Kinder Smartwatch PW-120.kids von TrackerID im ersten Test: Schicke Optik & dank Tracking-Funktion Kinder immer im Blick behalten

  • aktualisiert am 20.12.2018
Ein Kind muss nicht immer ein Handy haben. Eine gute Alternative sind Smartwatches für Kinder, die wie ein kleines Handy mit eingeschränkten Smartphone-Funktionen punkten können. Eines dieser Geräte ist die TrackerID Kinder Smartwatch PW-120.kids, die wir im ersten Test ausprobiert haben.

Kinderuhr mit integriertem Tracker und Anruf-Funktion

Die Kinder Smartwatches PW-120.kids ist wahlweise in Blau oder Pink zu haben. Wir hatten die Gelegenheit, uns beide Versionen im kurzen Test anzuschauen. Das Design ist kindgerecht, wirkt verspielt, aber nicht zu aufdringlich. Zudem lässt sich die Smartwatch für Kinder ganz einfach anlegen und bietet durch das weiche, verstellbare Armband auch ein angenehmes Tragegefühl. Kurz gesagt: Die Smartwatch sieht schick aus, wirkt nicht zu klobig, ist leicht und passt um jedes kleine Kinderhandgelenk. Die Verarbeitung der Smartwatch geht in Ordnung und auch alle Tasten funktionieren einwandfrei.

Kinder Smartwatch PW-100.kids von TrackerID im ersten Test: Dank GPS und schicker Optik Kinder immer im Blick behalten

Beim Material setzt TrackerID vor allem auf eine Oberfläche aus Gummi und Kunststoff, was aber im Kinder Smartwatch PW-120.kids Test robust genug ist, um dem Toben auf dem Spielplatz Stand zu halten. (Bild: Links die 100.kids und rechts die 120.kids zum Vergleich).

Einfache Einrichtung, Akku laden & SIM-Karte einstecken

Der Akku der Smartwatch lässt sich über die USB-2.0-Schnittstelle aufladen. Diese sitzt seitlich hinter einer Gummiabdeckung. Ein entsprechendes Ladekabel liegt dem Lieferumfang bei sowie eine kurze, aber sehr nützlich Anleitung zur Einrichtung. Hier werden Dir auch alle allgemeinen Befehle für die Steuerung ohne App aufgelistet. Wichtig: Lese diese Dir ganz genau durch!

Der Akku hat eine Kapazität von 400 mAh und ist damit laut Hersteller für zwei Stunden Sprechzeit sowie bis zu 60 Stunden im Standby-Modus ausgelegt. Über einen weiteren Port auf der gegenüberliegenden Seite lässt sich bequem die Micro-SIM-Karte einstecken.

Kleines Display für Kinderfinger gut geeignet

Das Display der Kinder Smartwach ist vor allem für kleine Kinderfinger gut geeignet: Das beleuchtete LCD-Touch-Display mit 3 Zentimeter / 1,22 Zoll Bilddiagonale eignet sich hervorragend zur einfachen Bedienung. Im ersten Test reagierte der kleine Smartwatch-Bildschirm schnell auf die Eingaben!

Kinder Smartwatch PW-100.kids von TrackerID im ersten Test: Dank GPS und schicker Optik Kinder immer im Blick behalten

App kostenlos für Android und iOS herunterladen

Die App für die Kinder Smartwatch lässt sich kostenlos für Android über Google Play oder iOS via iTunes herunterladen. Diese benötigst Du für die folgenden Dinge: Für Einstellungen, Benachrichtigungen, Tracking, Geofencing, Karte mit Standortanzeige, Streckenverlauf, Sprachnachrichten senden und empfangen, Textnachrichten senden, Telefonbuch-Verwaltung, Fern-Abschaltung, Uhrensuche, Schrittzähler, Wecker und Warnung bei niedriger Akku-Ladung!

Bitte erst Kinder ab 3 Jahre die Smartwatch nutzen lassen

Der Hersteller empfiehlt die Nutzung der Smartwatch ab 3 Jahre. Da die Eltern diese entsprechend konfigurieren und anpassen können, lässt sich das Wearable in unseren Augen auch ab 3 Jahren gut einsetzen. Dies ist dann praktisch, wenn man nur die GPS-Funktion nutzen und wissen möchte, wo das Kind auf dem Spielplatz ist.

Kinder Smartwatch PW-100.kids von TrackerID im ersten Test: Dank GPS und schicker Optik Kinder immer im Blick behalten(Bild: Die 120.kids oben und 100.kids unten im Design-Vergleich)

Telefonie-Funktion und Chatten

Für ältere Kinder ist dann auch bequem die Telefonie-Funktion nutzbar. Hier lassen sich bis zu 15 Telefon Nummern abspeichern. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass dann auch NUR diese Nummern das Kind auf der Uhr anrufen können. Optional lässt sich in den Einstellungen der App auch eine automatische Anruf-Annahme einrichten, die dann zum Einsatz kommt, wenn das Kind nicht nach mehrmaligem Klingeln den Anruf annimmt.

Löblich ist auch, dass Du per App und Smartwatch mit Deinem Kind auch kurze Sprachnachrichten austauschen, chatten und telefonieren kannst.

Exakte Positionsbestimmung, SOS, Tracking & GPS

Mit der TrackerID Kinder Smartwatch PW-120.kids lässt sich gut die Position des Kindes über GPS, WLAN oder LBS/GSM bestimmen. Im Innen- und Außenbereich auf bis zu 20 Meter genau!

Während GPS vor allem für das Tracking des Kindes im Außenbereich wichtig ist, kannst Du dank WLAN-Tracking Dein Kind auch in Gebäuden orten. Dadurch wird noch mehr Sicherheit gewährleistet!

Kinder Smartwatch PW-100.kids von TrackerID im ersten Test: Dank GPS und schicker Optik Kinder immer im Blick behalten

Durch Geofancing lässt sich über die App auch eine Aufenthalts-Zone für das Kind einrichten. Wird diese verlassen, erhälst Du über die App eine entsprechende Nachricht auf Dein Smartphone. Eine weitere Sicherheitsvorkehrung an der Kinder Smartwatch ist die SOS-Taste, die sich im Notfall bestätigen lässt und automatisch einen Anruf auslöst. Hier lassen sich bis zu drei gespeicherte Nummern hinterlegen, die im Notfall gewählt werden!

Weitere Funktionen der Kinder Smartwatch im Überblick

  • Bester-Freund-Funktion: eine weitere Kinder-Smartwatch per Berührung als Kontakt hinzufügen
  • Extras: Schrittzähler, Anzeige von Uhrzeit und Tag
  • Abnehm-Alarm: Benachrichtung per App, wenn Uhr vom Handgelenk genommen wird

Test-Fazit: Gute Kinder Smartwatch für den kleinen Geldbeutel

Mit der TrackerID Kinder Smartwatch PW-120.kids, die es bei Pearl für rund 50 € gibt, kannst Du nichts falsch machen, wenn Du eine gute und günstige Kinder Smartwatch suchst. Wir haben im Test keine Mängel festgestellt und sind mit dem Gesamtkonzept zufrieden. Dabei gibt es einen Pluspunkt für die vielen Funktionen, die gut auf die Nutzung von Kindern abgestimmt sind.

Uns ist an dieser Stelle natürlich wichtig, dass Eltern die Smartwatch und die damit verbundene Tracking-Funktion mit großer Sorgfalt und Bedacht einsetzen. Eltern, mit dem Ziel einer kompletten Überwachung des Kindes, sollten dem Kind auch mal Vertrauen schenken und nicht immer gleich anrufen bzw. Alarm machen, wenn sich das Kind nicht innerhalb von ein paar Minuten meldet! Kinder sind eigene kleine Persönlichkeiten. 🙂

Marleen
Redaktion Marleen

Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.