Samsung Galaxy Note 10 Lite Test & Daten: Neuauflage mit besserer Kamera

  • aktualisiert am 03.01.2020
Mit dem Samsung Galaxy Note 10 Lite will Samsung ein Modell für weniger finanzkräftige Kunden anbieten. Die Lite-Variante vereint die Stärken der Note-Reihe, verzichtet jedoch auf einige Komfortfunktionen. Worin die Unterschiede bestehen und warum das Galaxy Note 10 Lite trotzdem interessant ist, zeigen wir hier.

Samsung Galaxy Note 10 Lite

Samsung Galaxy Note 10 Lite: Test, technische Daten & Preis

Die besten Deals aus Samsung Galaxy Note 10 Lite mit Vertrag im Ăśberblick!

Technische Daten: Diese Specs hat das Samsung Galaxy Note 10 Lite

Technische Daten zum Samsung Galaxy Note 10 Lite (128 GB)
Displaydiagonale
6.7 Zoll
Displaytyp
SuperAMOLED
Displ.-Auflösung Breite
1080 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
2400 Pixel
CPU
Exynos 9810
CPU-Frequenz max.
2.9 GHz
GPU
ARM Mali-G72 MP18
GPU-Frequenz max.
0.85 GHz
RAM
6 GB
Interner Speicher
128 GB
MicoSD-Slot
microSD bis max.
128 GB
Kamera
3 Sensoren
Kamera: Auflösung
12 Megapixel
Kamera: Blende
f/2.4
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
32 Megapixel
Akku-Kapazität
4500 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 11
WLAN
IEEE 802.11ac
eSIM
nein
Bluetooth
5
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
199 gr
Höhe
163.7 mm
Breite
76.1 mm
Tiefe
8.7 mm
Betriebssystem
Android 10
Hersteller UI
Samsung One UI
Farbprofil Display
DCI-P3
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
599 €
Alle Daten ein-/ausblenden

Wann wurde das Samsung Galaxy Note 10 Lite vorgestellt?

Samsung hat das Samsung Galaxy Note 10 Lite im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas offiziell vorgestellt. Ein separates Unpacked Event gab es nicht.

Wie ist der Preis fĂĽr das Samsung Galaxy Note 10 Lite?

Für das Lite-Modell der Note-Reihe ruft Samsung eine unverbindliche Preisempfehlung von 599 € aus.

Wann ist der Marktstart fĂĽr das Samsung Galaxy Note 10 Lite?

In Deutschland ist mit einer VerfĂĽgbarkeit im ersten Quartal zu rechnen. Ein konkretes Datum wird Samsung zeitnah kommunizieren.

Welche Farben hat das Samsung Galaxy Note 10 Lite?

Geplant ist das Samsung Galaxy Note 10 Lite in den drei Farben Aura Glow, Aura Black und Aura Red.

Samsung Galaxy Note 10 Lite

Samsung Galaxy Note 10 Lite (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy Note 10 Lite Test

Mit dem Samsung Galaxy Note 10 hat Samsung eines der besten Oberklasse-Smartphones mit den gewissen Extras im Portfolio. Nun soll das Samsung Galaxy Note 10 Lite die Stärken der Modellreihe einem breiteren Publikum zugänglich machen, indem es deutlich preiswerter zu haben ist. Aber wo hat der Hersteller den Rotstift angesetzt, welche Einschränkungen gibt es?

Helles Display mit Kameraloch

Optisch reiht sich das Lite-Modell bestens in die bestehende -Galaxy-Note-10-Familie ein. Das heißt: Die Frontkamera ist als Loch im Display verbaut. Immerhin schafft es Samsung die Ränder um das Objektiv sehr klein zu halten, sodass die Kamera weniger stark störend wirkt. Mit 32 Megapixel Auflösung nimmt sie zudem scharfe Selfies auf! Zumindest darf man davon ausgehen, dass die Bildqualität sich sehen lassen kann.

Touch me: Fingerabdruckscanner im Display

Auch das Samsung Galaxy Note 10 Lite setzt trotz des geringeren Preises auf aktuelle Technik-Trends und dazu gehört der Fingerabdrucksensor im Display. Dieser arbeitet erfreulich flott. Wie zuverlässig er im Alltag funktioniert, wird der ausführliche Test zeigen. Natürlich steht alternativ auch eine einfache Gesichtserkennung zur Auswahl.

Flotter Powerprozessor mit Höchstleistung

Der im Galaxy S10 verbaute Exynos 9820 sorgt für mächtig viel Leistung und wird auch die kommenden Jahre genügend Leistung für alle möglichen Arten von Apps haben. 6GB RAM und 128GB interner Speicher gehören zur Grundausstattung, eine bessere Variante mit 8GB RAM und 512GB Speicher wird es ebenfalls zu kaufen geben. Dual-SIM beherrscht das Smartphone ebenfalls, allerdings nur als Hybrid-Lösung: Entweder steckst Du eine zweite Nano-SIM in das Galaxy S10 oder eine microSD-Speicherkarte. Dafür bist Du im Dual-SIM-Modus auf beiden SIMs gleichzeitig erreichbar, auch bei LTE.

Samsung-Oberfläche in zweiter Auflage

Vorinstalliert ist standesgemäß für ein Top-Smartphone Android 10. Darüber legt Samsung seine eigene One UI in Version 2, welche vor allem Benachrichtigungen und die Performance im Hintergrund optimiert. Außerdem rudert Samsung wieder etwas zurück und nutzt den vorhandenen Platz effektiver verglichen zur One UI der ersten Generation. Erfreulich ist auch, dass Feinheiten in der Bedienung sinnvoller umgesetzt wurden.

Samsung Galaxy Note 10 Lite

One UI 2.0 fĂĽr Android 10 feinert an etlichen Stellen nach (Bild: Samsung)

Lite bedeutet auch abgespeckt: Diese Funktionen fehlen

Bei einem Lite-Modell machen Hersteller immer Abstriche gegenĂĽber den anderen Modellen und das Samsung Galaxy Note 10 Lite ist keine Ausnahme. So fehlen nicht nur eine IP-Zertifizierung fĂĽr das Gehäuse – es ist nicht wassergeschĂĽtzt – sondern auch Wireless Charging sowie die UnterstĂĽtzung von 5G. Letzteres ist zumindest verschmerzbar. Auch beim S-Pen gibt es Einschränkungen: Die 3D-Gesten der anderen beiden Galaxy-Note-10-Modelle werden nicht unterstĂĽtzt.

Erstes Fazit zum Samsung Galaxy Note 10 Lite Test: Eine echte gĂĽnstige Alternative

Unterm Strich stellt die Lite-Variante einen verlockenden Kompromiss der beiden größeren Modelle dar: Einen großen Akku, gepaart mit ausreichend hoher Display-Auflösung und dem S-Pen. Dazu aktuelle Software, eine gute Triple-Kamera und ein Display, welches keine abgerundeten Seiten hat, könnten zu einer hohen Nachfrage führen.

FĂĽr wen lohnt sich das Samsung Galaxy Note 10 Lite?

Wer nicht die stärke Hardware braucht, ein ultrahochauflösendes Display, mit Wireless Charging nichts anfangen kann, aber einen ausdauernden Begleiter ohne abgerundete Displayränder sucht, der könnte mit dem Samsung Galaxy Note 10 Lite tatsächlich die passende Alternative bekommen.

Auf unserer Ratgeberseite erhältst Du einen Überblick zu allen Samsung-Handys und mehr!

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.