Ausbau, 5G-Netz und Geschwindigkeit!

Handynetze der Mobilfunkanbieter – Vergleich 2022: Telekom, Vodafone und o2 im Härtetest

Welcher Mobilfunkanbieter hat das beste Netz? Bevor ihr einen neuen Handyvertrag abschließt, solltet ihr die Handynetze vergleichen. Und vorab einmal nachschauen, was die aufwendigen Netztests für 2022 (allesamt durchgeführt im vergangenen Jahr 2021) sagen.
Mobilfunktest 5G 4G 3G 2G Netz

(Bild: ADMC / Pixabay)

Inhaltsverzeichnis

Wisst ihr, welches Mobilfunknetz der jeweilige Tarif nutzt, den ihr euch auserkoren habt? Das ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Beurteilung des Preises geht. Denn nicht jedes Netz hat die gleiche Netzqualität.

Außerdem: Nicht jede Mobilfunkmarke in Deutschland hat ja bekanntlich ihr eigenes Netz, sondern greift auf die Infrastruktur der drei Netzbetreiber Telekom (= D1-Netz), Vodafone (= D2-Netz) sowie o2 (= Telefónica-Netz) zurück, um Mobilfunk-Angebote zu realisieren. Nur als kleiner Ausblick: Mit dem 5G-Ausbau könnte ein vierter Netzbetreiber hinzukommen, nämlich 1&1 Drillisch. Und auch zwischen LTE/4G und 5G klaffen mittlerweile deutliche Lücken. Wer also LTE im D1-Netz mit 5G im D1-Netz vergleicht, vergleicht im Grunde Äpfel mit Birnen − kaum zu glauben eigentlich, das es quasi mehrere D1-Netze gibt.

Einen guten Überblick über Netze und Netzbetreiber (vor allem aus der technischen Sicht) bietet bspw. Wikipedia − aber natürlich auch wir hier beim HandyHasen. Vor allem in qualitativer Hinsicht, denn wir nehmen für euch die bekanntesten Netztests von CHIP, CONNECT & Co. sorgsam unter die Lupe.

Netzvergleich: So findet ihr das beste Handynetz (Überblick)

Worum geht’s in diesem Artikel? Gleich zu Anfang nur ein kurzer Überblick über den Netzvergleich und die Frage, wie ihr das beste Handynetz findet.

  • Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) sind die 3 Netzanbieter in Deutschland.
  • Gemäß Testergebnissen liefert die Telekom die beste Netzabdeckung. Die Telefónica belegt den letzten Platz, was sich besonders auf dem Land bemerkbar macht. Dafür sind Tarife im o2-Netz meist besonders günstig
  • Mitunter gibt es zwischen Stadt und Land sowie bei Datenverbindungen im Zug große Unterschiede.
  • Die Netzabdeckung an eurem Standort könnt ihr mittels Netztest-App oder mit den Netzkarten der Betreiber checken.
  • Mit dem 5G-Ausbau (und damit verbunden einem 5G-Netz) könnten die Karten neu gemischt werden (andererseits hat sich bei UMTS und 4G/LTE die Reihenfolge zementiert)

Spannend: Zum 29.10.2020 hat die Bundesnetzagentur eine Mobilfunknetzkarte, in der alle 3 Netzbetreiber (Telekom, Vodafone und o2-Telefónica) enthalten sind, vorgestellt (nach einem Jahr, also seit November 2021, dann auch mit 5G-Netzabdeckung). So könnt ihr dann überprüfen, welches Netz an eurem Standort gut funktioniert. Und für noch besseren Empfang gibt es ja seit 19. Januar die Graue-Flecken-Initiative, ein Zusammenschluss aller 3 Netzbetreiber.

Vierter Netzbetreiber 1&1 startet 2022

Bestes Mobilfunknetz

Bestes Mobilfunknetz

Durch das National Roaming Agreement vom 5.2.2021 ist der Weg frei zu einem neuen Netzbetreiber − denn 1&1 Drillisch hat hier nun alle Trümpfe in der Hand, einen 4. Netzbetreiber für Deutschland zu positionieren. Aber erst 2022 soll es losgehen für 1&1 als 5G-Netzbetreiber. Die langfristigen Verträge scheinen dafür auf den Weg gebracht worden zu sein.

Mobilfunk-Netztests: Die Grundlage für die Bewertung der Handynetze

Was ist also die Grundlage für die Bewertung der drei großen Handynetze in Deutschland? Das Stichwort lautet: Mobilfunk-Netztests.

Komplexe Test-Strecken über mehrere Wochen und Monate sind wichtig. Und wir von Handyhase können sie leider nicht selbst durchführen. Dafür fehlen uns technisches Wissen, Laboreinrichtungen und die Schwarmintelligenz, wie sie etwa die ComputerBILD mit der Netztest-App aufweist. Deshalb verlassen wir uns auf die Branchen-Experten und gewichten selbst, wie einflussreich die jeweiligen Testergebnisse auf unsere Bewertung der Handynetze sind.

Die wichtigsten Test-Instanzen sind die Magazine CHIP sowie CONNECT mit ihren alljährlichen Netztests, mit denen im Erfolgsfall auch die Netzbetreiber werben. Aber auch die Stiftung Warentest und die ComputerBILD sind mit ihren Netztests vertreten. Für Details: Schaut auch in die passenden Beiträge.

Bestes Netz 2022: Telekom vor Vodafone vor o2 (Telefónica)

Ende November 2021 trudeln die neuen Netztests ein. Manche küren damit bereits das beste Mobilfunknetz 2022, obwohl die Daten natürlich auf 2021 beruhen. Beachtet dies also stets.

Auffallend: CONNECT und CHIP sind in diesem Jahr die ersten Fachmagazine mit ihren Netztests und kommen zu einem vergleichbaren Ergebnis. Nur, dass bei CONNECT auch der Drittplatzierte bereits ein »sehr gut« erhält (bei CHIP und ComputerBILD nur »gut«).

TestTelekomVodafoneTelefónica
CONNECT 2021944 von 1000913 von 1000847 von 1000
CHIP 2021Note 1,3 (sehr gut)Note 1,4 (sehr gut)Note 1,8 (gut)
ComputerBILD 2021Note 1,4 (sehr gut)Note 1,9 (gut)Note 2,4 (gut)
Stiftung Warentest Netztest 2022Note 1,6 (gut)Note 1,7 (gut)Note 1,9 (gut)

Schnellstes Mobilfunknetz 2022: Wer hat das Handynetz mit der höchsten Geschwindigkeit?

Ein Smartphone ist längst nicht nur zum Telefonieren da: Beim Surfen (WhatsApp, Facebook und Instagram, Fahrkarten kaufen, Fitness-Tracking, Navigation oder Nachrichten abrufen) stellt sich die Frage: »Wer hat das schnellste Handynetz?«. Besonders, wenn es dann sogar um YouTube, TikTok, Netflix und Spotify geht, spielt die Surfgeschwindigkeit eine noch größere Rolle.

Ganz einleuchtend sind da die Ergebnisse im ComputerBILD Netztest: Dort stand die durchschnittliche Geschwindigkeit 2021/22 sogar im Mittelpunkt des Tests.

Die Ergebnisse zeigen recht eindrücklich, dass Angaben wie »bis zu 500 MBit/s.« nach wie vor viel zu hoch gegriffen sind.

Im Schnitt erreicht ihr sehr viel geringere Geschwindigkeiten, wobei der Speed im Vergleich zu den Vorjahren gerade in Großstädten deutlich angestiegen ist, das muss man auf jeden Fall dazu sagen.

NetzStadt 4GStadt 5GLand 4GLand 5G
Telekom83,3 MBit/s.162,4 MBit/s.48,7 MBit/s.143,4 MBit/s.
Vodafone75,3 MBit/s.152,7 MBit/s.38,6 MBit/s.87,9 MBit/s.
o256,5 MBit/s.149,2 MBit/s.34,1 MBit/s./

Für die Telefónica waren zu wenig Messungen auf dem Land möglich, um einen Durchschnittswert ermitteln zu können.

Schnelles Netz für die mobile Datennutzung

Geht es euch also darum, das schnellste Netz für die mobile Datennutzung ausfindig zu machen, dann lässt sich die Beurteilung nochmal in Teilrubriken unterteilen:

  • Stadt oder Land
  • 4G oder 5G

Netze im Test: 5G Netzausbau geht 2022 weiter (Ausblick)

Besonders interessant dürfte der 5G Netzausbau sein, wenn es darum geht, die Netze einem Test zu unterziehen. Was 2021 Schwung aufnahm, wird auch 2022 weitergehen, so viel ist klar.

Nur, wie ist der aktuelle Stand?

  • Laut Bundesnetzagentur sind im Oktober 2021 rund 53 Prozent der Fläche Deutschlands von 5G abgedeckt.

Ein Blick in die Netztests zeigt: Großstädte und Ballungsräume sind bereits gut abgedeckt, dort sind (klar, mit dem richtigen 5G-Smartphone und -Tarif) bereits hohe Geschwindigkeiten möglich.

Erste Tests (die Tabelle zeigt die Noten, die ComputerBILD und CHIP für die Unterrubrik 5G vergeben) zeigen jedenfalls in den Unterrubriken 5G erneut die gewohnte Sortierung: Telekom vorne, dann Vodafone und die Telefónica mit größerem Abstand dahinter.

TestTelekomVodafoneTelefónica
5G-Geschwindigkeit (CoBI)1,31,73,0
5G (CHIP)1,21,52,6

Die Telekom ist besonders schnell, setzt aber auch auf das Dynamic Spectrum Sharing (DSS), was quasi einem 5G light entspricht.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Netz der Telefónica entwickelt, dort begann der Ausbau ja etwas später und es bleibt offen, ob und wann o2 diesen Rückstand aufholen oder etwa mit höheren möglichen Geschwindigkeiten wettmachen kann.

Handynetze im Vergleich

Handynetze im Vergleich (Bild: Pixabay @kaffee)

Bestes Netz 2021: Telekom bleibt Sieger

Das Update zu den Netztests bringt auch fürs Jahr 2021 keine Änderung hervor: Die Telekom gewinnt, vor Vodafone und o2. Bei CHIP steht Telefónica (o2) mit der Eins vorm Komma, CONNECT vergibt gleich die Schulnote „sehr gut“ (das liegt aber daran, dass die Skala mit 85% aller Punkte dort noch eine 1 verdient).

Vergesst bitte nicht, dass die Netztests für das kommende Jahr auf den Daten der Netzabdeckung 2020 basieren.

Test-PortalTelekomVodafoneTelefónica
CONNECT 2020926 von 1000876  von 1000852 von 1000
CHIP 2020Note 1,28Note 1,38Note 1,59
ComputerBILD 2020Note 1,6Note 1,8Note 2,4

Handynetze Vergleich 2020: o2 wird besser!

Kleines Update für das Jahr 2020: o2 erreicht nun in allen 3 Netztests die Note „gut“, wird damit besser. Aber: Die Zahlen sprechen doch ein eindeutiges Bild; die Telekom liegt klar vor, aber der Abstand zu Vodafone ist geringer, als es die Schulnoten aussagen. Ein genauer Blick, auch in die Netzkarten, ist hilfreich.

Handynetze Vergleich 2019 im Test von CHIP, CONNECT & CoBi

Wir haben in diesem Handynetze Vergleich die (unserer Meinung nach) wichtigsten Aspekte zusammengestellt, mit denen ihr euch ein eigenes Urteil bilden und die Wahl des richtigen Handynetzes vornehmen könnt. Wichtigste Unterstützer: Die Tests von CHIP, CONNECT und ComputerBILD (CoBI).

Dazu gehört ein Netztest-Vergleich: Was sind die wichtigsten Kriterien, nach denen Jahr für Jahr der Netz-Testsieger gekürt wird? Wie eindeutig sind die Ergebnisse? Wer hat in welcher Disziplin die Nase vorn?

Bestes Handynetz 2018/2019: Welches Netz ist das beste?

Was ist das beste Handynetz? Die drei Netzbetreiber haben eine schon längst bestehende Reihenfolge unter sich ausgehandelt.

