Handyhase
Handyhase.de
Folge dem Hasen!
WhatsApp
Newsletter
Facebook
Twitter
Instagram

Startseite » Handy mit Vertrag » Google » Pixel 4

Im Oktober 2019 werden mit dem Google Pixel 4 und 4 XL die Nachfolger der Google-Smartphones vorgestellt werden. Vor allem auf den Wechsel von einer Single- zu einer Dualkamera wird mit Spannung erwartet, gelten die Pixel-Smartphones doch mit als zwei der besten Kamera-Handys auf dem Markt! Was das Pixel 4 sonst noch zu bieten hat, warum Minze eine Rolle spielt und wieso Google eine interessante Neuerung plant, erfährst Du hier bei uns.

Google Pixel 4 mit Vertrag Leak

Google Pixel 4 mit Vertrag Leak (Bild: @OnLeaks, @PriceBaba; Logo: Google)

Google Pixel 4 mit Vertrag

Sobald es die ersten Angebote zum Google Pixel 4 mit Vertrag in den Mobilfunknetzen der Telekom, Vodafone, o2 und Telefónica gibt,w erden wir Dich an dieser Stelle darüber informieren.

Darum solltest Du Dir einen Vertrag mit dem Google Pixel 4 holen

Nicht nur technisch sind die Pixel-Smartphones von Google im Premiumbereich zu Hause. Auch preislich sind die Geräte nicht gerade für den Massenmarkt gedacht, weswegen das Google Pixel 4 in Verbindung mit einem Handytarif deutlich günstiger wird. Willst Du eines der vermutlich besten Kamera-Smartphones unbedingt haben, dann könnte dies die Gelegenheit sein.

Technische Daten: Diese Specs hat das Google Pixel 4

Achtung
Die technischen Daten basierend noch zum Großteil auf Leaks!

Technische Daten des Google Pixel 4

Displaydiagonale5,6 Zoll
DisplaytechnologieNur an der Displaytechnologie kann man die Bildqualität nicht ablesen. OLED (bzw. Super-AMOLED) Displays bieten sattere Farben, können dafür aber zum Einbrennen neigen.OLED
Displ.-Auflösung Breite1080 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe2160 Pixel
CPUDie CPU ist der Prozessor eines Smartphones.Snapdragon 855
CPU-Frequenz max.Die max. CPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für die allg. Geschwindigkeit eines Smartphones.2,8 GHz
GPUDie GPU ist der Grafikprozessor eines Smartphones.Adreno 640
GPU-Frequenz max.Die max. GPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für das Grafik-Leistungsvermögen eines Smartphones (wichtig für 3D-Spiele).0,71 GHz
RAMJe mehr RAM, sprich Arbeitsspeicher, ein Smartphone hat, desto mehr Apps kann man ohne Leistungsverlust parallel verwenden. 6 GB
interner SpeicherDer interne Speicher wird für sämtliche Daten (Betriebssystem, Apps, Musik, Bilder) verwenden.64 / 128 GB
microSD-SlotMit einem microSD-Slot kann der interne Speicher eines Handys erweitert werden.
KameraMehre Sensoren werden entweder verwendet um mehrere Brennweiten (Weitwinkel und Tele) zu ermöglichen, um einen Bokeh-Effekt zu generieren oder um die allg. Bildqualität mittels eines monochromen Sensors zu erhöhen.2 Sensor(en)
Kamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.12 / 16 Megapixel
Kamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/1,8 / f/2,4
Kamera: opt. Bildst.Ein optischer Bildstabilisator ermöglicht verwacklungsfreiere Aufnahmen in dunklen Situationen.
Kamera: s/wEin monochromer Sensor wird für Kontrastinformationen verwendet.
Selfiekamera2 Sensor(en)
Selfiekamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.8 / 8 Megapixel
Selfiekamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/2,2 / f/1,8
Akku-Kapazität3000 mAh
Schnelllade-FunktionHandys mit einer Schnelllade-Funktion lassen sich wesentlich schneller aufladen. Viele bieten innerhalb weniger Minuten eine Ladestandserhöhung um 20%.
Kabellos ladenKabelloses Laden wird über eine Induktionsschleife im hinteren Gehäusedeckel des Smartphones realisiert.
Akku wechselbar
AnschlussBei einem Handy mit USB Typ C oder Apple Lightning Anschluss kann man den Stecker auch um 180° verdreht einstecken.USB Typ C
USB-StandardDer USB-Standard 3 bietet eine wesentlich schnellere Datenübertragung als USB 2.3.1
Klinkenanschluss3,5 mm Klinkenanschluss für gewöhnliche Kopfhörer
LTEAn der LTE-Category kann man u.a. die max. Datenrate ablesen. Gängig sind z.B.:
Cat. 6: 300 MBit/s
Cat. 12: 600 MBit/s
Cat. 16: 1015 MBit/s
Cat. 21
WLANHandys inkl. WLAN-ac unterstützen auch das in vielen WLAN-Netzen weniger ausgelastete 5-GHz-Band.a, b, g, n, ac
BluetoothDer Bluetooth-Standard 5 bietet eine höhere Reichweite und Datenrate gegenüber Bleutooth 4.5.0
NFCNFC ermöglicht das kontaktlose Einloggen und Bezahlen mit dem Handy.
Dual-SIMMit einem Dual-SIM-Handy kann man zwei SIM-Karten in einem Handy nutzen. Mehr Infos im Artikel zu Dual-SIM-Tarifen.
Dual-SIM HybridDual-SIM Hybrid bedeutet, dass man entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Karte verwenden kann.
Dual-SIM ActiveEin Handy mit Dual-SIM Active kann mit beiden SIM-Karten gleichzeitig Daten übertragen. Oft unterstützt jedoch nur einer der beiden Karten-Slots LTE.
Höhe147 mm
Breite69 mm
Dicke8,2 mm
IP-SchutzklasseDie IP-Schutzklasse gibt an unter welchen Bedingungen der Hersteller eine tadellose Funktion garantiert. Gängig sind z.B.:

IP 67: staubdicht, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

IP 68: staubdicht, Schutz gegen dauerndes Untertauchen
IPX8
BetriebssystemAndroid 10
FarbenMint / Schwarz / Weiß
FingerabdruckscannerMit einem Fingerabdruckscanner kann man ein Handy entsperren ohne eine PIN eingeben zu müssen.
GesichtserkennungEine Gesichtserkennung fungiert als eine weitere Alternative zum Entsperren des Handys mittels PIN.
BesonderheitenStereo-Lautsprecher, Active Edge, Pixel Visual Core (KI-Chip), Dual-SIM (eSIM und physische SIM)
UVP949 / 1049 €
aufklappen ▼

Erste Einschätzung zum Google Pixel 4

Schon mit dem Pixel 3 zeigte Google, dass für tolle Fotos nicht die Anzahl der Linsen entscheidend ist. Gerade durch die Verwendung eines speziellen KI-Chips und stark angepasster Software-Algorithmen sorgte die Single-Kamera für beeindruckende Fotos, gerade bei schlechten Lichtverhältnissen. Umso gespannter wird das Ergebnis der Dualkamera erwartet und deren eventuell neue Möglichkeiten.

Google Pixel 4 Leak

So soll das Google Pixel 4 aussehen (Bild: Jonas Daehnert)

Erfreulich ist übrigens, das Google auf den Einsatz einer Notch für Frontkamera und Sensoren bewusst verzichtet hat. Die Kritik an der übergroßen Notch des Google Pixel 3 hat wohl seine Spuren hinterlassen. Beibehalten wird die eSIM-Funktion, die vermutlich um eine Dual-SIM-Unterstützung erweitert wird, sowie Wireless Charging, Active Edge mit druckempfindlichen Rändern und die Stereo-Lautsprecher. Aufgrund der veränderten Bauform wandert der untere Lautsprecher jedoch aktuellen Gerüchten nach auf die Unterseite des Rahmens, neben die USB-Buchse.

Der Fingerabdrucksensor soll zudem wie bei etlichen anderen aktuellen Top-Smartphones von der Rückseite unter das OLED-Display wandern. Ob Samsung, LG oder ein anderer Hersteller das OLED-Display liefert ist derzeit nicht bekannt.

Noch mehr KI

Unter anderem wird der Pixel Visual Core in einer neuen und nicht minder überraschend verbesserten Version zum Einsatz kommen. Dieser KI-Chip beschleunigt diverse Software-Funktionen, darunter Spracherkennung – und Objekterkennung bei Fotos. Unter anderem werden diverse Funktionen wie die Spracherkennung des Google Assistant auf dem Smartphone selbst ausgeführt und nicht mehr in der Cloud.

Starke Kamera, jetzt auch mit Zoom

Natürlich wird Google weiterhin der Kamera besonders viel Aufmerksamkeit schenken, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Eine der wesentlichen Neuerungen ist der zweite Sensor, bei dem es sich um eine 16 Megapixel Kamera mit Teleobjektiv handeln soll. Gerade beim Pixel 3 / 3 XL war einer unserer Kritikpunkte, dass das Smartphone nicht näher an ein Motiv heranzoomen konnte, ohne dabei sichtlich an Bildqualität durch den digitalen Zoom zu verlieren. Das Google Pixel 4 nimmt sich diesem Schwachpunkt an. Wie gut Google die Funktion in die Kamera-App integriert und wie viel besser die Bildqualität dadurch wird bleibt abzuwarten.

Darüber hinaus wird Google vermutlich die AR-Fähigkeiten weiter ausbauen, die mit dem Google Pixel 3 Einzug hielten bei Android. Insbesondere die Genauigkeit und Echtzeitberechnung dürften von der aktualisierten Hardware profitieren können, die vermutlich ein fester Bestandteil von Android 10 Q werden dürften.

Google Pixel 4 Leak

Markant ist die farblich abgesetzte Power-Taste des Google Pixel 4 (Bild: @OnLeaks, @PriceBaba)

Details zum Google Pixel 4: Preis, Verfügbarkeit und kaufen

Du möchtest wissen, wie der Preis oder die Verfügbarkeit zum Google Pixel 4 ausfallen oder wann Du es kaufen kannst? Dann bist Du hier genau goldrichtig!

Wann wurde das Google Pixel 4 vorgestellt?

Die Vorstellung des Google Pixel 4 wird derzeit für Anfang Oktober erwartet.

Wie ist der Preis für das Google Pixel 4?

Hier wird derzeit von einem Startpreis von 949 € für das Basismodell mit voraussichtlich 64GB internem Speicher ausgegangen. Das Modell mit 128GB internem Speicher dürfte vermutlich 100 € mehr kosten, ausgehend von der Generation Pixel 3.

Wann kommt das Google Pixel 4 in den Handel?

Der Marktstart für das Google Pixel 4 word ab Mitte/Ende Oktober erwartet. Es gilt als wahrscheinlich, dass Google den Marktstart wieder mit einer Sonderaktion begleitet und ein aktuelles Produkt als kostenlose Beigabe für alle Vorbesteller dazu legt.

Welche Farben hat das Google Pixel 4?

Voraussichtlich wird das Google Pixel 4 in den Farben Schwarz, Weiß und Mint zu haben sein, jeweils mit einer farblich abgehobenen Power-Taste.

Google Pixel 4 Leak

Diese drei Farben soll das Google Pixel 4 bekommen (Bild: @IndiaShopps)