwendung eines speziellen KI-Chips und stark angepasster Software-Algorithmen sorgte die Single-Kamera für beeindruckende Fotos, gerade bei schlechten Lichtverhältnissen. Umso gespannter sind wir auf das Ergebnis der Dualkamera des Google Pixel 4. Ein Alltagstest wird hier Aufklärung schaffen.

Google Pixel 4

Handlich ist das Google Pixel 4 trotz 5,7 Zoll Display dennoch (Foto: Handyhase.de)

Google Pixel 4 ohne Notch?

Erfreulich ist übrigens, dass Google auf den Einsatz einer Notch für Frontkamera und Sensoren bewusst verzichtet hat. Die Kritik an der übergroßen Notch des Google Pixel 3 XL hat wohl seine Spuren hinterlassen. Beibehalten wird die eSIM-Funktion, die um eine Dual-SIM-Unterstützung erweitert wird, sowie Wireless Charging, Active Edge mit druckempfindlichen Rändern und die Stereo-Lautsprecher. Aufgrund der veränderten Bauform wandert der untere Lautsprecher jedoch auf die Unterseite des Rahmens, direkt neben die USB-Buchse.

Der Fingerabdrucksensor ist zudem wie bei etlichen anderen aktuellen Top-Smartphones von der Rückseite unter das OLED-Display gewandert. Ob Samsung, LG oder ein anderer Hersteller das OLED-Display liefert, ist derzeit nicht bekannt.

Noch mehr KI

Unter anderem kommt der Pixel Neural Core zum Einsatz, ein stark überarbeiteter Chip, der ab dem Pixel 2 (XL) als Pixel Visual Core verbaut wurde. Dieser KI-Chip beschleunigt diverse Software-Funktionen, darunter Sprach- und Objekterkennung bei Fotos. Im Bezug auf die Spracherkennung ist dies vor allem daher bemerkenswert, da das dafür notwendige neuronale Netzwerk an verknüpften Daten für den Google Assistant auf dem Smartphone selbst ausgeführt wird und nicht mehr in der Cloud. Sprich, der Google Assistant und dessen Möglichkeiten funktionieren auch offline und ohne Internetverbindung, quasi in Echtzeit.

Starke Kamera, jetzt auch mit Zoom

Google hat beim Pixel 4 einmal mehr der Kamera besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Eine der wesentlichen Neuerungen ist der zweite Sensor, bei dem es sich um eine 16-Megapixel-Kamera mit Teleobjektiv handelt. Gerade beim Pixel 3 / 3 XL war einer unserer Kritikpunkte, dass das Smartphone nicht näher an ein Motiv heranzoomen konnte, ohne dabei sichtlich an Bildqualität durch den digitalen Zoom zu verlieren. Das Google Pixel 4 nimmt sich diesem Schwachpunkt an.

Automatische Entfernung von Farbstichen und Pixeln im Bild

Zudem wurde stark an der Farbwiedergabe von Fotos gearbeitet. So ist die Kamera des Pixel 4 in der Lage, automatisch falsche Farbtöne, beispielsweise einen Blauton, aus der Aufnahme zu entfernen. So wird weißer Schnee auch in Weiß wiedergegeben und der Blaustich komplett entfernt.

Die Kamera des Google Pixel 4 entfernt weiterhin grobe Pixel aus Nachtaufnahmen. Dadurch wirken die Low-Light-Aufnahmen noch besser. Wie sich das in der Praxis behaupten kann, wird ein Test des Google Pixel 4 zeigen.

Darüber hinaus baut Google die AR-Fähigkeiten beim Pixel 4 weiter aus, die mit dem Vorgänger Einzug hielten. Insbesondere die Genauigkeit und Echtzeitberechnung profitieren von der aktualisierten Hardware, die ein fester Bestandteil von Android 10 ist.

Google Pixel 4

Exklusiv dem kleinen Pixel 4 ist das neue "Oh so Orange" vorbehalten (Foto: Handyhase.de)

Jetzt auch mit 90-Hertz-Display

Zu den technischen Neuerungen beim Google Pixel 4 gehört auch das Display, was Google als Smooth Display bezeichnet. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als die Darstellung mit 90 Hertz. Unterm Strich wirken Animationen und das Scrollen von Inhalten in Browser sowie Apps erheblich weicher und damit angenehmer für das menschliche Auge. Damit schließt Google als vierter Hersteller zu Razer, Asus und OnePlus auf, im Bezug auf eine höhere Bildwiederholfrequenz für das Display.

Herumfuchteln am Smartphone

Eine weitere interessante Neuheit des Google Pixel 4 ist das Kamerasystem basierend auf "Project Soli", bei dem über spezielle Sensoren Gesten vor dem Google Pixel 4 erkannt werden. Zum lassen sich bereits 23 Apps, vornehmlich aus dem Bereich der Medienwiedergbae, per Gesten und ohne Berührung des Displays steuern. Vom Starten/Pausieren der Wiedergabe und ändern der Lautstärke werden die wichtigsten Funktionen unterstützt.

Google Pixel 4 XL

Wie das XL-Modell unterstützt auch das Pixel 4 neue 3D-Gesten (Bild: Google)


Fazit zum Google Pixel 4

Keine Frage, mit dem Pixel 4 setzt Google überfällige Brnachen-Standards endlich auch bei seinen Smartphones um, spart jedoch auch an falschen Stellen. Dennoch: Für eines der besten Kamera-Systeme in einem Smartphone, dessen Leistumgsfähigkeiet sehr stark über die Software läuft, ist das Google Pixel 4 quasi ein Pflichtkauf. Nur der sehr kleine Akku lassen Zweifel an der Alltagstauglichkeit aufkeimen.