Starkes Angebot mit dem iPad Pro 11" (2021)

iPad Pro (2021) zum o2 my Data – z.B. 60 GB 4G LTE/5G ab eff. nur 21,07 € mtl.

Hier haben wir für Dich das iPad Pro 11" (2021) mit originalem o2-Vertrag im Angebot. Diese sind eher selten, daher lohnt es sich hier schnell zu sein.

Das Angebot kann sich jederzeit ändern oder enden.

Apple iPad Pro 11 mit o2 my Data L bei o2

vom 08.09.2021: Die Gutschein-Aktion ist aktuell leider beendet und es fällt wieder die normale Grundgebühr an. Wirklich schlecht ist der Deal dennoch nicht, wenn man sich den günstigen Effektivpreis anschaut.

Warum sich dieser Deal lohnt

Das iPad Pro (2021) ist Apples mobile Speerspitze in Sachen Produktivität und Kreativität. Das 11-Zoll-Modell mit 5G (Wi-Fi + Cellular) ist überall und insbesondere auch mobil – ohne WLAN in Reichweite – mit dem Netz verbunden. Mit einem Datentarif, wie einem aus der „o2 my Data“-Familie, bist Du also bestens aufgestellt. Da es sich nicht mehr um einen Smartphone-Tarif handelt, wie es ihn oft zu Tablets dazu gab, kannst Du hiermit auch nicht telefonieren.

Der Deal zum iPad Pro (2021) im Überblick

Hier die knackige Zusammenfassung des Angebots mit seinen monatlichen Kosten – im Duschschnitt und effektiv:

8.7
Apple iPad Pro (2021) 11 (128 GB, 5G) + o2 my Data L (2021)

  • Netz
  • 60 GB 5G
    max. 300MBit/s
  • ...
  • monatlich 54,99 €
  • Gerät einmalig 25,00 €
58,32 € Durchschnitt pro Monat

Handyhase Effektivpreis monatlich21,07 €

Beispielrechnung zum iPad Pro 11 (2021) 5G (128 GB) + o2 my Data L (o2 Online)

mtl. 21,07 €
Handyhase Effektivpreis

  • 1399,74 €
    für 24 Monate
  • -
  • 894,00 €
    Abzüge
  • =
  • 505,68 € / 24
    Effektivpreis

  • 01. bis 24. Monat: 54,99 €
  • + 49,99 € Anschlussgebühr
  • + 25,00 € Zuzahlung für das Apple iPad Pro (2021) 11 (128 GB, 5G)
  • + 4,99 € Versandkosten

  • = 1399,74 € Gesamtkosten in 24 Monaten
  • = 24 x 58,32 € Durchschnitt pro Monat

  • – 894 € Wert des Apple iPad Pro (2021) 11 (128 GB, 5G) laut Preisvergleich

  • = 24 x 21,07 € Handyhase Effektivpreis
Technische Daten zum Apple iPad Pro (2021) 11 (128 GB, 5G)
Displaydiagonale
11 Zoll
Displaytyp
IPS
Displ.-Auflösung Breite
1668 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
2388 Pixel
Display-Helligkeit max.
600 cd/m²
CPU
Apple M1
CPU-Frequenz max.
3.2 GHz
GPU
Apple M1
GPU-Frequenz max.
1.28 GHz
RAM
8 GB
Interner Speicher
128 GB
MicoSD-Slot
Kamera
2 Sensoren
Kamera: Auflösung
12 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.8
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
12 Megapixel
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 21
5G
WLAN
IEEE 802.11ax
eSIM
ja
Bluetooth
5
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
468 g
Höhe
247.6 mm
Breite
178.5 mm
Tiefe
5.9 mm
Betriebssystem
iOS 14
Farbprofil Display
DCI-P3
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
1049 €
Alle Daten ein-/ausblenden

Fazit zum iPad Pro (2020) mit Vertrag

Das iPad Pro 11″ (2021) ist Apples Flaggschiff-Tablet mit M1-Prozessor und Liquid-Retina-Display. Dieser neue Prozessor steckt in sämtlichen neuen Apple-Geräten – vom aktuellen Mac mini bis zum neuen iMac und ist leistungstechnisch der Konkurrenz um Welten voraus. Hiermit hebt sich die Pro-Reihe auch noch einmal deutlich von iPad Air und iPad mini ab, die weiterhin mit den A-Prozessoren von Apple laufen.

Hier kannst Du derzeit das 11-Zoll-Gerät mit 5G von o2 bekommen, die es gleich mit dem passenden eigenen Datentarif der neuen my-Data-Familie ausstatten. Mit 60 GB 4G LTE/5G (wo vorhanden) kannst Du als Powernutzer, an jedem Ort, Deine ganze Power ins Power-iPad stecken. Die aktionsweise reduzierte Grundgebühr macht das Angebot noch attraktiver. Mit dem richtigen Zubehör – Apple Pencil und/oder Magic Keyboard – wird Dein iPad Pro zum Werkzeug für Deine Kreativität und Produktivität.

Alternative aktuelle Angebote

Auf unserer Übersichtsseite findest Du weitere gute Angebote zu Apple-Geräten:

Alle Deals mit Apple-Geräten

Hier sind schon einmal einige Beispiele:

Profilbild von Michael
Schreibt freiberuflich für ein paar Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Ist studierter Geophysiker und versucht, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht