Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Handyvertrag kündigen – das solltest Du beachten!

Handyverträge haben oft eine Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren. Wenn Du nicht rechtzeitig kündigst, dann verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Das solltest Du auf jeden Fall durch eine rechtzeitige Kündigung vermeiden.

Wieso es sinnvoll ist, den Handyvertrag rechtzeitig zu kündigen

Manche Handyverträge sind monatlich kündbar, andere haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Falls Du einen Vertrag mit zwei Jahren Laufzeit hast, dann kannst Du diesen bis drei Monate vor Ende der Mindestvertragslaufzeit kündigen.

Eigentlich spricht aber auch nichts dagegen, ihn sofort nach Vertragsabschluss zu kündigen. Dann kannst Du das nicht mehr vergessen. Hierbei spielt es keine Rolle ob Du einen SIM-only Vertrag oder einen Vertrag mit Handy hast.

Der SIM-only Markt ist einem ständigen Preisverfall unterworfen. Es ist daher immer günstiger nach zwei Jahren einen neuen Vertrag abzuschließen.

Falls Du einen Vertrag mit Handy hast, dann solltest Du ebenfalls kündigen, denn der Effektivpreis, den wir in unseren Artikeln immer mit angeben, gilt natürlich nur, wenn man die Tarifkosten in der Mindestvertragslaufzeit mit dem Wert des Handys verrechnet. Da Du aber nach zwei Jahren kein neues Smartphone bekommst, zahlst Du kräftig drauf, wenn der Vertrag länger als zwei Jahre läuft.

kündigung
Thorben Wengert / pixelio.de

Im Folgenden habe ich noch mal die wichtigsten Fakten zum Thema Handyvertrag kündigen zusammengetragen.

Das solltest Du beachten, wenn Du den Handyvertrag kündigst

  • Kündige möglichst bald nach Vertragsunterzeichnung, denn dann kannst Du das schlichtweg nicht mehr vergessen. Wir würden allerdings empfehlen die Widerrufsfrist abzuwarten, da ansonsten Deine Kündigung als Widerruf gewertet werden könnte. Spätestens musst Du drei Monate vor Vertragsende gekündigt haben, sonst verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Entscheidend ist das Eingangsdatum Deiner Kündigung bei Deinem Mobilfunkanbieter.
  • Falls Dein Vertrag nach dem 01.10.2016 abgeschlossen wurden, dann kannst Du auch per E-Mail kündigen. Tipp: Es ist manchmal schwer eine E-Mail-Adresse der Anbieter zu finden. Im jeweiligen Impressum muss jedoch eine angegeben sein. Diese kannst Du problemlos nutzen. (Die Betreiber möchten Dich natürlich lieber an die Hotline locken um Dich von Deinem Vorhaben abzubringen.) Hier sind ein paar Beispiele:
    • mobilcom debitel: impressum@mobilcom-debitel.de
    • Telekom: impressum@telekom.de
    • Vodafone: impressum@vodafone.de
    • o2: impressum@cc.o2online.de
  • Falls Dein Vertrag vor dem 01.10.2016 abgeschlossen wurde, dann musst die Kündigung unterschrieben sein und per Fax oder Brief versandt werden.
  • Lass Dir die Kündigung schriftlich bestätigen. Dann kann es keine unangenehmen Überraschungen geben.
  • Such Dir einen neuen Vertrag. In unserer täglich aktualisierten Angebotsliste findest Du immer die besten Schnäppchen!
  • Wenn Du Deine Rufnummer mitnehmen möchtest, dann kannst Du dies in der Regel bei Deinem neuen Mobilfunkanbieter im Bestellprozess veranlassen.

Vorlage für eine Kündigung

Mobilfunk Provider XY
Hauptstraße 41
12345 Berlin

Betreff: Kündigung des Vertrages 123456789

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Vertragsangaben:

Mobilfunknummer: 0123 – 45678910
Vertragsnummer: 123456789
Vertragsart: Mobilfunk
Vertragsbeginn: 04.10.2015

Bitte bestätigen Sie mir schriftlich den Erhalt dieser Kündigung und teilen Sie mir den Beendigungszeitpunkt mit.

Mit freundlichen Grüßen,

Max Mustermann
Hauptstraße 42
12345 Berlin

In einem anderen Ratgeber erfährst Du, was Du alles zu Internet- und Festnetz-Tarife wissen musst!

Auf der Suche nach einem richtig guten Handyvertrag? Dann haben wir für Dich die besten Handytarife und günstige Handyverträge in der Übersicht!

 

4 Kommentare

  1. Dieter zirbel97723 Oberthulba sagt:

    Ich möchte meine telefone mit der nummer 0xxxxxxxxxx und
    0xxxxxxxxxxx kündigen da ich die nicht mehr bezalen kann.
    ich war lange im krankenhaus und habe nun einne kleine Rente.

    Ich hoffe auf ihr verstädnis

    • Marleen Frontzeck sagt:

      Hallo,

      dafür musst Du Dich mit den Kundendaten an Deinen zuständigen Mobilfunk-Anbieter wenden. Wir sind ein Verbrauchermagazin.

      Beste Grüße
      Marleen

  2. Hubert sagt:

    Hallo Handyhase-Team,

    meine Rückfragen bei Lycamobile führen leider nicht zum Ziel?!
    Ich habe eine prepaid-Sim ohne weitere Option. Die „Internationalität“ benötige ich nicht mehr, daher ist nun ein prepaid-Tarif mit Datenvolumen anderer Anbieter preisgünstiger zu finden. Die mobile Nummer möchte ich beim Anbieterwechsel selbstverständlich mitnehmen; daher:

    (1) Welche Kündigungsfrist habe ich bei Lycamobile einzuhalten?
    (2) Ist auch die Rufnummernmitnahme von Lycamobile weg möglich/bereits erprobt?
    (3) Wie hoch muß das Guthaben bei Lycamobile zur Rufnummernportierung sein?
    (4) Restguthaben würde ich gerne mir zurücküberweisen lassen!

    Habt Ihr hier Erfahrungen mit Lycamobile? Ich selbst finde keine Antworten, da meine Fragen wohl am „normalen Nutzer“-Anspruch vorbeigehen.

    • Marleen Frontzeck sagt:

      Hallo Johannes,

      natürlich kann Dir das eigentlich Lycamobile am Besten beantworten, da deren Angaben doch zum Teil etwas schwammig oder versteckt zu finden sind. Zum Restguthaben kann ich Dir aber schreiben: „Alle Aufladungen ab dem 05.08.2014 haben eine Ablaufzeit von 90 Tagen ab Aufladedatum. Bitte beachten Sie hierbei das Ihr Guthabenstand vor dem 05.08.14 davon nicht betroffen ist.“ – eigentlich darf diese 90-Tage-Frist nach deutschem Recht nicht umgesetzt werden. So gibt es vom 12.06.2001 ein entsprechendes BGH-Urteil: XI ZR 274/00. Was Du machen kannst? Hier raten Rechtsanwälte immer dazu, dass Du Dein nicht verbrauchtes Guthaben von Lycamobile im Zweifel einforderst. Ansonsten rufe doch mal beim Kundenservice an oder nutze das Kontaktformular für Deine Anfragen: https://www.lycamobile.de/de/contact-us

      Grüße
      Marleen



Hiermit akzeptiere ich, dass obige Daten gespeichert werden, um mich über Antworten auf meinen Kommentar zu informieren.
Weiterhin erkläre ich mich damit einverstanden, dass obige Daten und meine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch den Dienstleister Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Außerdem wird meine E-Mail-Adresse an Gravatar gesendet um zu prüfen ob ich dort ein hinterlegtes Profilbild habe.
Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung. *

* erforderlich