Samsung Galaxy A40 mit Vertrag: Preis, Specs, & Test – Rückkehr der Kompakt-Smartphones

  • veröffentlicht am 06.05.2019
Preiswert kann auch richtig viel bieten, was Samsung mit dem Samsung Galaxy A40 zeigen will. Trotz Einsteiger-Charakter bietet das Android-Smartphone eine vergleichsweise gute Leistung und vor allem ein knackig-scharfes AMOLED-Display. Was es sonst noch zu bieten hat, warum die Dual-Kamera für Gruppenfotos geeignet ist und wo Du es günstig mit Vertrag erwerben kannst, erfährst Du hier.
Samsung Galaxy A40

Eines der Einsteiger-Modelle aus Samsungs A-Klasse 2019: Das Galaxy A40 (Bild: Samsung)

Die besten Deals mit den neuen Smartphones der Galaxy-A-Serie

Wann wurde das Samsung Galaxy A40 vorgestellt?

Während der Mailänder Fashion Week am 10.04.2019 erfolgte die Vorstellung des Samsung Galaxy A40.

Wie ist der Preis für das Samsung Galaxy A40?

Für nur 249 € unverbindliche Preisempfehlung ist das Samsung Galaxy A40 im deutschen Einzelhandel erhältlich.

Wann ist der Marktstart für das Samsung Galaxy A40?

Verkaufsstart für das Samsung Galaxy A40 mit Vertrag erfolgte Mitte April 2019 in Deutschland.

Erste Einschätzung zum Samsung Galaxy A40

Smartphones der Mittelklasse haben in den vergangenen Jahren vor allem an einer geringen Leistung zu kämpfen gehabt. Dies ändert Samsung mit dem Samsung Galaxy A40: Die Performance ist mehr als in Ordnung und das nicht nur bei der allgemeinen Bedienung. Der Speicher mit 4GB RAM hat daran auch seinen Anteil, zumal Samsung auf die von Galaxy S10 und Galaxy Note 9 her bekannte Samsung One UI setzt, die mit etlichen Funktionen aufwartet, die so nicht im einfachen Android-System enthalten sind.

Highlight ist zweifelsohne das Display: Für 250 € gibt es ein 5,9 Zoll großes AMOLED-Display mit knackigen Farben und einem Kontrast, bei dem Schwarz ein echtes tiefes Schwarz ist – auch bei direktem Tageslicht.

Samsung Galaxy A40

Inifinity O nennt sich das fast randlose Display des Samsung Galaxy A40 (Bild: Samsung)

Dual-SIM ja, aber…

Wie es sich für ein Smartphone der unteren Preisregionen gehört, unterstützt das Galaxy A40 zwei SIM-Karten. Der Nachteil daran ist: Es kommt ein Hybrid-Slot zum Einsatz. Anders ausgedrückt kannst Du entweder zwei SIM-Karten ODER eine SIM-Karte plus microSD-Speicherkarte verwenden – beides zeitgleich geht nicht. Bei nur 64GB internen Speicher kann das bei häufiger Kamera-Nutzung und Offline-Musik vergleichsweise schnell eng werden mit dem freien Speicher.

Dual-Cam mit Ultraweitwinkel

Bei knapp 250 € UVP müssen natürlich an einigen Stellen Abstriche gemacht werden und auf den ersten Blick ist dies bei der Kamera der Fall. So muss das Galaxy A40 auf eine Triple-Cam verzichten, Käufer können sich aber dennoch auf eine Ultraweitwinkel-Funktion freuen. Damit passt um einiges mehr auf ein Foto als mit einer normalen Weitwinkel-Kamera, wie sie üblicherweise verbaut wird. Ideal für Globetrotter, die sich und ihre Freunde auf der ganzen Welt bestens in Szene setzen wollen und das am besten auch noch auf einem gemeinsamen Foto.

Samsung Galaxy A40

Ungewöhnlich ist eine Ultra-Weitwinkelkamera (Bild: Samsung; Montage: handyhase.de)

Bei den ersten Gehversuchen zeigte sich das Ergebnis als sehr ordentlich, wenngleich der Sucher mitunter eine etwas langsame Darstellung zeigte. Sprich, das Vorschaubild war von leichten Verzerrungen geplagt bei Schwenks. Wie gut die Bildqualität tatsächlich ist und ob das Samsung Galaxy A40 auch bei schlechten Wetterverhältnissen wie der Dämmerung, Nacht oder Kunstlicht gut Fotos abliefert, kann erst ein richtiger Test klären. Zumindest machte die Kamera für den von Samsung ausgerufenen Preis einen guten Eindruck.

Software mit kleinen Gimmicks

Mit Android 9 ist Googles aktuelles Betriebssystem vorinstalliert, was Samsung mit der eigenen One UI um eigene Funktionen erweitert. Vornehmlich in der Kamera-App mit Dutzenden Aufnahme-Modi, Bokeh-Effekte, Multi-Window für zahlreiche Apps und Dark Mode für Samsung-eigene Apps runden das Paket ab. Interessant ist aber, dass Samsung einige Systemfunktionen auf die unteren zwei Drittel des Displays verschiebt, um so den gewachsenen Displays besser gerecht zu werden.

Wie es jedoch um die Update-Versorgung aussieht, dürfte ein großes Fragezeichen sein. Im Normalfall werden Einsteiger-Modelle unregelmäßiger mit Updates bedacht, sodass sich Samsung in diesem Bereich durchaus positiv hervorheben könnte.

Vorläufiges Fazit: Erstaunlich viel Leistung und ein Display zum Schwärmen

Das Galaxy A40 richtet sich vornehmlich an den preisbewussten Käufer, der ein Smartphone als täglichen Begleiter sucht. Ein großes Display und eine gute Kamera sollen zusammen mit der Funktionsreichen One UI von Samsung anziehen und in Sachen Alltagsleistung kann sich das Smartphone durchaus sehen lassen. Ob die Kamera mit Ultraweitwinkel und das farbenfrohe sowie kontrastreiche AMOLED-Display ausreichen, muss jeder selbst entscheiden. Zumindest scheint Samsung einiges an Technik zum kleinen Preis bieten zu können.

Welche Farben hat das Samsung Galaxy A40?

In vier verschiedenen Farben ist das Samsung Galaxy A40 erhältlich: In klassischem Schwarz mit Perlmutt-Effekt, in Weiß (ebenfalls mit leichtem Perlmutt-Effekt), in Hellblau und in Koralle.

Samsung Galaxy A40

Das Samsung Galaxy A40 treibt es vergleichsweise bunt (Bild: Samsung)

Eine Übersicht mit allen Smartphones erhältst Du auf unserer Herstellerseite zu Samsung!

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.