Durch die etablierten Handynetztests gleich mehrerer (relativ) unabhängiger Medien wird schon seit Jahren im Großen und Ganzen die gleiche Reihenfolge bestätigt, wie man sie auch in den einzelnen Testergebnissen nachlesen kann:

So führt das Telekom-Netz (D1) in puncto Mobilfunk und LTE-Datenausbau die Rangliste vor dem Vodafone-Netz (D2) sowie dem Telefónica-Netzverbund (aus dem o2-Netz und dem ehemaligen E-Plus-Netz) an.

Was zeichnet ein gutes Netz aus?

  • Gute Netzabdeckung, Empfangsqualität und Sprachqualität – nicht nur in Ballungsgebieten (Großstädten)
  • Schnelle Datenverbindungen
  • Verfügbarkeit von LTE
  • Investitionsfreudigkeit in den (technologischen) Ausbau der Netze
  • Verfügbarkeit von 5G

Netzabdeckung 2019 im Test: Telekom weiter auf Platz 1

Wie sieht die Netzabdeckung 2019 in offiziellen Tests aus? Die Telekom kann sich weiter auf Platz 1 behaupten. Auch sonst bleibt es bei der üblichen Reihenfolge: Vodafone mit geringem Abstand auf Platz 2 und die Telefónica mit größerem Abstand auf dem dritten und letzten Platz.

Test-PortalTelekomVodafoneTelefónica
CONNECT 2019888 von 1000 Punkten810 von 1000 Punkten680 von 1000 Punkten
CHIP 2019Note 1,36Note 1,46Note 2,22
ComputerBILD 2019Note 1,8Note 1,9Note 2,5
Stiftung Warentest 2017Note 1,9Note 2,2Note 2,6

Telekom: Immer das beste Netz?

Ist die Telekom also der absolute Testsieger, hat also grundsätzlich das beste Netz? Nein, ganz so pauschal lässt sich das nicht sagen. So hat die ComputerBILD beispielsweise LTE-Netz (4G) und UMTS-Netz (3G) getrennt voneinander untersucht. Mit spannendem Ergebnis: Die Telekom muss deutlich zurückstecken, erhält in Sachen 3G-Netz nur den zweiten Platz. Ob’s wohl mit der UMTS-Abschaltung zusammenhängt?

TestTelekomVodafoneTelefónica
ComputerBILD Test: 4GNote: 1,5Note: 1,8Note:2,4
ComputerBILD Test: 3GNote: 2,6Note: 2,2Note: 3,1

Da viele Kunden der Mobilfunk-Discounter nach wie vor nicht mit LTE funken, spricht das Ergebnis für sich.

Übrigens: Die Noten zeigen es schon. Ein wirklich schlechtes Netz gibt es in Deutschland nicht.

Alle Handynetze gehen mit guten bis sehr guten Wertungen aus den Tests hervor. Klar, mancherorts hakt es, sei es im Zug, auf dem Land mit nach wie vor vorhandenen und ärgerlichen Funklöchern oder aber in Sachen Sprachqualität oder Datengeschwindigkeit.

Insgesamt führen aber die vielen gut ausgebauten Regionen zu guten Gesamtnoten.

Was ist das beste Handynetz für meinen Wohnort?

Klar, bei den Ergebnissen im Netztest handelt es sich um Gesamtnoten, die sich sowohl aus den Testergebnissen in Städten als auch auf dem Land ergeben. Je nach Standort könnt ihr zu anderen individuellen Ergebnissen kommen.

Ganz interessant also, das beste Handynetz für den eigenen Wohnort herauszufinden.

Handynetze: Verfügbarkeit per Netzkarte ermitteln

Geht es also um den Vergleich der Handynetze, dann lohnt es sich, die Verfügbarkeit per Netzkarte zu ermitteln.

Tipp: Zoomt weiter rein (nur dann werden Lücken tatsächlich angezeigt) und passt gegebenenfalls die Optionen eurem Handyvertrag an. So unterscheidet sich die LTE-Abdeckung mitunter deutlich von der 5G-Abdeckung.

Allerdings können Netzkarten nicht alles leisten. Der Empfang in Gebäuden unterscheidet sich etwa mitunter deutlich vom Empfang im Freien. Eben auch abhängig davon, wie gut »abgeschirmt« ein Gebäude ist. Hier hilft nur der Praxistest.

Handynetzvergleich mit Netztest-Apps

Eine weitere gute Möglichkeit, das eigene Mobilfunknetz zu testen, sind sogenannte Netztest-Apps für den Mobilfunk. Diese untersuchen Parameter wie Speedtests, Signalstärken und Netzabdeckungen, nehmen Aufzeichnungen der Netzstärke vor und bieten euch tiefergehende Informationen – zum Beispiel zur Handy-Geschwindigkeit.

Empfehlenswerte Netztest-Apps für den Mobilfunk (für Android und iOS):

Warum ist ein Handy-Netztest wichtig?

Ohne einen regelmäßigen Mobilfunknetztest können Kunden die Netzqualität der Mobilfunkunternehmen nicht verlässlich einschätzen.

Vor allem die Praxis-Tests, z.B. bei Fahrten mit Auto oder Bahn, Stichproben in der Stadt, aber auch auf dem Land an entlegeneren Orten: Geschwindigkeitsmessungen (LTE und 5G) und generelle Empfangsmessungen (Sprachqualität) haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.

Handynutzung im Alltag wird immer unverzichtbarer

Da für viele das Smartphone mittlerweile zum verlässlichen Alltagsbegleiter geworden ist, ist die Meldung kein Netz, kein Empfang natürlich ärgerlich.

Der Ruf nach stabilen, leistungsfähigen Netzen ist wichtiger denn je. Für eine gute Netzqualität sind Nutzer bereit, gutes Geld zu bezahlen − auch wenn das allgemeine Mobilfunk-Preisniveau in den letzten Jahren durch Aufkommen von Allnet-Flats immer weiter gesunken ist und wir immer mehr billige Handytarife, auch unter 10 €, finden.

Welches Handynetz hat die meisten Kunden / Nutzer?

In Deutschland wacht die Bundesnetzagentur ziemlich akribisch über die Zahlen der Teilnehmerentwicklung im Mobilfunk. Lag seit dem 3. Quartal 2012 die Telekom (D1) vor Vodafone (D2), E-Plus und o2, so hat sich diese »Marktführerschaft« durch die o2-Netz-Zusammenlegung seit dem 4. Quartal 2014 verändert. Aktuelles findet man immer im jeweiligen Jahresbericht der Bundesnetzagentur.

Hier die Entwicklung der Teilnehmer im Mobilfunk in der Übersicht:

QuartalTelekomVodafoneTelefónicaGesamt
Q3/202152,2 Mio (32,7 %)62 Mio (36 %)45,3 Mio (31,1%)159,5 Mio.
Q4/202048,5 Mio (32,4 %)57,2 Mio (38,1 %)44,3 Mio (29,5 %)150 Mio.
Q4/201946,2 Mio (32,7 %)50,7 Mio (38,9 %)43,8 Mio (28,4 %)140,7 Mio
Q4/201844,2 Mio (32,3 %)47,5 Mio (34,7 %)45,3 Mio (33,1 %)137 Mio
Q4/201743,1 Mio (31,9 %)46 Mio (34,1 %)45,9 Mio (34 %)135 Mio
Q4/201641,8 Mio (32,2 %)43,7 Mio (33,7 %)44,3 Mio (34,1 %)129,8 Mio
Q4/201540,4 Mio (35,5 %)30,4 Mio (26,7 %)43,1 Mio (37,8 %)113,9 Mio
Q4/201439 Mio (34,7 %)31,5 Mio (28 %)42 Mio (37,3 %)112,5 Mio
Handynetze-Vergleich

Quantität statt Qualität in der ersten Disziplin im Handynetze-Vergleich: Die Teilnehmerentwicklung im Mobilfunk im 3. Quartals 2017 zeigt, dass die Telefónica noch vor Vodafone und Telekom liegt

Im Schnitt hat somit jeder Bundesbürger (auch die Babys und Kinder, die gar keine Verträge abschließen dürfen) ca. 1,9 Handyverträge.

Schnellstes Mobilfunknetz: Wer hat das Handynetz mit der höchsten Geschwindigkeit?

Ein Smartphone ist längst nicht nur zum Telefonieren da: Beim Surfen (WhatsApp, Facebook und Instagram, Fahrkarten kaufen, Fitness-Tracking, Navigation oder Nachrichten abrufen) stellt sich die Frage: »Wer hat das schnellste Handynetz?«. Besonders, wenn es dann sogar um YouTube, Netflix und Spotify geht, spielt die Surfgeschwindigkeit eine noch größere Rolle.

Ganz einleuchtend sind da die Ergebnisse im CHIP Netztest: Dort wurde die durchschnittliche Geschwindigkeit in der Stadt, auf dem Land, im Zug und an wichtigen Hotspots (zu Fuß unterwegs) bestimmt.

Die Ergebnisse zeigen recht eindrücklich, dass Angaben wie »bis zu 300 MBit/s.« nach wie vor viel zu hoch gegriffen sind. Im Schnitt erreicht ihr sehr viel geringere Geschwindigkeiten. Aktuelle Werte könnt ihr euch zum Beispiel im aktuellen ComputerBILD Netztest oder oder CHIP Netztest ansehen.

Schnelles Netz für die mobile Datennutzung

Im Netztest widmet man sich also neben Fragen nach der Empfangs- und Sprachqualität für Telefonie verstärkt dem Thema Datennutzung, dem wohl beherrschenden »Netzwertfaktor« der Zukunft.

Hier positionieren sich Telekom und Vodafone vor allem wegen der hohen Investitionen in den LTE-Infrastruktur-Ausbau bislang besser als die Telefónica. Wobei auch im o2-Netz eine zunehmend bessere Abdeckung erzielt wird, zumindest seit die ressourcenfressende Zusammenlegung von o2- und E-Plus-Netz abgeschlossen ist.

Achtet auf den großen Unterschied zwischen Stadt und Land. Und behaltet die nach wie vor schlechte Datenverbindung im Zug im Auge. Mal sehen, ob es 5G-technisch da zu echten Verbesserungen kommt. Wünschenswert wäre es jedenfalls …

Telekom, Vodafone, o2 im Handynetze-Vergleich

Wie genau schlagen sich die drei Kandidaten Telekom, Vodafone und o2 (bzw. Telefónica) im Handynetze-Vergleich? Was zeichnet die drei Netzbetreiber aus?

Telekom-Handynetz Testsieger

Platz 1 mit guter Netzabdeckung: Telekom-Handynetz als Testsieger

Platz 1 im Mobilfunknetz-Test: Telekom (D1) – Bestes Handynetz im Test

Bestes Netz bei der Telekom, schon seit Jahren! Auch aktuell hängt die Deutsche Telekom (ehemals T-Mobile) mit bester Empfangsqualität beim Telefonieren und Surfen im Netz ihre Wettbewerber in anderen Netzen ab. Vor allem in ländlichen Regionen überwiegen Vorteile, der Netzausbau-Vorsprung ist groß, die Funklöcher eher gering. Schwächen gibt es natürlich auch, doch insgesamt betrachtet bietet das D1-Netz die stabilste Infrastruktur.

Vergleichsweise teure Tarife, die ihr Geld aber wert sind – Discounter auf dem Vormarsch

Klares Manko: Telekom-Handytarife vom Original-Netzbetreiber sind teuer! Hier lohnt es sich, auf Discountmarken umzusteigen (congstar, sparhandy, ja! mobil), die günstigere Alternativen bieten.

Platz 2 im Mobilfunknetz-Test: Vodafone (D2) – Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Auf Platz 2 ist das ebenfalls gute Vodafone-Mobilfunknetz gelandet. Die Investitionen in den LTE- & 5G-Ausbau sowie in die Infrastruktur allgemein zahlen sich aus. Preislich orientieren sich die Premiumtarife (RED) zwar an der Telekom, sie werden ihr letztlich aber nicht ganz gerecht. Dennoch: Der LTE-Highspeed steigt, und es gibt immer wieder günstige Vodafone-Handytarife in Onlineshops.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt immer mehr

Aus Preis-Leistungs-Verhältnis-Sicht entwickelt sich Vodafone in Richtung Platz an der Sonne, vor allem durch die Allnet-Flat-Tarife Smart L und Smart XL in Verbindung mit Top-Smartphones. RED-Tarife sind dagegen nur selten ein Schnäppchen. Und: In Sachen Anzahl der Mobilfunk-Kunden hat Vodafone längst die Telekom überholt.

Platz 3 im Mobilfunknetz-Test: Telefónica mit o2-Netz

Mit größerem Abstand folgt die Telefónica auf dem letzten Platz. Deren Netz wird meist noch immer als o2-Netz bezeichnet. Obwohl es sich um den erweiterten Telefónica-Netzverbund handelt, zu dem neben dem o2-Netz auch das ehemalige E-Plus-Netz gehört.

Günstigste Handytarife durch Discountmarken

Dafür punktet o2 mit dem Preis: Vor allem die Drillisch-Tarifmarken nutzen das o2-Netz zu großen Teilen für die Realisierung der Angebote ihrer günstigen Discount-Tarifmarken wie PremiumSIM, winSIM oder smartmobil.de. Für Bestands- und Neukunden gehört LTE jedenfalls zum allgemeinen Standard, auch bei Drillisch und anderen Billig-Tarifen wie ALDI TALK.

Anbieter, Handynetze & Netzbetreiber (Übersicht)

Im großen Mobilfunkanbieter-Vergleich erfahrt ihr, welches Netz die Tarife von … nutzen. Tipp: Den Unterschied zwischen den beiden D-Netzen erklärt ein eigener Beitrag.

Als kleiner Service-Tipp: Welche Handynetz-Vorwahl auf welches Netz hinweist, haben wir für euch in einem weiteren Ratgeber zusammengestellt.

Bestes Netz

Unser Handynetz-Test 2014/2015 zeigte bereits: Die Telekom hat das beste Mobilfunknetz in Deutschland, das hat sich bisher nicht geändert

Fazit: Ausbau geht voran – Versprechen allerdings nicht eingehalten

In 2018 gingen in Deutschland die ersten 5G-Antennen in Betrieb und das Ziel der Mobilfunkbranche war eigentlich klar: Bis Ende 2021 sollte Deutschland ohne größere Probleme mit 5G-Mobilfunk ausgestattet sein. Das Ziel ist klar verfehlt, denn selbst in Großstädten ist die Abdeckung bei Weitem noch nicht optimal. Über ländliche Regionen müssen wir hier erst gar nicht sprechen.

Doch die Ergebnisse zeigen auch, dass sich etwas tut und der Ausbau voran kommt. Vor allem o2 scheint hier deutlich zuzulegen, auch wenn der Provider im Vergleich zu Vodafone und der Telekom weiterhin Platz 3 belegt, so will o2 den 5G-Ausbau massiv beschleunigen. Insgesamt dürfte es also in 2022 schnell gehen. Wir sind gespannt, inwieweit sich die 5G-Netze Ende 2022 verbessert haben.

Häufige Fragen zu Handynetzen in Deutschland

Wie viele Handynetze gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es seit der Fusion von E-Plus und o2 nur noch 3 Mobilfunknetze: D1 (Telekom), D2 (Vodafone) und o2 (Telefónica). Mit 1&1 Drillisch möchte ein Provider mittelfristig jedoch wieder zum 4. Netzbetreiber werden.

Wer hat das beste Netz?

Das beste Netz in Deutschland (Mobilfunknetz) hat laut renommierter Netztests von CHIP, CONNECT, ComputerBILD & Stiftung Warentest seit Jahren die Telekom (D1) vor Vodafone (D2) und Telefónica (o2).

Welche Mobilfunk-Netztests sind die besten?

Die besten Mobilfunk-Netztests stammen unserer Meinung nach von CHIP und CONNECT. Der ComputerBILD-Netztest hat sich in den letzten Jahren sukzessive verbessert.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht