Nokia 7.2 mit Vertrag: Beste Deals, Preis, Datenblatt & Test – Preiswert mit Triple-ZEISS-Kamera und HDR-Display

  • veröffentlicht am 05.09.2019
In der Mittelklasse hat sich HMD Global mittlerweile einen guten Namen erarbeitet und mit dem Nokia 7.2 soll dieser weiter gefestigt werden. Das Android-Smartphone wertet vor allem die Kamera auf: Drei verschiedene Objektive und dazu ZEISS-Expertise. Was das Smartphone kann, worin weitere Besonderheiten liegen und was Bauhaus damit zu tun hat, erfährst Du hier. Zudem zeigen wir Dir, wo es das Nokia 7.2 mit Vertrag gibt.
Nokia 7.2 mit Vertrag

Das neue Nokia 7.2 in Cyan Green (Bild: HMD Global)

Nokia 7.2 mit Vertrag

Natürlich wird das Nokia 7.2 mit Vertrag in den drei großen Netzen der Telekom, Vodafone und Telefónica verfügbar sein. Sobald wir entsprechend gute Angebote mit dem Smartphone haben, werden wir sie an dieser Stelle auflisten.

Darum solltest Du Dir einen Vertrag mit dem Nokia 7.2 holen

Egal ob Highend-Smartphone oder preiswerte Mittelklasse: Zusammen mit einem Vertragstarif kann das Objekt der Begierde noch preiswerter werden. Vor allem wenn Shops noch ein kleines Extra wie Smartwatches, Powerbanks oder Bluetooth-Lautsprecher dazu legen.

Technische Daten: Diese Specs hat das Nokia 7.2

Diese Spezifikationen hat das Nokia 7.2.

Einschätzung zum Nokia 7.2

In Sachen Design geht HMD Global beim Nokia 7.2 nur wenig Experimente ein. Auffällig ist vor allem die Wassertropfen-Notch, wodurch die Frontkamera weniger auffällig auf der Frontseite in das Display ragt. Zudem besteht die Rückseite aus einem speziell beschichteten mattem Glas, was vor allem bei der grünen Farbvariante für einen angenehmen Look sorgt. HMD Global geht sogar soweit, dass das Design eine Anlehnung an das praktische Understatement des Bauhaus-Designs sei.

Highend-Ausflüge in der Mittelklasse

Interessant wird es tatsächlich beim Display des Nokia 7.2. Zwar kommt keine OLED-Technologie zum Einsatz, aber HMD Global hat dem Nokia 7.2 ein Display mit HDR10-Unterstützung und adaptiver HDR-Darstellung spendiert. Dieses passt dynamisch die Darstellung an den aktuellen Bildschirminhalt an, wofür sogar ein separater Chip verbaut wurde. Es wird interessant sein, wie gut die Technologie im Alltag funktioniert.

Dreifach mit ZEISS-Technologie

Nokia 7.2 mit Vertrag

Neu ist die Kamera mit der dritten Linse und dem Bullaugen-Design (Bild: HMD Global)

Größter Unterschied beim Nokia 7.2 zum Vorgänger Nokia 7.1 ist zweifelsohne die Kamera. Diese bekommt nicht nur ein weiteres Objektiv für Weitwinkel-Aufnahmen spendiert, sondern erhält auch ein Upgrade in Sachen Auflösung. Satte bis zu 48 Megapixel nimmt die Hauptkamera auf, die jedoch standardmäßig per Pixel-Binning zu einer Aufnahme mit 12 Megapixel Auflösung zusammengefasst werden. Hinzu kommt eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 119 Grad Sichtfeld und ein dritter Sensor für die obligatorischen Bokeh-Effekte während Portrait-Aufnahmen. Weiterhin hat das deutsche Unternehmen ZEISS bei den eingesetzten Objektiven und den Kamera-Algorithmen seine Finger im Spiel .

Insgesamt machte die Kamera im ersten Test schon einen ganz guten Eindruck: Sie reagiert flott, hat eine geringe Auslöseverzögerung und wer mehr herausholen will, kann auf einen umfangreichen Pro-Modus zurückgreifen. Neu ist unter anderem auch ein dedizierter Nachtmodus, wie man ihn von anderen konkurrierenden Herstellern bereits kennt.

Nokia 7.2 mit Vertrag

Pixel Binning soll bei besonders guten Aufnahmen auch bei Nacht sorgen (Bild: HMD Global)

Erstes Fazit zum Nokia 7.2

Mit dem Nokia 7.2 bestreitet HMD Global eine behutsame Weiterentwicklung der beliebten 7er-Reihe, vor allem im Bereich der Kamera. Highlight ist definitiv die mit bis zu 48 Megapixel auflösende Hauptkamera, sodass noch schärfere Fotos und durch Pixel Binning eine bessere Lichtausbeute möglich werden. Aber auch Anhänger einer minimalistischen Anpassung von Android werden einmal mehr ihre Freude haben. Zudem ist das Thema Sicherheit für HMD Global zu einem wichtigen Standpunkt geworden: Die Update-Versorgung des Nokia 7.2 dürfte mit zu den besten auf dem Android-Markt gehören.

Ob das Smartphone die Erwartungen an die Kamera mit 48 Megapixel auch halten kann, wird erst ein Alltagstest zeigen können. Die ersten Eindrücke sind jedoch vielversprechend, vor allem in der Preisklasse.

Details zum Nokia 7.2: Preis, Verfügbarkeit und kaufen

Du möchtest wissen, wie der Preis oder die Verfügbarkeit zum Nokia 7.2 ausfallen oder wann Du es kaufen kannst? Dann bist Du hier genau goldrichtig!

Wann wurde das Nokia 7.2 vorgestellt?

Auf der IFA 2019 wurde das Nokia 7.2 in Berlin offiziell am 05.09.2019 vorgestellt.

Wie ist der Preis für das Nokia 7.2?

Das kleine Modell mit 4GB RAM und 64GB internem Speicher kostet 299 € unverbindliche Preisempfehlung. Die Modellvariante mit 6GB RAM und 128GB internem Speicher wird für 349 € UVP angeboten.

Wann kommt das Nokia 7.2 in den Handel?

Ende September 2019 ist das Nokia 7.2 im deutschen Handel verfügbar. Anfangs wird lediglich das schwarze Modell verfügbar sein. Weitere Farben folgen später.

Welche Farben hat das Nokia 7.2?

Zum klassischen Schwarz (Charcoal) gesellen sich beim Nokia 7.2 noch eine Art Tannengrün (Cyan Green), sowie ein silbernes Weis (Ice). Lediglich bei letzterer Farbe ist noch nicht sicher, ob diese nach Deutschland kommt.

Nokia 7.2 mit Vertrag

In diesen drei Farben wird das Nokia 7.2 erscheinen (Bild: HMD Global)

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.