Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Samsung Galaxy Note 9 mit Vertrag günstig kaufen: Specs, kaufen, Test & Preis – S-Pen, Bixby & mehr

Nach dem überwundenen Akku-Trauma rund um das Samsung Galaxy Note 7, scheint sich der führende Smartphone-Hersteller dieses Jahr mit dem Samsung Galaxy Note 9 wieder etwas mehr zutrauen zu wollen. Die ersten Gerüchte sprechen von einer wieder deutlich gewachsenen Akku-Kapazität, womit das Note-Modell 2018 an Ausdauer zulegen dürfte. Was sonst noch zu Samsungs Stifte-Phablet vermutet wird, liest Du hier bei uns. Wir geben Dir einen Überblick zu Preis, Specs, Test und vieles mehr!

Samsung Galaxy Note 8 Promo-Bild von Samsung

Preise: Galaxy Note 9 mit Vertrag

Noch ist das Android-Smartphone nicht offiziell vorgestellt worden, sodass wir dazu keine Aussage treffen können. Es ist jedoch Fakt, dass das Samsung Galaxy Note 9 ohne Vertrag unter anderem bei Amazon, MediaMarkt und weiteren Händlern erhältlich sein wird. Sobald es die ersten Angebote gibt, wirst Du dies bei uns erfahren.

Wann wird das Samsung Galaxy Note 9 vorgestellt?

Die Vorstellung erfolgt wie schon bei dessen Viorgänger erneut in New York City und das am 09.08.2018. Die Europa-Premiere dürfte anschließend auf der IFA 2018 erfolgen.

Wie ist der Preis für das Samsung Galaxy Note 9?

Mit 999 € ist das Galaxy Note 8 das teuerste Android-Smartphone für den Mainstream-Markt gewesen und es ist mit Blick auf die vergangenen Jahre damit zu rechnen, dass das Samsung Galaxy Note 9 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1049 € vorgestellt werden könnte. Derzeit hält isch jedoch hartnäckig das Gerücht, dass Samsung die magische Preisgrenze von 1000 € zumindest für das Basismodell nicht knacken will. Die größere Speichervariante mit vermuteten 256GB wird dies natürlich schon.

Wann ist der Marktstart für das Samsung Galaxy Note 9?

Aktuellen Gerüchten zufolge soll die Markteinführung des Samsung Galaxy Note 9 früher als gedacht erfolgen. Derzeit ist die Rede vom 24.08.2018, was auch für Europa und Deutschland anzunehmen ist. Interessant dürfte es auch werden, womit Samsung Vorbesteller locken will. Denkbar ist der kürzlich aufgetauchte Wireless Charger Duo, welcher einen zweiten Platz zum drahtlosen Aufladen besitzt. Vielleicht passend für eine Smartwatch wie die kommende Samsung Galaxy Watch mit TizenOS 4?

Samsung Wireless Charger Duo

Technische Daten: Diese Specs hat das Samsung Galaxy Note 9

Wichtig: Die technischen Daten des Gerätes sind bisher nur Spekulation und basieren auf diversen Leaks zum Samsung Galaxy Note 9!

  • Prozessor: Samsung Exynos 9810 (4x 2,9 GHz, 4x 1,8 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
  • Display: 6,4 Zoll, SuperAMOLED-Technologie, Infinity-Display im 18,5:9-Format
  • Auflösung: Display mit 1440 mal 2960 Pixel (QHD+)
  • Betriebssystem: Android 8.1 alias Oreo samt Samsung Experience 9
  • Kameras: Dual-Kamera mit 12 Megapixel und Dual-OIS, variabler Blende und FullHD Super-SlowMotion-Videoaufnahme
  • Frontkamera: 8 Megapixel
  • Interner Speicher: 64 / 256 GB, microSD-Slot (bis 400 GB)
  • Akku: 4000 mAh
  • Mobilfunk: LTE mit bis zu 1,2 GBit/s im Downstream (LTE Cat. 18)
  • WLAN: WLAN-n & -ac (MU-MIMO, 2,4 und 5 GHz, Dualband)
  • Besonderheiten: USB Typ C, Irisscanner, Gesichtserkennung, Fingerabdruckscanner, IP68 (wassergeschützt), auch als Dual-SIM-Version, Bluetooth 5.0, S-Pen mit Bluetooth-Remote-Funktionen
  • Lautsprecher: Stereo mit Surround Sound

Samsung Galaxy Note 9 mit Vertrag

Erste Einschätzung zum Samsung Galaxy Note 9

Schon das erste Note-Modell 2011 galt als wegweisend: Groß, lange Ausdauer und mit dem S-Pen getauften Stylus voll auf Produktivität ausgerichtet. Nachdem das Galaxy Note 8 quasi als Galaxy S8 Plus mit Dual-Kamera konzipiert wurde, scheint Samsung mit dem Galaxy Note 9 wieder stärker an die frühen Tugenden der langen Ausdauer anknüpfen und Huawei mit seinen Modellen der Mate-Reihe, sowie dem aktuellen P20 Pro, von der Größe des Akkus kontern zu wollen. Durch eine brasilianische Behörde gilt ein Akku mit 4.000 mAh quasi von offizieller Seite aus bestätigt. Ob das nächste Note-Smartphone noch weitere Features zur Abgrenzung der S-Klasse bekommt, bleibt abzuwarten.

Zumindest den S-Pen wird Samsung deutlich aufwerten: Er bekommt eine Bluetooth-Funktion spendiert. Nachteil davon ist jedoch, dass ein kleiner Akku eingebaut ist und der Stylus dadurch nicht mehr passiv arbeitet. Im Gegenzug kann der neue S-Pen des Samsung Galaxy Note 9 als Remote-Control für verschiedene Funktionen herhalten. Bisher ist die Rede vom Musikplayer, als Fernauslöser für die Kamera und sogar zum sicheren Entsperren des Smartphones, Stichwort Google SmartLock. Diese Infos wurden in einer Vorab-Firmware des zur IFA 2018 erwarteten Samsung Galaxy Tab S4 gefunden – welches ebenfalls den S-Pen unterstützen soll. Ob tatsächlich das Schreiben auf beliebigem Papier und die anschließende Übertragung des Geschriebenen an das Galaxy Note 9 implementiert wird, ist fraglich. Vergleichbar ist diese Funktion mit dem Moleskine Smart Writing Set und ähnliche Produkte. Für Samsungs Notizen-App Samsung Notes wäre es allerdings ein enormer Feature-Zugewinn und würde dem Business-Charakter der Note-Reihe absolut gerecht werden – und wieder eine deutlichere Abgrenzung zur S-Klasse bedeuten.

Angesichts des zu erwartenden Preises um die 1000 € würde Samsung allerdings sehr gut daran tun, genau darauf den Fokus zu legen. Für Fans der Reihe wäre es mehr als Wünschenswert, auch wenn der S-Pen bis heute DAS Alleinstellungsmerkmal der Note-Reihe schlechthin ist. Nur dieser als Unterschied zum Galaxy S9 Plus rechtfertigt allerdings nur bedingt den erheblichen Aufpreis. Verbesserungen sind zudem bei der Gesichts- und Iriserkennung zu erwarten, bei den Software-Features für den S-Pen und natürlich eine nochmals verbesserte Dual-Kamera des Galaxy S9 Plus, was die Software anbelangt.

Übrigens gibt es mittlerweile auch ein angebliches Unboxing-Video des Galaxy Note 9 aus China, welches unter anderem den Lieferumfang zeigen soll.

Allerdings gibt einige Punkte, die durchaus zum Anzweifeln der Echtheit führen. Zum Beispiel die beiliegende Folie für das Display – so etwas hat Samsung unseres Wissens nach noch nie gemacht. Weiterhin ist die Schriftart für die Samsung-Logos irgendwie „unrund“ und das Gerät selbst ist merkwürdig mattiert. Wer das Galaxy Note 8 und die aktuellen S9-Modelle kennt, der weiß, wie spiegelnd das Glasgehäuse bei Samsung ist.

Welche Farben hat das Samsung Galaxy Note 9?

Geht man von den Farben des Samsung Galaxy Note 8 aus, dürfte neben dem klassischen Schwarz (Midnight Black) auch wieder Gold (Maple Gold), Grau (Orchid Grey), Lila (Lilac Purple) und Blau (Deepsea Blue) geplant sein. Allerdings gilt hier: Welche dieser Farben für das Samsung Galaxy Note 9 tatsächlich in Deutschland zu haben sein werden – und vor allem zum Start – ist die große Rätselfrage.

Note-9-Vorgänger Samsung Galaxy Note 8 mit tollen Deals

Da es bis zum Samsung Galaxy Note 9 noch eine ganze Weile dauert, kannst Du Dir auch einfach den Vorgänger leisten. Hier findest Du ein paar Vorschläge für das Samsung Galaxy Note 8 mit Vertrag.

Tipp
Samsung Galaxy Note 8 + o2 Free M Boost für eff. 9,15 € mtl.
Allnet
Flat
SMS
Flat
20 GB
junge
Leute
⏳ Endet am 26.07.2018 um 12:00 Uhr
Grundgebühr: 34,99 €
Zuzahlung: 4,95 €
Allnet
Flat
SMS
Flat
5 GB
⏳ Endet am 26.07.2018 um 12:00 Uhr
Grundgebühr: 36,99 €
Zuzahlung: 4,95 €
Allnet
Flat
SMS
Flat
6 GB
Grundgebühr: 29,99 €
Zuzahlung: 99,00 €
Samsung Galaxy Note 8 + Vodafone Smart XL für eff. 23,36 € mtl.
Allnet
Flat
SMS
Flat
8 GB
Grundgebühr: 51,99 €
Zuzahlung: 1,00 €

Auf unserer Ratgeberseite erhältst Du einen Überblick zu allen Samsung-Handys und mehr!