WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking: Diesen Mobilfunk-Marken vertrauen Kunden besonders

Das WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking untersucht das Vertrauen von Kunden in die unterschiedlichsten Unternehmen, Marken und Branchen. Klar, dass wir von den HandyRaketen ganz genau nachschauen, welche Mobilfunkanbieter Teil der Untersuchung sind.

WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking 2018

Das WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking untersucht das Vertrauen von Kunden in die unterschiedlichsten Unternehmen, Marken und Branchen. Klar, dass wir von den HandyRaketen ganz genau nachschauen, welche Mobilfunkanbieter Teil der Untersuchung sind. Wie fallen die Ergebnisse aus? Welche Anbieter genießen ein besonders hohes Vertrauen? Und wie schätzen wir die Untersuchung ein? Lest selbst, wir haben die Fakten gesammelt.

WirtschaftsWoche Verbraucher-Ranking 2018

Die WirtschaftsWoche hat das Verbraucher-Ranking 2018 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein branchenübergreifende Studie, die das Vertrauen der Verbraucher in einzelne Unternehmen und Marken untersucht.

Ganz interessant: Die WirtschaftsWoche listet neben den Rankings in den einzelnen Branchen auch die Unternehmen auf, die branchenübergreifend das höchste Vertrauen genießen. Auf Platz 2 findet sich ein alter Bekannter: Samsung liegt mit einem Wert von 91,9 Prozent direkt hinter Supermarkt REWE.

Verbraucherranking von WiWo und ServiceValue: Methode

Das WirtschaftsWoche Vertrauensranking nimmt meist jährlich eine ganze Reihe Branchen unter die Lupe. Welcher Marke vertrauen Verbraucher ganz besonders? Die Untersuchung wird dabei nicht von der WirtschaftsWoche selbst, sondern durch das Unternehmen ServiceValue durchgeführt.

In die Wertung fließen laut Angaben der WirtschaftsWoche nur Antworten von Verbrauchern, die tatsächlich Kunden beim entsprechenden Unternehmen sind. Insgesamt wurden, so ServiceValue in einer Pressemitteilung, 320.000 Kundenurteile berücksichtigt. Die Untersuchung bildet 88 Branchen mit insgesamt 1134 Unternehmen ab.

Pro Unternehmen müssen mindestens 300 Stimmen angegeben werden, erst dann werden die Ergebnisse für die Ermittlung des Kundenvertrauensindex berücksichtigt. Liegt dieser Index etwa bei 70, dann heißt das, dass 70 Prozent der befragten Kunden dem Unternehmen vertrauen.

WiWo: Mobilfunk-Discounter Blau, ALDI TALK und otelo liegen vorn

Die Wirtschaftswoche splittet das Ranking in die Rubriken Mobilfunk-Discounter und Telekommunikation. Wer sich also in der folgenden Übersicht wundert, dass die Netzbetreiber sowie Marken wie congstar fehlen, sollte einmal weiter unten nachlesen, dort zeigen wir die Ergebnisse der Rubrik Telekommunikation.

In die Rubrik Mobilfunk-Discounter hat die WirtschaftsWoche 17 Anbieter gepackt. Klar: Das ist schon sehr eingedampft. So fehlen einige doch recht wichtige Drillisch-Marken wie sim.de, maXXim und vor allem winSIM und PremiumSIM in der Aufstellung. Warum stattdessen BigSIM und Phonex auftauchen – nun ja, schwer zu sagen.

Der Branchenmittelwert liegt bei einem Kundenvertrauen von 44,5 Prozent. Die Ergebnisse zeigen also: Unternehmen mit hoher positiver Abweichung von diesem Wert genießen ein vergleichsweise hohes Vertrauen, Unternehmen mit starker negativer Abweichung ein geringeres Vertrauen aus Verbrauchersicht.

Unternehmenabsolute Abweichung vom Mittelwert
Blau19,1 Prozent
ALDI TALK18,2 Prozent
otelo10,3 Prozent
FONIC7,9 Prozent
klarmobil.de4,4 Prozent
yourfone3,4 Prozent
smartmobil.de3,3 Prozent
LIDL Connect3,0 Prozent
Tchibo mobil0,9 Prozent
DeutschlandSIM-4,0 Prozent
simply-5,2 Prozent
simfinity-7,9 Prozent
FYVE-8,5 Prozent
BigSIM-9,0 Prozent
Tele2-11,0 Prozent
callmobile.de-11,7 Prozent
Phonex-13,3 Prozent

Quelle: Wirtschaftswoche Verbraucher-Ranking 2018

WiWo Verbraucherranking Telekommunikation: Vodafone, Telekom und o2

Ergänzend gibt es eine weitere Rubrik, und zwar mit insgesamt 10 Telekommunikationsanbietern. Dort werden u.a. die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und die Marke o2 einsortiert, aber auch mobilcom-debitel und 1&1.

Der Branchenmittelwert liegt bei 58,1 Prozent. Eine positive Abweichung meint höheres Vertrauen als der Durchschnitt, eine negative Abweichung ein geringeres Vertrauen.

Unternehmenabsolute Abweichung vom Mittelwert
Vodafone12,8 Prozent
Telekom12,2 Prozent
o211,5 Prozent
1und19,7 Prozent
congstar2,8 Prozent
Unitymedia0,9 Prozent
BASE-2,2 Prozent
mobilcom-debitel-3,5 Prozent
NetCologne-21,2 Prozent
Tele Columbus-23 Prozent

Quelle: Wirtschaftswoche Verbraucher-Ranking 2018

WirtschaftsWoche Marken-Check: Kritik und Bewertung

Für uns sind natürlich die Rubriken Telekommunikation und Mobilfunk-Discounter im WirtschaftsWoche Marken-Check relevant. Und hier fragen wir uns, wie die WirtschaftsWoche ihre Mobilfunkanbieter nun genau ausgewählt hat. Für eine echte Expertise spricht die Liste nur bedingt. Aber der Reihe nach, wir wollen unsere Bewertung und Kritik kurz darlegen.

Mobilfunk-Discounter: Liste unvollständig, Auswahl fragwürdig

Bei den Tarif-Discountern fehlen uns zahlreiche Drillisch-Marken wie winSIM, PremiumSIM oder maXXim. Gut, es ließe sich argumentieren, dass nicht alle zum gleichen Unternehmen gehörende Mobilfunkmarken in die Erhebung gehören.

Dann haben aber BigSIM oder Phonex erst recht nicht viel in der Erhebung zu suchen. Denn: Aus BigSIM wurde maXXim, die Marke wurde im Sommer 2018 eingestellt. Und auch die (bereits aktuell kaum relevante) Drillisch-Marke Phonex wird demnächst eingestellt. Ebenfalls gar nicht vertreten: Viele Supermarkt-Tarifmarken wie Nettokom (Netto), K-Classic mobil (Kaufland) sowie PENNY! mobil und ja! mobil (REWE).

Discounter vs. Telekommunikationsanbieter?

Außerdem gefällt uns die Sortierung einzelner Provider nicht so richtig. Was hat congstar in der Rubrik Telekommunikation zu suchen? Schließlich handelt es sich doch vielmehr um die Mobilfunk-Discountermarke der Telekom. Noch dazu, wo otelo als Vodafone-Tochter in der Rubrik Mobilfunk-Discounter logiert. Hier wäre eine bessere Aufteilung wünschenswert.

Ansonsten bietet die Studie aber einen interessanten Überblick, auch branchenübergreifend.

Profilbild von Stefan
Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht