Bezahlen mit Prepaid-Guthaben – So funktioniert‘s

Hast Du noch überschüssiges Prepaid-Guthaben, gibt es verschiedene Shops und Anlaufstellen, in denen Du Kosten damit begleichen kannst. Wir zeigen Dir, wie das funktioniert und worauf Du achten solltest.
smartphone-rucksack

Bild: Free-Photos auf Pixabay

Die Bezahlung per Prepaid-Guthaben ist nicht bei allen Online-Shops verfügbar. Falls Du nicht weißt, wohin mit deinem Rest- oder Gratisguthaben, geben wir Dir Tipps für den sinnvollen Einsatz. Sogar Schnäppchen sind möglich!

Bezahlen mit Prepaid-Guthaben

Bei vielen Online-Shops findet sich das „Bezahlen per SMS“ oder „Bezahlen per Handyrechnung“ als Zahloption. Um den Dienst nutzen zu können, muss Deine SIM-Karte für Drittanbieterdienste freigeschaltet sein. Falls die Zahlung nicht angenommen wird, wende Dich an Deinen Anbieter für eine Aktivierung. Nützliche Dienste, bei denen Du mit Prepaid-Guthaben bezahlen kannst, sind unter anderem:

  • Google Play Store (kostenpflichtige Apps, Filme, Musik, eBooks): Wähle Dein Handy-Guthaben in den Bezahloptionen aus.
  • PlayStation Store:
    1. Logge Dich im Browser in Dein PSN-Konto ein.
    2. Rufe die Zahlungsverwaltung auf.
    3. Hier findest Du die Option Geld hinzufügen.
    4. Aktiviere die Option Pay By Mobile.
    5. Gibt Deine Handynummer ein und wähle den Betrag, mit dem Du Dein PSN-Konto aufladen willst.
    6. Du erhältst eine SMS. Bestätige die Nachricht, damit Dein PSN-Konto mit dem gewählten Betrag aufgefüllt wird.
  • MMOGA: Wähle die Option „Zahlung per Handy“ während des Bestellprozesses.
  • Gold4SMS: Hier lassen sich Gutscheine für Netflix, Amazon und mehr per SMS bestellen. Der Betrag wird vom Prepaid-Guthaben abgezogen. Es fällt eine Gebühr für jede Bestellung an.

Insbesondere die Umwandlung von Prepaid-Guthaben in PSN-Guthaben ist sehr beliebt. Hierfür kannst Du in manchen Fällen nicht nur verbliebenes Guthaben von Deinen eigenen Aufladungen verwenden, sondern manchmal auch das Gratis-Startguthaben!

Wir zeigen Dir, wo Du eine SIM-Karte kostenlos erhältst. Bei einigen ist sogar kostenloses Startguthaben drauf!

Falls Du weitere spannende Online-Shops kennst, bei denen man per Prepaid-Guthaben bezahlen kann, teile es uns gerne in den Kommentaren mit!

Alternativen: Prepaid-Guthaben auszahlen oder Spenden

Beachte, dass die Bezahloption nicht von allen Mobilfunkanbietern unterstützt wird. Gegebenenfalls musst Du zunächst die Drittanbietersperre deaktivieren lassen, andere Anbieter verbieten die Nutzung vollständig.

Findest Du partout keine sinnvolle Einsatzmöglichkeit für Dein Prepaid-Guthaben, lässt es sich immer auch auszahlen. Voraussetzung: Du musst das Guthaben selbst eingezahlt haben. Bonus-Guthaben lässt sich meistens nicht auszahlen.

Für die Auszahlung musst Du die Prepaid-Karte bei Deinem Anbieter kündigen. Alternativ lässt sich etwas Gutes tun, indem Du den überschüssigen Betrag spendest. Viele helfende Einrichtungen wie der Bundesverband Kinderhospiz und SOS Kinderdorf bieten die Möglichkeit an, per SMS zu spenden.

Du brauchst eine neue Prepaid-Karte? Dann wirf einen Blick in unseren Prepaid-Vergleich. Einige Beispiele für aktuelle Angebote findest Du hier:

Profilbild von Martin
Martin ist durch sein Studium der Sprach- und Medienwissenschaften in der Welt des Online-Schreibens gelandet. Seit 2012 hilft er Lesern mit Tipps und Ratschlägen im Technik-Bereich weiter. Angefangen bei einem großen Technik-Magazin über einen renommierten Online-Handy-Shop stellte Martin von Februar bis Juli 2021 bei Handyhase die besten Schnäppchen vor und hilft bei Fragen zu Tarifen und Verträgen weiter.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht