⚡ Power für Deine Geräte!

Anker-Aktion bei MediaMarkt – Powerbanks, Netzteile & Wireless Charger für jeden Bedarf

MediaMarkt hat sich mit den neuesten Anker-Produkten aus den Produktreihen PowerCore, PowerPort & PowerWave, eingedeckt. Hier findest Du alles zur Aktion: Vom Ersatz für das weggelassene Netzteil Deines neues iPhone 12, über reichlich Power für unterwegs bis hin zu Induktions-Ladestationen in jeder Form und Größe.

Anker-Deals bei MediaMarkt

Wir haben selbst einen PowerCore und eine PowerWave-Ladestation aus der letzten Generation und die leisten immer noch jeden Tag hervorragende Dienste. Die folgenden Produkte können wir daher uneingeschränkt empfehlen!

Anker-Ladegeräte bei MediaMarkt

Die PowerCores der Serie III – schnell, elegant und leistungsfähig

Die neuen PowerCores kommen wieder mit 10.000 bis 20.000 mAh Leistung, was selbst die größten Smartphone-Akkus mit 5.000 mAh 2 bis 4 Mal komplett lädt.

Der PowerCore III Sense 10K bietet Dir drei Lademodi: 18 Watt über den USB Typ-C-Port, PowerIQ über den USB-A-Port und „Tröpfchenweise-Modus“ für Niedrigenergie-Geräte. Beide Ports können gleichzeitig benutzt werden, um Geräte parallel aufzuladen. Mit einem USB-C-Schnelladegerät ist der PowerCore III Sense 10K selbst in 4:30 Stunden wieder komplett voll.

Anker PowerCore III Sense 10K bei MediaMarkt

MediaMarkt bietet den PowerCore III Sense 10 K in zwei Farben an: Schwarz & Blau.

Mit dem PowerCore Slim 10.000 ist ein besonders flacher Akku im Angebot, der über Mikro-USB oder USB Typ-C aufgeladen werden kann und so größtmögliche Flexibilität bietet. Er ist für alle, die noch endlos viele Mikro-USB-Ladegeräte im Schrank haben. Mit Ankers Technologien PowerIQ und VoltageBoost liefert der Akku immer genau die richtige maximale Leistung für Dein mobiles Endgerät. Egal ob iPhone, Galaxy S20 oder Tablet. Das mattschwarze Gehäuse und das kalt-blaue LED-Licht zur Ladestandsanzeige runden den Akku ab.

Anker PowerCore Slim 10000 bei MediaMarkt

Um das Thema abzurunden gibt es natürlich noch ein etwas älteres Kraftpaket – eine PowerCore Select mit 20.000 mAh! Er kommt mit zwei USB-Ausgängen, die gleichzeitig belegt werden können und der selbst über Mikro-USB geladen wird.

Anker PowerCore Select 20000 bei MediaMarkt

Die neuen PowerPorts – ultrakompakt oder ultraflexibel

Diese drei Ladegeräte bieten Dir schnell und zuverlässig Strom für 1 bis 4 Geräte gleichzeitig. Mit dem Anker PowerPort III Nano bietet Anker das derzeit kleinste USB-C-20-Watt-Ladegerät, perfekt passend für die neue iPhone-12-Familie. Anker verspricht, dass es in nur 30 Minuten über 50% Deines iPhone-12-Akkus wiederherstellen kann.

Der Anker PowerPort 2 mit Power Delivery ist nicht mehr ganz frisch, aber er ist perfekt für alle Geräte, die schnell geladen werden wollen, denn über seinen USB-C-Anschluss kommen bis zu 30 Watt und ältere USB-Geräte bekommen über den großen Ausgang Ankers PowerIQ 2.0 bis zu 19,5 Watt.

Schlussendlich ist da noch die Lösung für den Tisch, an dem bis zu vier Geräte gleichzeitig geladen werden können – der brandneue Anker PowerPort Atom III Slim kann über seinen USB-C-Ausgang 45 Watt liefern und über die drei großen USB-Ausgänge zusammen 20 Watt mit PowerIQ 3.0

Anker PowerPorts bei MediaMarkt

HIGHLIGHT: Das 65-Watt-Ladegerät PowerPort III Atom Slim ist von 49,99 € auf 37,99 € im Preis reduziert!

Einfach auflegen zum Laden, mit PowerWave-Ladestationen

Die Induktionsladegeräte von Anker bedienen unterschiedliche Geräteklassen. Das PowerWave Base Pad ist für ältere Geräte mit Wireless Charging / Qi geeignet, denn es kommt nur mit maximal 10 Watt Leistung und ist für 7,5 Watt Qi-zertifiziert. Es lädt damit iPhone 11 und früher sowie Galaxy S10 und früher maximal schnell induktiv auf, aber Android-Smartphones mit aktuellerer Ladetechnik brauchen eines der anderen beiden mit 15 Watt. Das PowerWave II Pad und der PowerWave II Stand unterscheiden sich nur durch ihre Bauform, denn sie liefern beide maximal 15 Watt induktiv.

Anker PowerWave Induktionsladegeräte bei MediaMarkt

Beim Base Pad ist kein Netzteil im Lieferumfang enthalten! Es soll an USB-Ausgänge mit Power Delivery oder vorhandene Netzteile angeschlossen werden.
Michael
Redaktion Michael

Schreibt freiberuflich für ein paar Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Ist studierter Geophysiker und versucht, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.

Frage als Kommentar stellen

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht