Startseite Huawei Mate 30 Pro (Handy ändern)

Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag

Huawei setzt mit dem Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag noch einen drauf: Zwei (!) 40-MP-Kameras, sehr schnelles Fast Wireless Reverse Charging und ein Display, dass über den Rahmen hinaus geht.

Datenvolumen min. 0 GB
Top-Deal im Vodafone-Netz Huawei Mate 30 Pro + Huawei Back Cover

Huawei Mate 30 Pro + md Vodafone Red M (Allnet- & SMS-Flat, 16 GB LTE) für eff. 10,16 € mtl. – inkl. gratis Cover

  • 9.0 sensationell
  • Begrenzte Stückzahl!
  • gecheckt am 19.03.2020
Sei allen voraus: Hier bekommst Du das Huawei Mate 30 Pro exklusiv bei MediaMarkt mit md-Tarif im Vodafone-Netz. Aber Beeilung, das Kontingent ist stark begrenzt! Außerdem gibt es ein passendes Schutzcover gleich mit dazu. [weiterlesen]

Huawei Mate 30 Pro (256 GB) inklusive

16 GB LTE
  • Allnet-Flat
  • SMS-Flat
  • Exklusives Angebot!
  • Rufnummernmitnahme
64,95 € Durchschnitt pro Monat
  • monatlich 59,99 €
  • Gerät einmalig 79,00 €
  • Handyhase Effektivpreis
  • monatlich 10,16 €
Zum MediaMarkt Angebot


Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag in den Netzen der Telekom, o2 und Vodafone

Das Huawei Mate 30 Pro ist ohne Vertrag alles andere als ein Schnäppchen. Zu haben ist es exklusiv bei MediaMarkt.

Darum solltest Du Dir einen Vertrag mit dem Huawei Mate 30 Pro holen

Durch den zumindest anfangs hohen Anschaffungspreis ist das Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag natürlich deutlich günstiger zu haben. Zu Beginn ist das Huawei Mate 30 Pro noch exklusiv bei MediaMarkt zu bekommen und dort kannst Du eine Huawei Watch GT 2 kostenlos dazu bekommen.

Einschätzung zum Huawei Mate 30 Pro

Die Marke "Mate" steht bei Huawei für höchste Qualität und Performance, gepaart. Üblicherweise stellt der Hersteller mit dem Gerät seinen neuen Chipsatz und damit neue, exklusive Features vor. Auch für das Huawei Mate 30 Pro bedeutet das wieder, dass Du damit in Sachen Technik ganz vorne dabei bist. Allerdings bleibt es vorerst bei einem separaten Modell für den neuen 5G-Mobilfunkstandard. Dafür unterstützt das Huawei Mate 30 Pro 5G auf beiden SIM-Slots die Funktechnologie und das sowohl als 5G-NSA (Non-Standalone) als auch 5G-SA (Standalone).

Übrigens: Ein auf Graphen basierendes Kühlsystem soll das Gerät auch bei starker Nutzung kühl halten.

Kameras für alle Einsatzzwecke

Ob optischer Zoom, Fotografie im Dunkeln, Porträts mit unscharfem Hintergrund oder Videos in Ultra-Zeitlupe: Huawei gönnt der Kamera des Huawei Mate 30 Pro alles, was das Herz des Hobbyfotografen begehrt. Die Zahl und Komposition der Sensoren wird im Vergleich zum Vorgänger abgeändert, doch weiterhin gilt: Du bekommst das Beste vom Besten.

Derzeit wird darüber spekuliert, in welcher Form Huawei im kommenden Power-Smartphone die beiden 40-Megapixel-Sensoren nutzen wird. Derzeit wird spekuliert, dass ein Sensor ein klassisches Weitwinkel-Objektiv besitzt und der zweite Sensor ein Ultra-Weitwinkel. Damit würden sich nicht nur bei den Zoom-Fähigkeiten neue Optionen ergeben: Auch der Detailgrad und die allgemeine Bildqualität könnte damit nochmals gesteigert werden.

Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag

Marketing-Bild des Huawei Mate 30 Pro für China (Bild: @Slashleaks)

Nur in einem wird das Huawei Mate 30 Pro ganz klar den Kürzeren ziehen gegenüber dem Huawei P30 Pro: Den Zoom-Fähigkeiten. Da das Periskop-Objektiv fehlt, wird das Top-Modell der Mate-30-Reihe sich mit einen 3-fachen optischen Zoom begnügen. Dieser wird über die 8-Megapixel-Kamera mit Teleobjektiv umgesetzt. Der vierte Sensor ist ein reiner Time-of-Flight-Sensor zum 3D-Scan der Umgebung.

Im Gegensatz zum einfachen Mate 30 besitzt das Huawei Mate 30 Pro gleich zwei 40-Megapixel-Sensoren: Einen traditionellen RGGB-Sensor und einen Huawei-eigenen RYYB-Sensor. Im Videobereich legt Huawei ebenfalls mehr als beeindruckend vor, denn das Smartphone kann Slow-Motion-Videos mit heftigen 7680 Frames pro Sekunde aufnehmen.

Fragezeichen Software

Vorinstalliert ist Android 10 mit der aktuellen Huawei-Oberfläche EMUI 10. In Deutschland ist das Huawei Mate 30 Pro wie erwartet wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China ohne Google-Apps und zugehöriger Dienste zu haben. Das Nachinstallieren der Apps und Dienste gestaltete sich anfangs noch als schwierig.

Als interessierter Nutzer an dem Smartphone ist es daher nicht verkehrt, nach alternativen Apps und Diensten umzuschauen. Sollte der Konzern doch noch die Android-Lizenz erhalten, dürfte spannend sein, ob Huawei ein größeres Firmware-Update inklusive der Google-Apps nachreichen kann oder nicht. So oder so wird das Huawei Mate 30 Pro eine große Umgewöhnung erfordern.

Das die Google-Apps und -Dienste dennoch installier- und nutzbar sind, zeigen wir in diesem Artikel: So kommen die Google-Dienste auf das Huawei Mate 30 Pro.

Interessant wird die Unterstützung des Huawei M-Pen. Du kannst mit dem Stift auf dem Display direkt schreiben und Fotos mit Notizen versehen. Damit wird das Huawei Mate 30 Pro zu einem direkten Konkurrenten für die Note-Reihe von Samsung. Ob jedoch die Software vergleichbar ist zur Unterstützung des M-Pen ist hierzulande noch unklar.

Das Quäntchen Extravaganz

Wie schon bei den beiden Vorgänger-Modellen ist das Huawei Mate 30 Pro auch wieder in einer besonders exklusiven Variante erhältlich. Das Huawei Mate 30 RS von Porsche Design ist technisch nahezu identisch zum Pro-Modell, besitzt allerdings ein anderes Design und vor allem andere Materialien für die Rückseite. Tatsächlich hat es optisch mehr Ähnlichkeiten mit dem Huawei Mate 20 Porsche Design: Die Bullaugen-Kamera ist einem Kamera-Streifen mit farblicher Leder-Umrandung gewichen. Außerdem hat es 512GB Speicher anstatt nur 256GB sowie 12GB RAM anstelle derer 8GB des "normalen" Huawei Mate 30 Pro.

Huawei Mate 30 Porsche Design

Auf der Rückseite ganz anders: Das Huawei Mate 30 Porsche Design (Bild: @evleaks)

Vorläufiges Fazit: Gespannt aufs Upgrade

Technisch ist das Huawei Mate 30 Pro das aktuell beste Android-Smartphone auf dem Markt. Die Kamera ist top, die Leistung auf Top-Niveau und mit dem 5G-Modem im Kirin 990 Prozessor zukunftssicher. Einzig die fehlende Android-Lizenz und damit die fehlenden Google-Apps trüben den sehr guten ersten Eindruck. Wer sich damit anfreunden kann, der könnte in Deutschland schon bald die ersten Angebote zum Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag finden.