Rückzahlung auch nach Kündigung!

Prepaid Guthaben auszahlen lassen: So funktioniert’s bei Telekom und Co.

Nutzt Du Deine Prepaid-Karte nicht mehr, kannst Du Dir das Restguthaben auszahlen lassen. Das funktioniert auch noch, wenn Deine Karte wegen Inaktivität vom Anbieter gekündigt wurde.
sim-karten-artikelbild

Bild: PublicDomainPictures | Pixabay

Wir zeigen Dir, wie das funktioniert und was Du beachten solltest, wenn Du Dein restliches Prepaid-Guthaben bei Telekom, Vodafone und Co. zurückholen willst.

Inzwischen gibt es mehrere Gerichtsurteile, die die Rückzahlung vom verbliebenem Prepaid-Guthaben regeln. Beachte jedoch, dass Du nur ein Anspruch auf die Rückerstattung des von Dir aufgeladenen Guthabens und nicht auf Bonus- oder Start-Guthaben hast. Zudem gilt eine dreijährige Verjährungsfrist ab der letzten Einzahlung beziehungsweise Kündigung des Prepaid-Vertrags. Findest Du also ein uraltes Smartphone auf dem Dachboden, hast Du also keinen Anspruch mehr darauf, dass das Guthaben von der eingelegten SIM-Karte zurückbezahlt wird.

Formular: Prepaid-Guthaben auszahlen lassen

Um Dir das Prepaid-Guthaben auszahlen zu lassen, musst Du Dich direkt an den Anbieter des Prepaid-Tarifs wenden. Hierfür kannst Du die üblichen Kontaktformulare in den Webangeboten der Provider verwenden. Für Deine Anfrage benötigst Du folgende Daten :

  • Telefonnummer der Prepaid-Karte
  • SIM-Kartennummer
  • Vor- und Nachname des Nutzers, auf den die Prepaid-Karte angemeldet ist
  • Bankverbindung für die Rückerstattung

Das solltest Du beachten

Beachte, dass sich das Guthaben nur auf das Bankkonto des Karteninhabers erstatten lässt. Ist das nicht mehr möglich, zum Beispiel nach einem Todesfall, musst Du Nachweise wie eine Sterbeurkunde hinterlegen.

Es reicht eine formlose Anfrage mit einer Formulierung wie:

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bitte ich Sie, das Guthaben für die angegebene Prepaid-Karte auf mein Konto zu überweisen“.

Bei der Verbraucherzentrale findest Du einen Musterbrief als Vorlage für die Erstattung Deines Prepaid-Guthabens als PDF.

Wir zeigen Dir auch, wie und wo man mit Prepaid-Guthaben bezahlen kann.

Restguthaben auszahlen bei Telekom, Vodafone und Co.

Das Schreiben inklusive Deiner Daten richtest Du je nach Anbieter an folgende Stellen. In einigen Fällen wird ein PDF-Formular bereitgestellt:

Für die Auszahlung dürfen keine Gebühren anfallen. Spätestens nach der Auszahlung wird der Prepaid-Vertrag gekündigt. Die SIM-Karte ist danach nicht mehr nutzbar und muss nicht an den Anbieter zurückgeschickt werden.

Da eine Rufnummernmitnahme mit Gebühren verbunden ist, solltest Du genügend Guthaben auf der Karte lassen und die Kündigung erst veranlassen, wenn die Rufnummernmitnahme zum neuen Vertrag erfolgt ist. Eine Umbuchung des Restguthabens auf eine andere Prepaid-Karte ist nicht möglich.

Du brauchst eine neue SIM-Karte? Wir haben alle aktuellen Prepaid-Tarife und monatlich kündbaren Deals im Check!

Mtl. kündbare Deals

Martin
Redaktion Martin

Martin ist durch sein Studium der Sprach- und Medienwissenschaften in der Welt des Online-Schreibens gelandet. Seit 2012 hilft er Lesern mit Tipps und Ratschlägen im Technik-Bereich weiter. Angefangen bei einem großen Technik-Magazin über einen renommierten Online-Handy-Shop stellt Martin seit Februar 2021 bei Handyhase die besten Schnäppchen vor und hilft bei Fragen zu Tarifen und Verträgen weiter.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht