Urlaubszeit ist Roaming-Zeit

EU-Roaming kostenlos: Alles, was es zu beachten gibt – Fallstricke, Sonderfälle & mehr

Dank einheitlichem EU-Roaming kannst Du Deinen Handytarif im gesamten EU-Ausland so nutzen, als wärst Du zuhause! Jedoch gibt es einige Ausnahmen, Fallstricke und Kostenfallen beim EU-Roaming, die Du unbedingt beachten solltest!

EU-Roaming

Die neue EU-Roaming-Verordnung

Roaming war früher eine teure Angelegenheit. Mit der aktuellen EU-Verordnung wurde jedoch den Roaming-Aufpreisen (weitestgehend) ein Riegel vorgeschoben!

Kurz zusammengefasst gilt die Regel „Roam like at home“. Vereinfacht gesagt: Du kannst Deinen Tarif innerhalb der Europäischen Union (und des Europäischen Wirtschaftsraums EWR) so nutzen, als wärst Du bei Dir zu Hause. In jedem Land von EU und EWR gelten die Konditionen des Inlandtarifs. Und es gibt sogar noch einen weiteren Vorteil!

Es entstehen nämlich keine Extra-Kosten beim Telefonieren oder SMS-Versenden innerhalb des EU-Landes, vom EU-Land nach Deutschland und sogar vom EU-Land in ein anderes EU-Land! Eingehende Anrufe und SMS sind kostenlos.

Die komplette Roaming-Verordnung findest Du auf dieser Seite der EU-Kommission.

EU-Roaming: Verbesserungen ab 01.07.2022 (für zehn weitere Jahre)

Das regulierte EU-Roaming wurde ursprünglich nur bis 30.06.2022 befristet. Die EU hat mittlerweile einer Verlängerung zugestimmt. Diese soll für zehn Jahre, also bis 30.06.2032, gelten und neben den bisherigen Regelungen weitere Verbesserungen (Verordnung 2022/612) mitbringen:

Surfgeschwindigkeit

  • Gleiche Surfgeschwindigkeit im EU-Ausland wie im Inland (also keine automatische Drosselung der MBit/s.-Geschwindigkeit im Ausland).
  • Kein Wechsel von 5G zu LTE: Wenn 5G im Ausland bereits verfügbar, muss es angeboten werden.

Sinkende Großhandelspreise pro Gigabyte (bessere Fair-Use-Policy)

  • Bedeutet für Dich: Mehr Datenvolumen für die Auslandsnutzung, bspw, wenn Du einen Unlimited-Tarif nutzt.
  • Die Preise sinken auf bis zu 1 € netto (1,19 € brutto) bis 01.01.2027. Ursprünglich waren sogar nur 60 Cent im Gespräch, das ist jedoch mittlerweile vom Tisch.
  • Die genauen Preise sind: 2,38 € brutto ab 01.07.2022, 2,14 € brutto (1,80 € netto) ab 1. Januar 2023, 1,84 € (1,55 € netto) ab 1. Januar 2024, 1,55 € (1,34 € netto) ab 1. Januar 2025, 1,31 € (1,10 € netto) ab 1. Januar 2026 und 1,19 € (1 € netto) pro Gigabyte ab 1. Januar 2027 bis 30.6.2032.

Kosten-Warnungen

  • Bei Aufenthalt an der EU-Außengrenze, falls Roaming-Kosten entstehen können (auch die Schweiz würde so eine Grenze markieren).

Notruf

  • Notruf 112 ist EU-weit kostenlos.
  • Anbieter sind verpflichtet, über den Notruf 112 zu informieren.

Bis 2024 soll außerdem eine neue Regelung für Auslandsanrufe gefunden werden: Hier gilt aktuell noch eine Preisgrenze von 19 Cent pro Minute. Diese Regelung ist bis 2024 befristet. Danach soll auch diese Preisgrenze sinken und Telefonate ins EU-Ausland günstiger machen.

In diesen Ländern gilt die Verordnung (gesetzliche EU-Länderliste)

  • EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich (auch Französisch-Guayana, Guadeloupe, La Réunion, Martinique), Griechenland, Großbritannien (auch Gibraltar), Irland, Italien (auch Vatikanstadt), Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern (griechischer Teil).
  • Zusätzlich in: Norwegen, Island und Liechtenstein (EWR)
  • Befristung für Großbritannien (v.a. England, Schottland, Gibraltar und Nord-Irland): Wegen des „Brexit“, also dem Austritt Großbritanniens aus der EU gilt „Roam like at Home“ offiziell nur noch bis Ende 2020. Dank laufender Verträge kannst Du auch noch 2022 in Großbritannien roamen. Mehr dazu im weiteren Text.

In diesen Ländern gilt die Verordnung NICHT

  • Schweiz, Isle of Man, Britische Kanalinseln (Guernsey und Jersey), Zwergstaaten Andorra, Monaco, San Marino
  • auf Fähren, Schiffen und in Flugzeugen (auch innerhalb der EU). Die Roaming-Verordnung gilt nur für landgestützte (terrestrische) Netze. Schiffs- und Flugzeugnetze sind jedoch häufig per Satellit angebunden. Vorsicht also in der Nähe von Häfen!

Manche Provider/Netzanbieter (z.B. Telekom) erweitern die gesetzlich vorgeschriebene Liste um zusätzliche Länder (z.B. Schweiz). Weiter unten im Artikel findest Du die Konditionen der verschiedenen Provider/Netzbetreiber.

Wichtige Hinweise zur EU-Roaming-Verordnung

  • Es geht bei der Verordnung nur um die zusätzlichen Roaming-Gebühren. Die normalen Gesprächsgebühren fallen natürlich trotzdem an. Wenn Dein Tarif also z.B. 300 Freiminuten hat und anschließend 9 Cent/Minute kostet, dann gilt dies auch im EU-Ausland.
  • Das EU-Roaming behandelt alle Länder der Europäischen Union wie ein Land. Daher gilt Dein Inlands-Tarif auch für Gespräche/SMS von einem EU-Land in ein anderes (z.B. Du befindest Dich in Portugal und rufst eine französische Teilnehmerin an). In diesem Fall greift Deine Flatrate oder das gebuchte Paket. Das Gespräch oder die SMS kostet also so viel wie innerhalb Deutschlands.
  • Die Regelung gilt ausdrücklich nicht für Gespräche/SMS von Deutschland ins EU-Ausland. Diese Auslandsverbindungen können nach wie vor sehr teuer sein! Hier soll aber nachgebessert werden.
  • Netzinterne Leistungen („on-net“) von Mobilfunktarifen sind von der neuen Verordnung ausdrücklich nicht abgedeckt. Dazu gehören auch Community-Flatrates wie etwa die Flat von ALDI Talk zu ALDI Talk. Du kannst als ALDI-Talk-Kunde also nicht aus z.B. Frankreich einen anderen ALDI-Talk-Kunden ohne weitere Kosten anrufen, wenn Du nur die Community-Flat gebucht hast. Der Grund: Mit der Reise ins Ausland befindest Du Dich in einem anderen Netz (Du bist „off-net“), daher funktionieren netzinterne Flatrates nicht mehr. Mit der Allnet-Flat hingegen fallen keine zusätzlichen Kosten an, denn diese funktionieren netzübergreifend.
  • Beim kostenlosen EU-Roaming hast Du häufig die freie Netzwahl. Die Provider haben in den EU-Ländern Partnernetze, mit denen sie kooperieren und die standardmäßig für Roaming verwendet werden. Das bevorzugte Netz ist auf der SIM-Karte gespeichert. Das bevorzugte Partnernetz ist jedoch nicht immer das beste Netz. Die EU-Roaming-Verordnung gilt jedoch ausdrücklich für alle Netze. Du kannst in Deinem Smartphone also manuell ein beliebiges anderes Netz Deiner Wahl (z.B. mit besserer Netzabdeckung oder LTE) einstellen.
Für Telefonate oder SMS zu einem deutschen Mobilfunk-Anschluss, der sich im Ausland befindet (egal wo), zahlst Du keinen Aufpreis! Es gelten die Konditionen Deines Tarifs für Standard-Gespräche zu einer deutschen Rufnummer.
  • Du wirst weiterhin von Deinem Mobilfunkanbieter per SMS auf das Überschreiten der Landesgrenzen hingewiesen – spätestens wenige Minuten nach Eintritt. Dies geschieht auch bei Ländern, für die unter die neue Roaming-Verordnung fallen.
  • Achtung: Wer das Roaming jetzt in den Telefon-Einstellungen aktiviert, hat dieses natürlich überall – also auch außerhalb der EU, auf Fähren, in Flugzeugen etc. – aktiviert. Deshalb empfehlen wir dringend nach jedem Auslandsaufenthalt in der EU das Datenroaming im Smartphone wieder zu deaktivieren um hohe Kosten zu vermeiden. Weitere Kostenfallen bei Handyverträgen haben wir in einem extra Artikel zusammengefasst.
  • Um Missbrauch zu vermeiden, erlaubt die EU-Verordnung beim Roaming ein paar Einschränkungen – die sogenannten Fair-Use-Regeln – die wir im Folgenden erläutern.

Fair-Use-Regeln

Roaming soll stets nur vorübergehend sein und keine Dauerlösung. Die Mobilfunkbetreiber wollen Konkurrenz über die Landesgrenzen hinweg verhindern. Verträge aus Estland und Finnland sind beispielsweise besonders günstig. Deutschland gehört hingegen zum oberen Mittelfeld bei den Tarifkosten.

Damit Du also nicht dauerhaft einen ausländischen Handyvertrag nutzt, dürfen Provider Nachweise verlangen, dass Du als Kunde eine „stabile Bindung“ an das Land hast. Ein Nachweis für solch eine stabile Bindung kann eine Meldebescheinigung, ein Studiennachweis oder Nachweis der Beschäftigung sein. Darüber hinaus gelten noch die folgenden Spielregeln.

Fair-Use-Regel 1: Die 4-Monats-Regelung

Die sogenannte 4-Monats-Regelung soll das Ausnutzen des kostenlosen EU-Roaming verhindern. Du kannst 4 Monate pro Jahr Deinen Mobilfunktarif ohne Extra-Kosten im EU-Ausland nutzen. Stellt der Provider jedoch fest, dass der Tarif über einen Zeitraum von mehr als vier Monaten pro Jahr im EU-Ausland genutzt wird, so darf er Roaming-Aufschläge in Rechnung stellen (s.u.).

Fair-Use-Regel 2: Angemessene Nutzung des Datenvolumens

Bei einem Tarif mit unlimitierter Internet-Flat (oder falls Dein Inlands-Tarif sehr günstig ist, unter derzeit – 2022 – 2 €/GB netto), tritt nach EU-Regelung eine Formel in Kraft, die Dir Dein maximal zur Verfügung stehendes Datenvolumen im EU-Ausland berechnet: mtl. Netto-Grundgebühr in € / 2 € netto pro GB * 2. Bei einer Grundgebühr von 10 € netto im Monat sind das also 10 GB.

Wenn Du einen Tarif inkl. Handy hast, dann zählt die Grundgebühr, die der Tarif ohne Handy hätte.

Wenn Du mehr Datenvolumen hast, als Dir laut der obigen Formel zusteht, dann können zusätzliche Kosten entstehen, siehe nächster Abschnitt.

Aufschläge gemäß der Fair-Use-Regeln

Bei Tarifen, die über die regulierte Leistung hinausgehen oder bei Missachtung der Fair-Use-Regeln (längere Nutzung des Tarifs als 4 Monate pro Jahr) können von den Providern max. folgende Aufschläge (inkl. MwSt) erhoben werden:

  • 1,19 Cent/SMS
  • 3,81 Cent/min (abgehend) – maximal insgesamt 22,61 Ct./Min.
  • 1,29 Cent/min (eingehend) – maximal insgesamt 7,14 Ct./Min.
  • 2,38 €/GB (bis zum 31. Dezember 2022)

Diese Aufschläge muss der Provider jedoch zwei Wochen vorher ankündigen. Du wirst also nicht unangekündigt zur Kasse gebeten sondern erstmal nur vorgewarnt.

Die Aufschläge für Datenverbindungen werden in den kommenden Jahren schrittweise sinken. Sie betragen dann 2,00 €/GB netto bzw. 2,38 €/GB brutto (ab 01. Juli 2022) und 1,80 € / GB netto bzw. 2,14 € / GB brutto ab 01. Januar 2023).

Dauerhafte Nutzung einer ausländischen SIM-Karte

Eine dauerhafte Nutzung eines günstigen ausländischen Tarifs scheint nur auf den ersten Blick clever.

Zum einen könnte man in dem Fall nicht die eigene Rufnummer mitnehmen und hätte stattdessen eine ausländische Rufnummer mit zusätzlichem Ländercode (z.B. +372 für Estland), zum anderen wäre ein Anruf auf diese Nummer für Deine Freunde aus Deutschland im ungünstigsten Fall extrem teuer, da es ein Gespräch von Deutschland ins Ausland ist.

Bliebe höchstens noch die Nutzung einer ausländischen SIM-Karte nur für mobile Daten in einem Dual-SIM-Handy. Da machen dann aber die Fair-Use-Regeln (siehe oben) einen Strich durch die Rechnung. Du müsstest dann alle 4 Monate den Tarif neu buchen. Ob der Aufwand das wert ist, musst Du selbst entscheiden.

Auch hierzulande bekommt man übrigens recht häufig günstige reine Datentarife, siehe unseren Artikel zu Dual-SIM-Tarifen. Und mit der passenden Zugabe zusammen ist ein Datentarif hierzulande effektiv sogar günstiger als im Ausland.

EU-Roaming vs. Roaming-Sondertarif

Viele Tarife verfügen über ein besonderes Roaming-Paket. Dieses kann gegenüber dem regulierten EU-Roamingtarif vorteilhaft sein, zum Beispiel, wenn Du damit im Nicht-EU-Ausland roamen willst oder wenn zusätzliches Datenvolumen geboten wird.

Bei Roaming-Sondertarifen sind zwei Dinge zu beachten:

  • Wurde der Tarif nach dem 15.06.2017 abgeschlossen? Tarife dürfen mit voreingestelltem Roaming-Sondertarif verkauft werden, wenn dies vom Kunden ausdrücklich gewünscht wird. Wenn dies bei Deinem Tarif der Fall ist, kannst Du aber jederzeit in den EU-Roamingtarif wechseln.
  • Wurde der Tarif vor dem 15.06.2017 abgeschlossen? Dann überprüfe, ob Dein Tarif wie vorgesehen auf den EU-Roamingtarif umgestellt wurde. Das siehst Du meistens im Kundenbereich auf der Website oder bekommst die Auskunft an der Hotline.

Gilt das Roaming-Paket nur für Länder, die unter der neue gesetzliche Regelung fallen (siehe gesetzliche EU-Länderliste), dann erfolgte in der Regel eine automatische Umstellung am 15.06.2017 (mit Ausnahmen, auf die wir noch zu sprechen kommen). Gilt das Paket für zusätzliche Länder (z.B. die Schweiz), dann konnte der Anbieter die Option nicht von sich aus aufheben, da dies eine vertraglich zugesicherte Leistung ist.

In jedem Fall gilt jedoch, dass der Provider gesetzlich dazu verpflichtet ist, den Wechsel zur gesetzlichen Regelung zu ermöglichen. Dies kannst Du je nach Anbieter im Kundencenter oder bei der Hotline Deines Anbieters machen.

Ob sich ein Wechsel zur gesetzlichen Regelung lohnt oder nicht, hängt vom konkreten Roaming-Paket des Tarifs ab (siehe Provider-Liste unten). So haben manche Tarife z.B. ein Roaming-Paket, das zwar das verfügbare Datenvolumen auf 1 GB begrenzt, dafür aber die Schweiz einschließt. Die Tarife von Drillisch sind so ein Fall (siehe unten).

Dort ist es außerdem so, dass das (je nach Tarif) bis zu 1 GB umfassende EU-Datenvolumen nicht vom nationalen Datenvolumen abgezogen wird. Da lohnt es sich eventuell eher bei der EU-Option von PremiumSIM zu bleiben. Auch bei o2 könnte es für den ein oder anderen sinnvoller sein, in der alten Option zu bleiben.

Gilt das gebuchte Roaming-Paket jedoch nicht für zusätzliche Länder, musste der Anbieter am 15.06.2017 auch Bestandskunden nachträglich auf das EU-Roaming inkl. „Roam like at home“ umstellen.

Sonderfall o2: Keine automatische Umstellung

Als zum 15.06.2017 für alle Mobbilfunkkunden in der Europäischen Union das neue Prinzip „Roam like at home“ Wirklichkeit wurde, schauten viele o2-Kunden in Deutschland erstmal in die Röhre: Bestandskunden, die zuvor nicht den „Euro-Tarif“ nutzten, sondern ein spezielles Roaming-Paket, wurden nicht auf den regulierten Roaming-Tarif mit dem EU-Roaming umgestellt.

Hinweis: Es gibt auch sogenannte „National-Tarife.“. Diese fallen nicht unter die EU-Regulierung, denn sie sind außerhalb Deutschlands einfach gar nicht nutzbar: z.B. DeutschlandSIM. Solche Tarife sind zwar etwas günstiger als Tarife mit Roaming, lohnen sich aber nur für Leute, die wirklich nie verreisen.

Kostenfallen im EU-Roaming

Es gibt leider weiterhin Fallen, in die man beim Roaming tappen kann. Manche sind neu, manche haben sich durch die neuen Regelungen erst ergeben:

  • Wenn Du aus dem Ausland von einer deutschen SIM-Karte die eigentlich gebührenfreien Sonderrufnummern mit 0800- oder 00800– anrufst, können hohe Minutenpreise anfallen! Für Anrufe aus dem Heimatnetz müssen diese Rufnummerngassen kostenlos sein. Das gilt jedoch nicht für das Roaming. Entweder sind die Nummern nicht erreichbar oder sie werden teuer abgerechnet. Da die Rufnummern mit Gratis-Anrufen verbunden werden, ist dies eine Kostenfalle.
  • Voice over WiFi/WiFi Calling: Vorsicht bei Anrufen im Ausland in ein anderes Land! Hast Du Voice over WiFi aktiviert und startest einen Anruf – zum Beispiel über das Hotel-WLAN – dann wirst Du von Deinem Anbieter nicht mehr als Roaming-Teilnehmer behandelt, sondern als Teilnehmer im Heimatnetz. Bist Du im EU-Ausland, kannst Du gemäß der Roaming-Regulierung zu den gleichen Konditionen in ein anderes Land telefonieren wie innerhalb Deines Heimatlandes – einer der großen Vorteile dieser Regelung. Sobald Du jedoch in einem WLAN surfst und darüber telefonierst, gilt dies nicht mehr!
  • Zu den Aufschlägen gemäß den Fair-Use-Regeln: siehe oben!
  • Vorsicht bei Ländern in Europa, die nicht zur EU gehören. Darunter die Schweiz, aber auch die Westbalkan-Staaten. Einige Provider bieten spezielle Preiskonditionen an, bei anderen wird’s richtig teuer. Mit dem Westbalkan-Roaming entsteht ein neuer Roaming-Verbund, die Kosten sollen sich perspektivisch an das Roaming in der EU annähern.

Die Konditionen der Provider im Detail

Hier findest Du die EU-Roaming Konditionen für Bestandskunden und Neukunden der Netzbetreiber und der wichtigsten Provider. Wir gehen insbesondere auf die Frage ein, ob es sich lohnt in das gesetzlich zugesicherte EU-Roaming zu wechseln oder nicht.
Telekom Rufnummermitnahme

Telekom EU-Roaming

Die beliebten Telekom Magenta Mobil Tarife S bis L+ Premium (Abschluss / Tarifwechsel ab 19.04.2016) beinhalten bereits das „All Inclusive“-EU-Roaming-Paket der Telekom. Damit nutzt Du bereits kostenloses EU-Roaming. Es ändert sich also nichts durch die neue EU-Regelung. Hinweis: Telekom EU-Roaming gilt in der gesetzlichen Länderliste der Verordnung und zusätzlich in der Schweiz. Ausgenommen ist der neue Tarif Magenta Mobil XL: In diesem ist die Schweiz nicht im EU-Ausland verfügbaren Datenvolumen eingeschlossen.

Bei Tarifen mit Flatrate für Telefonieren, Surfen und SMSen, bei denen der Abschluss / Tarifwechsel vor dem 19.04.2016 stattfand, ist die Schweiz nicht inklusive. Falls Du außerdem hier die Option „All Inclusive“ gebucht hast, solltest Du diese unter Umständen wieder kündigen, da Du mit der Option für Anrufe bzw. SMS von einem EU-Land in ein anderes EU-Land zahlst. Da ist es eventuell sinnvoller in die gesetzliche Regelung zu wechseln.

EU-Roaming-Datenvolumen in den Unlimited-Tarifen der Telekom: Seit dem 15.06.2017 gilt die folgende Formel zur Berechnung des im Rahmen des EU-Roamings zur Verfügung stehenden Datenvolumens in GB:

monatlicher Grundpreis des Tarifs (netto) ohne Smartphone / aktuell gültiges Roamingvorleistungsentgelt × 2

Das 2021 aktuell gültige regulierte maximale Roamingvorleistungsentgelt beträgt 3,00 € (netto) pro GB.

Beispiel – Alle Deals mit MagentaMobil EINS Unlimited:
Grundpreis des Mobilfunktarifs ohne Smartphone beträgt laut Produktinformationsblatt 80,00 EUR (brutto). Das sind ≈67,23 € (netto). Dies ergibt zusammen mit dem Entgelt: (67,23 € / 3,00 € pro GB) x 2 = 44,82 GB (~45 GB) Inklusivvolumen pro Monat für die Nutzung im EU-Ausland.

Die detaillierten Konditionen – auch für Prepaid-Tarife – findest Du auf der Telekom-Infoseite.
Vodafone Rufnummernmitnahme

Vodafone EU-Roaming

EU-Roaming bei Vodafone beinhaltet nur die gesetzliche EU-Länderliste. Das war auch schon vor dem 15.06.2017 bei Vodafone so, sodass sich hier nicht die Frage stellt ob man zur gesetzlichen Regelung wechseln soll, denn dies geschieht automatisch.

Alle gebuchten Roaming-Optionen für EU-Länder (sowie Norwegen, Island und Liechtenstein) werden automatisch abgeschaltet. Es gilt dann fortan das gesetzliche kostenlose EU-Roaming. Du musst nichts dafür tun. Die automatische Abschaltung gilt nicht für gebuchte Roaming-Optionen für Nicht-EU-Länder.

Mit dem Vodafone GigaMobil (früher: Red) XL Unlimited bekommst Du eine echte nationale Datenflat. Im EU-Ausland (exkl. Schweiz) bekommst Du kostenloses EU-Roaming und ein Extra-Datenvolumen (2022: 54 GB)!

Weitere Infos findest Du auf dieser Info-Seite von Vodafone. Dort gibt es auch einen FAQ-Bereich.
o2 Rufnummernmitnahme

o2 EU-Roaming

Das neue EU-Roaming bei o2 beinhaltet für Neuverträge ab dem 15.06.2017 nur die gesetzliche EU-Länderliste.

Bestandskunden mit einem o2 Free Tarif nutzen bereits ein EU-Roaming-Paket, das in der gesetzlichen EU-Länderliste (s.o.) und zusätzlich in den folgenden Ländern und Überseegebieten gilt: Schweiz, Isle of Man, Britischen Kanalinseln (Guernsey und Jersey), Andorra, San Marino, Vatikanstadt, französische Überseegebiete (Guayana, Guadeloupe, La Réunion und Martinique).

Das Paket beinhaltet max. 1 GB (die verbrauchten Daten werden vom Inlands-Datenvolumen abgezogen). Hier kann es unter Umständen sinnvoll sein, im alten Roaming-Paket zu bleiben anstatt in die neue gesetzliche Regelung zu wechseln (vor allem wenn man einen Urlaub in eines der zusätzlichen Länder plant).

Falls Du wechseln möchtest, so geht das geht mit der o2-App oder per SMS mit dem Kennwort „ JA“ an die 65544.

Kunden, die bereits einen Tarif mit reinem EU-Roaming (ohne Schweiz etc.) hatten (auch „Roaming Basic“ bzw. „Weltzonenpack“ und „Mobiles Internet Ausland“ genannt), wurden am 15.06.2017 automatisch umgestellt, ohne dass sie dafür etwas tun müssen.

Für Verträge mit o2 Free unlimited Basic / Smart / Max gibt es derzeit ein Datenvolumen von 15 / 20 / 34 GB pro Monat für die Nutzung im EU-Ausland + Island, Liechtenstein und Norwegen (Weltzone 1).

Weitere Infos findest Du auf dieser Info-Seite von o2.

Drillisch EU-Roaming

Drillisch ist der Konzern hinter den vielen SIM-only-Krachern im o2-Netz, als da wären PremiumSIMsimplytel u.s.w.

Hinweis: Bei allen Drillisch-Tarifen ist mittlerweile der regulierte EU-Roamingtarif vorausgewählt. Auf Wunsch kannst Du nach der Bestellung jedoch auch ein alternatives Europa-Paket in der Servicewelt für mtl. 4,99 € hinzubuchen.

Die Konditionen für dieses Pakets sehen wie folgt aus. Es gibt Vor- und Nachteile im Vergleich zur gesetzlichen Regelung.

Nachteile des Drillisch Europa-Pakets
  • Im Gegensatz zur gesetzlichen Regelung gilt: Nur Gespräche/SMS innerhalb des EU-Landes und nach Deutschland verursachen keine Extra-Kosten. Gespräche/SMS von einem EU-Land in ein anderes kosten 0,29 € pro min/SMS.
  • Das maximal zur Verfügung stehende EU-Datenvolumen ist begrenzt und hängt vom Tarif ab:
    • 300 MB: simply LTE 500
    • 500 MB: winSIM LTE All 2 GB, simply LTE 1500 und smartmobil 2 GB
    • 1 GB: PremiumSIM, winSIM LTE All 3 GB und 4 GB, simply LTE 3000 und 5000, smartmobil 4 GB, discoPLUS Flat L
  • Nach Verbrauch kann ein kostenpflichtiger Data-Reset gebucht werden. Dieser ist gültig bis zum Monatsende. Ohne Buchung eines Data-Resets ist keine weitere Internetnutzung im EU-Ausland möglich (es gibt keine Datenautomatik im EU-Ausland). Du kannst jeweils nur den Data-Reset buchen, der zu Deinem konkreten Tarif passt.
    • 300 MB für 4,99 €
    • 500 MB für 6,99 €
    • 1 GB für 12,99 €
Vorteile des Drillisch Europa-Pakets
  • Das Paket gilt in der gesetzlichen EU-Länderliste und zusätzlich in der Schweiz, Isle of Man, Britischen Kanalinseln (Guernsey und Jersey), Andorra.
  • Das EU-Roaming Datenvolumen (je nach Tarif 300 MB, 500 MB oder 1 GB) wird nicht vom nationalen Highspeed-Datenvolumen abgezogen. Wenn Du also einen PremiumSIM Tarif mit 3 GB hast, dann hast Du letztendlich 3 GB in Deutschland + 1 GB in der EU.

Die genauen Konditionen findest Du z.B. auf der PremiumSIM Info-Seite http://www.premiumsim.de/eu.
Mobilcom Debitel Rufnummernmitnahme

mobilcom-debitel EU-Roaming

Bei manchen Kunden sperrt mobilcom-debitel im ersten Vertrags-Monat das Roaming. Dies erfolgt jedoch nur, wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorhanden ist oder es in der Vergangenheit einen Fall gab, bei dem die monatliche Grundgebühr nicht gezahlt wurde. Wie mobilcom-debitel auf Nachfrage von Handyhase.de mitteilt, haben betroffene Kunden aber jederzeit die Möglichkeit, sich mit dem Kundenservice in Verbindung zu setzen, um ihren Fall individuell zu klären.

Allerdings ist Roaming für alle Leute unter 21 Jahren dauerhaft gesperrt. Auszug aus den AGBs (Punkt 8):

Bei Kunden, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, behält sich mobilcom-debitel das Recht vor, die SIM-Karte für Verbindungen in ausländischen Mobilfunknetzen […] zu sperren.

Außerdem kann es vorkommen, dass eine separate Bonitätsprüfung vorgenommen wird, bevor Du für das EU-Roaming freigeschaltet wirst. Unter Punkt 4.9 in den AGBs findest Du dazu folgendes:

[…] mobilcom-debitel behält sich vor, einen Kunden erst nach einer separaten Bonitätsprüfung zur Nutzung der Mobilfunkdienste im Ausland freizuschalten. Will der Kunde das Vertragsverhältnis trotz nicht ausreichender Bonität fortführen und für den Roaming-und Auslandszugang freigeschaltet werden, so kann er dies erreichen, indem er eine Sicherheit […] stellt.

Laut Usern muss dafür nachgewiesen werden, dass man ein Einkommen von mindestens 900 € im Monat hat. Sollte das Einkommen nicht ausreichen, ist es möglich, eine Sicherung zu hinterlegen.

Nach dem ersten Monat und für alle über 21 Jahren gilt bei mobilcom-debitel seit dem 15.06.2017 ganz normal das gesetzliche EU-Roaming. Du kannst Deinen Tarif also in der EU (siehe gesetzliche Länderliste) nutzen wie zu Hause. Du solltest aber die Fair-Use-Regeln beachten (siehe oben).

Wenn Du bereits eine spezielle Roaming-Option gebucht hast, dann gelten weiterhin die Preise der entsprechenden Roaming-Option. Bei diesen speziellen Roaming-Optionen finden die Fair-Use-Regeln keine Anwendung. Du kannst jederzeit zur gesetzlichen Regelung wechseln. mobilcom-debitel empfiehlt dazu auf der Info-Seite zu EU-Roaming die Nutzung der Hotline 040 / 55 55 41 000.

Weitere Infos findest Du in diesem pdf-Dokument.

klarmobil EU-Roaming

Bei klarmobil gilt seit dem 15.06.2017 ganz normal das gesetzliche EU-Roaming. Allerdings gibt es auch hier eine Einschränkung:

[…] Roaming [ist] weltweit während der ersten 6 Wochen gesperrt und wird danach automatisch für Sie zum darauffolgenden Monatsersten aktiviert.

Handyhase-Tipp: Wenn Du das Roaming schon während der ersten 6 Wochen nutzen musst, kannst Du den klarmobil Kundenservice kontaktieren. Unter Umständen kannst Du mit dem Support eine schnelle Lösung finden, mit der Du früher freigeschaltet wirst, z.B. mit der Hinterlegung einer Sicherung.

Nach 6 Wochen kannst Deinen Tarif also in der EU (siehe gesetzliche Länderliste) nutzen wie zu Hause. Du solltest aber die Fair-Use Regeln beachten (siehe oben).

Weitere Infos findest Du im pdf-Dokument auf dieser Seite.

freenet-mobile

freenetmobile EU-Roaming

Bei freenetmobile gilt seit dem 15.06.2017 ganz normal das gesetzliche EU-Roaming. Allerdings gehört die Marke zu klarmobil, weshalb auch hier EU-Roaming in den ersten 6 Wochen gesperrt ist und danach automatisch aktiviert wird.

Nach 6 Wochen kannst Deinen Tarif also in der EU (siehe gesetzliche Länderliste) nutzen wie zu Hause. Du solltest aber die Fair-Use Regeln beachten (siehe oben).

Weitere Infos findest Du in diesem pdf-Dokument.

otelo EU-Roaming

Bei otelo gilt seit dem 15.06.2017 ganz normal das gesetzliche EU-Roaming. Du kannst Deinen Tarif also in der EU (siehe gesetzliche Länderliste) nutzen wie zu Hause. Du solltest aber die Fair-Use Regeln beachten (siehe oben).

Weitere Infos findest Du in diesem pdf-Dokument.
aldi-talk

ALDI Talk EU-Roaming

Auch bei ALDI Talk gilt seit dem 15.06.2017 natürlich das gesetzliche EU-Roaming. Du kannst Deinen Tarif also in der EU (siehe gesetzliche Länderliste) nutzen wie zu Hause. Du solltest aber die Fair-Use Regeln beachten (siehe oben).

ALDI Talk EU-Roaming gilt nicht in der Schweiz, man kann jedoch für je 4,99 € 150 Gesprächsminuten (auch für eingehende Verbindungen) oder 500 MB Datenvolumen für die Schweiz dazubuchen. Die Laufzeit beider Optionen beträgt sieben Tage. Die Optionen verlängern sich nicht automatisch.

Hinweis: Die Community-Flat (Flat von ALDI Talk zu ALDI Talk) ist nicht von der Regulierung betroffen! Du kannst als ALDI Talk Kunde in Deutschland also nicht einen ALDI Talk Kunden, der sich in Frankreich aufhält, kostenlos anrufen.

Fazit zum EU-Roaming

Endlich kannst Du innerhalb der EU ohne Extrakosten telefonieren, simsen und surfen! 🙂

Bei längeren Reisen sollte man jedoch die Fair-Use-Regeln mit der 4-Monats-Regelung und der Begrenzung des maximalen Datenvolumens im Kopf behalten.

Wer bereits einen Tarif mit EU-Roaming hat oder einen Drillisch-Tarif abschließt, sollte sich überlegen ob er lieber des EU-Paket des Providers nutzt oder zur gesetzlichen Regelung wechselt. Insbesondere wer einen Urlaub in der Schweiz plant, fährt eventuell besser mit einem EU-Paket des Providers.

Immer noch nicht genug informiert? Dann schau Dir die Info-Seite zum neuen EU-Roaming der Bundesnetzagentur an.

Roaming außerhalb der EU

Achtung: Wer das Datenroaming jetzt dauerhaft in den Telefon-Einstellungen aktiviert, hat dieses natürlich auch außerhalb der EU aktiviert. Hier sind zwei Tarifinfo-SMS, die ich bei meinem letzten Urlaub bekommen habe:

Roaming außerhalb der EU

Da muss man also wirklich aufpassen, dass man im Smartphone Daten-Roaming deaktiviert hat, sonst entstehen schon für das erste automatische App-Update am Flughafenterminal Kosten von 15 € pro MB (!). Die Abrechnung erfolgt dabei natürlich „ohne Höchstgrenze“ 😉

Hier bietet es sich oft an eine lokale SIM-Karte zu kaufen, ein extra Auslands-Paket des eigenen Mobilfunkanbieters zu buchen oder eine SIM-Karte bei simly zu bestellen. simly hat sich auf Prepaid SIM-Karten fürs Ausland spezialisiert.

Auf der Suche nach einem richtig guten Handyvertrag? Dann haben wir für Dich die besten Handytarife und günstige Handyverträge in der Übersicht!

FAQ zum EU-Roaming – Die wichtigsten Fragen kurz beantwortet

Quick and dirty! Wir beantworten Dir hier in aller Kürze die wichtigsten Fragen zum EU-Roaming, damit Du schnellstmöglich auf dem neusten Stand bist.

❓Was bedeutet EU-Roaming?

Unter EU-Roaming versteht man die Nutzung eines ausländischen Handynetzes in der EU, wenn Du nicht in Deutschland unterwegs bist. Darunter fällt sowohl die reine Telefonnutzung, als auch der Verbrauch Deines Datenvolumens über das mobile Internet und das Versenden und Empfangen von SMS.

🌍 In welchen Ländern ist EU-Roaming möglich und gültig?

Wie der Name EU-Roaming schon verrät, gelten die Bedingungen für die gesamte Europäischen Union (EU). Zusätzlich gelten die Bestimmungen im Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), also auch in Island, Liechtenstein und Norwegen.

🔧 Wie funktioniert EU-Roaming?

Sobald Du die Grenze von Deutschland in ein anderes EU-Land überschreitest, wählt sich Dein Handy in eines der Netze im entsprechenden Land ein. Voraussetzung: Dein Handy hat die automatische Netzwahl aktiviert. Du wirst über die Roaming-Konditionen schriftlich informiert.

🗼Wer bietet EU-Roaming an?

Fast alle gängigen Provider und Anbieter haben EU-Roaming in ihren Tarifen verankert. Verpflichtend ist es aber nicht. Schaue dazu in unserem Artikel die jeweiligen Bedingungen der Provider zum Roaming im Ausland an.

💰 Was kostet EU-Roaming?

In der Regel ist innerhalb der EU und des EWR die Nutzung ohne Aufpreis nutzbar. Allerdings gibt es Fair-Use-Grenzen. Zudem können kleinere Kostenfallen Dich dennoch Geld kosten. Welche das sind, erfährst Du im Artikel.

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Ist England im EU-Roaming enthalten?

Großbritannien ist nicht mehr Teil der EU und auch nicht des Binnenmarktes. Doch bislang wollen Provider nichts ändern. Für Kunden von Telekom, Vodafone und o2 bleibt das EU-Roaming also weiterhin trotz Brexit bestehen.

🇨🇭 Funktioniert EU-Roaming auch in der Schweiz?

Nein, denn die Schweiz ist nicht in der EU vertreten. Der einzige Provider, der kostenloses Roaming in der Schweiz erlaubt, ist die Telekom. Kunden des größten Netzanbieters haben hier also Glück. Es muss allerdings ein original Telekom-Vertrag sein. Es reicht also nicht, wenn ein Fremdanbieter das Telekom-Netz nutzt.

Archiv: Alte Regelungen vor dem 15.06.2017

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.
Beteiligte Autoren: Stefanie
Kommentare (80)

Frank 25.07.2022, 00:49

Hallo,

danke für die wirklich sehr umfang-, detail- und hilfreichen Tipps auf dieser Seite! 😉

Ich habe meine Frau und meine Kinder vor gut einem halben Jahr mit ihren Mobilfunkverträgen wegen damals (zumindest auf dem Papier) sehr guter Aktionskonditionen zu handyvertrag.de (Drillisch) umgeschichtet. Unter anderem war uns dabei auch das EU-Roaming wichtig, das bei den vorherigen Drillisch-Tarifen noch explizit ausgeschlossen war (dadurch war dort gar keine Nutzung im Ausland möglich). Das alternative Europa-Paket in den neuen Tarifen haben wir NICHT gebucht.

Nun sind wir seitdem erstmals gerade wieder im EU-Ausland auf Gran Canaria (also Spanien) und es stellt sich heraus, dass wir (weiterhin oder zumindest hier) weder telefonieren noch mobile Daten nutzen können.

Muss man dazu bei Drillisch/handyvertrag.de noch irgendetwas zusätzlich beachten oder kann es sein, dass man bei Drillisch im Rahmen der Vertragsumstellung schlicht vergessen hat, noch irgendeinen Schalter umzulegen?

Danke + viele Grüße,
Frank

    Profilbild von Stefan

    Stefan 25.07.2022, 08:23

    Hallo Frank, das EU-Roaming sollte standardmäßig aktiv sein, sofern es bei euren aktuellen Tarifen nicht explizit ausgeschlossen ist. Eventuell hilft hier ein Neustart eurer Geräte, damit diese sich korrekt Einbuchen können in das örtliche Mobilfunknetz. Für Datenverbindungen müsstest Du mal schauen, ob "Daten-Roaming" in den Einstellungen eurer Smartphones aktiviert ist.

    Grüße
    Stefan | Handyhase.de

      Frank 25.07.2022, 09:42

      Hi Stefan,

      danke für Deine schnelle Antwort. Aber Daten Roaming ist schon aktiviert und neu gestartet hatten wir auch schon.

      Die Geräte verweigern einfach jede Kontaktaufnahme mit den hiesigen Mobilfunkanbietern: Das Dreieckssymbol, das bei gutem Empfang mit Balken ausgefüllt wäre, bleibt einfach leer und in der rechten unteren Ecke mit einem Kreuz versehen…

        Profilbild von Stefan

        Stefan 25.07.2022, 10:10

        Hört sich jetzt fast so an, als ob die automatische Freischaltung für EU-Roaming nach den ersten 7 Wochen bei einem Neuvertrag nicht erfolgt ist – und da seid ihr mit euren gut 6 Monaten ja mehr als drüber hinaus. 🤔
        Versuche am Besten die Kunden-Hotline von handyvertrag.de zu kontaktieren und ggf. das EU-Roaming für eure Verträge nachträglich freischalten zu lassen, sofern noch nicht gemacht.

        Grüße
        Stefan | Handyhase.de

          Frank 25.07.2022, 12:00

          Vielen Dank, genau das habe ich nun auch getan. Offenbar war bei allen drei Verträgen die Nutzung im Ausland noch vollständig deaktiviert. Ein Überbleibsel aus dem vorherigen National-Tarif von DeutschlandSIM, wie ich schon befürchtet hatte…

          Konnte das zum Glück in einem einzigen Anruf für alle drei Verträge auf einmal klären. Eine Stunde später war die falsche Einstellung überall raus. Allerdings wurde das erst wirksam, nachdem ich jeweils noch einen Netzbetreiber manuell ausgewählt habe. Neustart der Smartphones oder die Mobile Datennutzung aus- und wieder einzuschalten allein reichte nicht aus…

          Danke nochmal!

Ralf 16.06.2022, 22:23

Hallo,
kann ich mit meiner Smartmobil.de oder Sim.de Karte von Deutschland aus ins schwedische Festnetz telefonieren oder fallen dann Zusatzkosten an?
Danke Gruß Ralf

    Profilbild von Philipp

    Philipp 16.06.2022, 22:28

    Hallo Ralf,

    EU-Roaming greift nur, wenn Du von der EU nach Deutschland telefonierst. Für Telefonate von Deutschland aus in das EU-Ausland werden bei beinahe allen Anbietern Kosten erhoben.

    Grüße
    Philipp | Handyhase.de

      [email protected] 01.08.2022, 15:18

      Wenn ich von Deutschland zu einer deutschen Karte telefoniere, die sich in der EU befindet, ist es dann trotzdem kostenlos?

        Profilbild von Daniel

        Daniel 01.08.2022, 15:36

        Hallo angry,
        wenn Du eine Allnet-Flat hast, dann kostet es nichts – unabhängig davon, wo sich das Handy befindet. Mehr dazu findest Du hier im Artikel.
        Grüße
        Daniel | Handyhase.de

      Jürgen Schmitz 12.08.2022, 18:12

      Hallo Frank, mein Sohn ist gerade mit einem Congstar prepaid-wie-ich-will, 1. Gen.-Tarif in der Schweiz unterwegs. Kann er als prepaid-Kunde sein deutsches Daten-Guthaben in der Schweiz kostenfrei verbrauchen. Einige Sachbearbeiter von der Congstar-Hotline bejahen dies (auch schriftlich im Chat), in der prepaid -Preisliste steht es auch so. Zudem hat er bei Einreise in die Schweiz die Standard-SMS mit den einzelnen Preisen bekommen, und bei Internetnutzung hiess es: keine zusätzlichen Roaming-Gebühren. Ist das korrekt? Sonst sage ich ihm, er soll nur im WLAN surfen. Vielen Dank vorab und Grüße, Jürgen

        Profilbild von Daniel

        Daniel 12.08.2022, 22:44

        Hallo Jürgen,
        das ist eine gute Frage! Bei congstar Prepaid gilt abweichend für die Schweiz, dass die Datennutzung im Ausland wie in Länder-Zone 1 (EU etc.) behandelt wird. Ein vorhandenes Datenpaket kann also auch in der Schweiz ohne Aufpreis genutzt werden.
        Dies gilt aber nicht für Telefonie und SMS. Gespräche und Kurzmitteilungen nach Deutschland werden gesondert berechnet.
        So geht es auch aus der aktuellen Preisliste hervor:
        https://www.congstar.de/fileadmin/produktdatenblatt/Produktdatenblatt_371.pdf
        Viele Grüße und Deinem Sohn einen schönen Aufenthalt in der Schweiz!
        Daniel | Handyhase.de

Hase 09.06.2022, 14:42

Im Artikel ist von "Drillisch Roaming-Paket" die Rede, obwohl das Europa-Paket gemeint ist. Das ist sehr missverständlich.

Christian 23.05.2022, 21:35

Hallo,
Ich hatte vor in ein paar Tagen nach Mallorca zu fliegen, habe eine Kombi Flat von Aldi Talk. Kann ich damit auch kostenlos von Spanien ins Internet und telefonieren?
Mfg

    Profilbild von Philipp

    Philipp 23.05.2022, 23:13

    Hi Christian,

    lediglich die Community-Flat ist vom EU-Roaming ausgeschlossen. Du kannst deine Leistungen also ganz normal auch auf Mallorca in Anspruch nehmen. Pass aber auf, denn im Flugzeug oder bei einer Schifffahrt greift das EU-Roaming evtl nicht. Daher in beiden Fällen das Handy besser ausschalten.

    Grüße
    Philipp | Handyhase.de

Werner 13.05.2022, 06:22

Hallo
Wir fliegen im Juli für 1 Woche auf die Kanalinsel Jersey.
Wir haben Verträge bei Congstar und 1und1
Welche Lösungen bieten sich für uns an?
LG Werner

    Profilbild von Daniel

    Daniel 13.05.2022, 09:04

    Hallo Werner,
    bei den Kanalinseln muss man ein bisschen aufpassen, da sie nicht Teil der EU sind. Bei 1&1 gehört Jersey zur Zone "Europa 1":
    https://var.uicdn.net/pdfs/1und1_Mobile_Weitere-Leistungen.pdf
    Je nach Tarif können hier separate Kosten fürs Roaming anfallen, so dass die Buchung einer passenden Roaming-Option oder die Nutzung einer lokalen SIM-Karte sinnvoller sein könnte.

    Bei congstar gehören die Kanalinseln zur Länderzone 1, so dass Jersey hier im EU-Roaming enthalten ist.

    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Sonja Peter 13.04.2022, 11:10

Hallo,

mein Hauptwohnsitz ist in Deutschland, aber beruflich halte ich mich ca. zu 90% im Ausland auf und da überwiegend in Österreich.

Das war für Vodafone bisher seit Jahren kein Problem. Im November 2020 habe ich den Tarif auf Drängen von Vodafone auf einen Datenflat mit ungebrenzten Volumen umgestellt. Jetzt erhalte ich plötzlich die sms das ich in 2 Wochen extra Gebühren im Ausland zahlen muss. d.h. vodafone ist gerade die 4-Monats-Reglung "eingefallen".

Hat das mit der Tarifumstellung zu tun oder hätte mich dieser Umstand so oder so getroffen?

Was wäre ein praktikable Lösung für mich, da ich die deutsche Mobilnummer nicht "verlieren" will?

Bei diesem Umstand (zusätzliche Kosten im Ausland) sind die Mehrkosten die mir vodafone "aufgeschwätzt" hat, völlig sinnlos. Habe ich ein Sonderkündigungsrecht, weil vodafone bei der Vertragsumstellung gegen "Treu und Glauben" verstoßen hat. Vodafone war ja seit Jahren bekannt, dass ich fast nur im Ausland bin und bis her war es für die kein Problem.

Schon im Voruas tausend Dank für die Antwort.

Gruß Sonja

    Profilbild von Daniel

    Daniel 13.04.2022, 16:01

    Hallo Sonja,
    das ist ein spannender Fall, den Du schilderst!
    Soweit wir wissen, analysieren die Netzbetreiber im Hintergrund das Nutzungsverhalten im Ausland und stoßen individuell die Berechnung der Roaming-Aufpreise auf der Basis der Fair-Use-Policy an. Daher kommt vermutlich die Aufforderung nicht genau nach 4 Monaten.
    An sich ist die Berechnung der Aufpreise berechtigt. In Deinem persönlichen Fall könnte sich aber eine Überprüfung durch eine Verbraucherschutzzentrale lohnen, ob Du korrekt beraten wurdest. Denn wenn Dein Nutzungsprofil (sehr häufiger Aufenthalt im Ausland) zum Zeitpunkt des Verkaufsgesprächs bereits bekannt war, stellt sich wirklich die Frage, warum nicht zu einem separaten Roaming-Paket geraten wurde, das die jetzt auftretenden Mehrkosten abfangen würde. Diese Option hätte ja auch rabattiert angeboten werden können.
    Ob ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht, ist eine juristische Fachfrage, die aber möglicherweise auch von den Verbraucherschützer*innen geklärt werden könnte.
    Soweit meine Empfehlung. Wenn Du weitere Fragen hast, melde Dich gerne.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Claudia 28.12.2021, 16:38

Hallo, ich plane, mir jetzt wieder ein Jahrespaket (entweder mit 50 oder 100GB) von Aldi Talk zu holen. Ich werde nächstes Jahr für knapp 5 Monate in Skandinavien unterwegs sein (kein Aufenthalt in D in dieser Zeit). Macht das Jahrespaket dann trotzdem Sinn oder gibt es eine Alternative? Mit welchen Aufschlägen/Einschränkungen muss ich rechnen?

    Profilbild von Daniel

    Daniel 28.12.2021, 19:26

    Hallo Claudia,
    wie im Beitrag beschrieben hast Du 4 Monate "frei", danach kann Dir Aldi Talk Aufpreise für die Nutzung in Rechnung stellen. Der Zeitraum gilt theoretisch über das ganze Jahr verteilt, es werden also insgesamt 4 Monate gezählt. Wenn Du Dein Handy täglich nutzt, würden für den 5. Monat im Ausland möglicherweise Kosten anfallen. Diese Aufschläge halten sich in Grenzen, es hängt sehr von Deinem persönlichen Nutzungsverhalten ab, ob sich ein separater Tarif im Ausland lohnt oder nicht. Ab dem 1. Januar 2022 dürfen zum Beispiel maximal 2,38 € pro Gigabyte zusätzlich berechnet werden. Das ist vergleichsweise harmlos.
    Möglich wäre auch, eine Reise-Option bei Aldi Talk zu buchen (500 MB oder 150 Min. pro 7 Tage für 4,99 €). Es hängt aber sehr davon ab, ob Du im 5. Monat nach Deutschland telefonieren oder simsen möchtest, häufig angerufen wirst oder viel mobil surfen möchtest. Für Telefonate und SMS lohnt sich eine separate SIM selten. Fürs mobile Datenvolumen kannst Du auch eine SIM mitnehmen und erst im 5. Monat nutzen.
    Viele Grüße und gute Reise!
    Daniel | Handyhase.de

Karl 03.06.2021, 07:29

Hallo, ich möchte von Vodafone auf einen anderen Provider wechseln. Ich halte mich 1 Woche im Monat in Spanien und den Rest in Deutschland auf. Mittelfristig hätte ich gerne auch meinen DSL-Festnetz-Kabelanschluss bei der gleichen Firma. Datenvolumen von 10GB/Monat ist OK; ist in diesem Fall O2 die beste Wahl? Danke, Karl

Paul 14.11.2020, 11:57

Hallo,
es haben schon mehrere Personen danach gefragt: man geht ins EU Ausland, um zu studieren und ist dementsprechend mehr als 4 Monate am Stück nicht in Deutschland.
Man besorgt sich eine Simkarte des Auslandes und benutzt diese, um im Ausland zu telefonieren und zu surfen, gleichzeitig behält man die deutsche Simkarte im Dual Sim Slot aktiv ohne damit zu telefonieren, Roaming ist ausgeschaltet.

Leider bezieht sich die einzige Antwort, die überhaupt zu dem Thema gegeben wird, auf einen Urlaub im Wohnmobil, indem geraten wird „es einfach zu riskieren“ und abzuwarten, wann der Anbieter eine sms zur Fair-Use-Policy sendet.
Nicht besonders nützlich.

Wie ist es denn nun für Leute, die ihre deutsche Nummer behalten wollen/müssen, um erreichbar für Anrufe aus Deutschland zu sein – und, weil sie eben auch wieder zurückkommen!?

Danke schonmal für jede hilfreiche Antwort 🙂

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Daniel 14.11.2020, 12:13

    Hallo Paul,
    dieser Fall ist ziemlich einfach: Wenn Du lediglich im Ausland erreichbar sein willst, kann Dir wenig passieren. Die SIM wird nach 4 Monaten nicht einfach abgeschaltet.

    Dein Anbieter könnte einen Nachweis verlangen, der Deine "stabile Bindung" zum Heimatland belegt. Wenn das gegeben ist, ist der Anbieter berechtigt, nach 4 Monaten Aufpreise für die Nutzung des deutschen Tarifs im Ausland zu verlangen. Eingehende Gespräche und SMS würden damit ein bisschen was kosten (siehe Artikel).

    Im Extremfall und rein hypothetisch denkbar wäre eine reguläre Kündigung durch den Anbieter. Ein solcher Schritt wird aber in den allermeisten Fällen nur getan, wenn dem Anbieter das Nutzungsverhalten durch den Kunden zu teuer wird. Und selbst dann könntest Du in Ruhe in einen anderen, günstigen Tarif wechseln. Die SIM müsstest Du Dir halt irgendwie ins Ausland schicken lassen.

    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Wilhelm Guldin 07.07.2020, 16:27

Hallo,
Es ist mir nicht ganz klar mit dem EU Ausland
Kann ich bei dem Angebot Premium SIM. 3 G Allnetflat für 5,99
Im EU Ausland nur. nach Deutschland
oder wie bei den anderen großen Marken
Im EU Ausland. wo ich dann gerade bin auf ein Festnetz oder Handy des Aufenthalts
Landes kostenlos telefonieren und kostenlos Internet benutzen?
und die andere Frage: kann ich z Bs. von Italien nach Spanien kostenlos telefonieren
und Internet benutzen?
3.) Frage: kann ich den Fernsehzusatz zatoo nur für einen Monat buchen oder muß man eine. Vertrag über längeren Zeitraum abschließen?
Viele. Dank für die Antwort
Schigli
7.7.20

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Daniel 08.07.2020, 14:57

    Hallo Wilhelm,
    ja, auch bei PremiumSIM gilt "Roam like at home" – Du kannst das Datenvolumen und die Flatrates auch in der EU nutzen. Gespräche in die anderen EU-Länder und nach Deutschland sind im EU-Ausland dabei enthalten. Das geht auch in Italien, wo Du spanische Festnetz- und Mobilfunknummern ohne weitere Kosten anrufen kannst.
    Die Zattoo-Option bei PremiumSIM kannst Du monatlich mit einer Frist von 7 Tagen zum Monatsende kündigen.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

      Lucky 06.09.2020, 16:57

      Hi Handyhase Daniel,
      weiter oben schreibst Du bezüglich Drillisch / PremiumSIM" Im Gegensatz zur gesetzlichen Regelung gilt: Nur Gespräche/SMS innerhalb des EU-Landes und nach Deutschland verursachen keine Extra-Kosten. Gespräche/SMS von einem EU-Land in ein anderes kosten 0,29 € pro min/SMS. " – Dem Wilhelm teilst Du aber mit das Gespräche von einem EU – Ausland in ein anderes kostenfrei sind . Wat denn nu ? Ich bin bei PremiumSim, von dort teilte man mir mit es wäre kostenlos. In deren Preisliste steht zwar von Weltzone 1 zu Weltzone 1 wäre es kostenlos, mit Fußnote 1 werden aber Gespräche ins Ausland ausgeschlossen, wobei nicht klar ist "welches Ausland" gemeint ist….Leider konnte ich es noch nicht persönlich testen…

        Profilbild von Handyhase Daniel

        Daniel 07.09.2020, 11:48

        Hi Lucky,
        das ist eine gute Frage – mein Zitat aus dem Text betrifft nur das Auslands-Paket bei Drillisch, das separat hinzugebucht werden kann ("Europa-Paket 1 GB" für 4,99 €). Sobald dieses gebucht wird, hat man zwar ein Extra-Datenvolumen fürs EU-Ausland, jedoch ändert sich damit die Telefonie-Leistung. Das ist leider zulässig.

        Der regulierte Tarif, also sozusagen das Standard-EU-Roaming ("Roam like at home"), sieht vor, dass auch Gespräche und SMS in die anderen EU-Länder wie Verbindungen innerhalb des Heimatnetzes behandelt werden.
        Gesondert gebuchte Roaming-Pakete können zwar einen Mehrwert bieten, sie dürfen aber die Roam-like-at-home-Regelungen aushebeln.

        Grundsätzlich sind Telefonate und SMS in andere Länder bei PremiumSIM möglich. Es gibt Beschränkungen bei Sonderrufnummern und anderen Diensten. Zudem behält sich PremiumSIM vor, internationales Roaming bei Neuverträgen erst bis zu 8 Wochen nach Schaltung des Vertrags zu aktivieren (AGB III 5b.). Das könnte damit gemeint sein.

        Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen! 🙂
        Viele Grüße
        Daniel | Handyhase.de

Lisa 12.05.2020, 20:40

Hallo liebes Team,

auf welchen Zeitraum bezieht sich denn die Fair-Use-Regel 2? Stehen mir die berechneten GB jeden Monat zu, oder innerhalb eines Jahres, oder für die Länge meiner Vetragslaufzeit? Werd da nicht so ganz schlau…

Grüße

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Daniel 13.05.2020, 22:56

    Hallo Lisa,
    das Datenvolumen steht Dir in den allermeisten Fällen monatlich zu. Es gibt einige wenige Jahrespakete, aber die sind wirklich selten. Dein Provider teilt Dir mit, wie viel Datenvolumen Dir gemäß dem "Rome like at home"-Prinzip zur Verfügung steht.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Mia 19.10.2019, 22:39

hallo. also langsam weiss man nicht was man glauben und tun soll, bei so vielen unterschiedlichen tarifen und namen wie sich die pakete auch alle nennen.

ich bin momentan noch bei 1und1 im d-netz und habe dort eine allnet-flat. fahre öffters ins ausland und konnte dort immer meine telefonate,sms und meine datennutzung problemlos und vorallem kostenlos nutzen.
habe jetzt meinen vertrag zum ende des monats gekündigt und suche eine alternative, nachdem mir 1und1 kein angebot unterbreiten will. die haben sogar die grundgebühr sogar angehoben wenn ich ein neues handy mir bei den hole. momentan sind es 49,99 mit 8 gb.

habe mich bei den anderen anbietern mal umgesehen, nur habe ich etwas bedenken da z.b mobilcom debitel das paket nicht allnetflat nennt sondern nur flatrat telefonie-sms und daten nennt und bei klarmobil wiederum allnet flat schimpft. habe ich jetzt bei mobilecom debitel nur ein flatrate hier im lande und bei klarmobil ebenfalls nur heissen die unterschiedlich. wie sieht es mit telefonie und datennutzung im eu ausland bei mobilcom aus. habe in den produktdetails was von 0,99 € gelesen kann das sein.
oder gilt das nur für normale pakete wenn man keine flat hat. oder hat da 1und1 hier einfach ein anderes paket. ich habe immer vom ausland nach deutschland kostenlos telefoniert.

steh grad echt auf dem schlauch was die neue rouming regelung angeht.
bitte um ein info wie man das verstehen darf.

Steph 09.06.2019, 16:24

Ich reiße für 3 Wochen nach Norwegen und habe den Aldi Talk XL Tarif, 6GB für rund 15€. Kann ich davon ausgehen, dass durch Fair Use dann nur etwa 3GB zur Verfügung stehen?

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 09.06.2019, 22:20

    Hi Steph, meiner Rechnung zufolge müsste die Fair-Use-Regelung wenn dann ab 5,59 GB in Norwegen greifen.

    14,99 € Grundgebühr ÷ 5,355 € Großhandelspreis pro GB Daten in 2019 = 2,799 € pro GB * 2 = 5,59 GB Daten im EU-Ausland

Haik 05.06.2019, 10:55

Hallo,
ich reise demnächst für 2 Wochen nach Griechenland. Ich habe bei Aldi Talk das Paket S. Frage 1: Muss ich das EU Internetpaket 500 buchen, wenn ich außerhalb des Hotel W-LAN surfen will?
Frage 2: Muss ich das EU-Sprachpaket 150 buchen, um in Deutschland auf dem Telekom Mobilfunknetz anzurufen und damit meine Gesprächspartner keine Kosten haben?
Danke im Voraus!

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 05.06.2019, 14:27

    Hallo Haik, Du musst das EU-Paket nicht zwingend für die zwei Wochen buchen, denn in dieser Zeit surfst und telefonierst Du mit den ganz normalen Leistungen Deines Tarifs -> Vorgabe der EU-Roaming Verordnung. Wo es teuer werden kann ist wenn jemand aus Deutschland versucht Dich anzurufen. In diesem Fall wäre es sinnvoller eine Messenger-Nachricht zu schicken, dass Du kurz zurückrufen sollst.

    Das EU-Paket ist im Prinzip nur ein Kostenschutz für mobile Daten, um nach Verbrauch des Inklusivvolumens keine zu hohen Kosten zu verursachen.

Diana Puhlfürst 31.05.2019, 15:33

Hallo,
meine Tochter hat einen simply LTE 10000 Flat Tarif.
Sie befindet sich auf einer Schiffsreise beginnend in Mallorca, Rom, Florenz, Marseille, Barcelona, ende Mallorca. Der Anbieter hat mir jetzt eine E-Mail geschickt dass Sie Kosten in Höhe von 394,69€ verursacht hat, aus Kulanz-gründen nur 289,69 € berechnet.
Kann sowas denn rechtens sein ? Der Vertrag wurde im Jahr 2016 abgeschlossen. Danke für jeden Rat.

Kerstin 29.12.2018, 23:27

Hallo, meine Mama hat bei Aldi Talk den prepaidtarif Allnet s. Der sagt es ist EU Roaming kostenlos dabei. Muss sie wenn sie nach Tschechien auf ein Handy telefoniert extra zahlen?

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 30.12.2018, 11:00

    Hi Kerstin, nein das kostet nichts extra. In nahezu allen Tarifen ist das regulierte EU-Roaming enthalten, bei dem die Nutzung des eigenen Tarifs zu Inlandskonditionen im EU-Ausland gilt.

Lisa 28.08.2018, 12:01

Hallo,
ich habe den klarmobil Allnet Flat 4000 Tarif. Heißt das also ich kann so viel von Portugal nach Deutschland telefonieren und sms schreiben wie ich will, außer im Flugzeug? Und wie sieht das aus, wenn ich die 4gb bereits vor dem Urlaub aufgebraucht habe oder im Urlaub aufbrauche, fallen dann bereits zusätzliche Gebühren an? Oder surfe ich dann kostenlos mit gedrosseltem datenvolumen weiter?
Vielen Dank im Voraus

    Handyhase Max 28.08.2018, 18:00

    Hey Lisa!

    (das hier steht übrigens auch alles im Artikel)

    Ja, du kannst soviel du willst nach Deutschland telefonieren, SMS-Schreiben. Für's Datenvolumen gilt die Fair-Use-Regel:

    <blockquote>Bei einem Tarif mit Internet-Flat (oder falls Dein Inlands-Tarif sehr günstig ist, unter 4,58 €/GB), tritt nach EU-Regelung eine Formel in Kraft, die Dir Dein maximal zur Verfügung stehendes Datenvolumen im EU-Ausland berechnet: mtl. Grundgebühr / 4,55. Bei 10 € mtl. Grundgebühr im Monat also z.B. ca. 2,19 GB. (ab 2018 mtl. Grundgebühr / 3,57)</blockquote>

    Zusätzliche Gebühren fallen nicht so schnell an. Die muss der Provider 2 Wochen vorher ankündigen. Du kannst also erstmal bedenkenlos surfen und wirst im schlimmsten Fall gedrosselt.

    Gruß, Max

Ralf Sorgatz 18.08.2018, 15:03

Hallo,
ich habe eine Frage und zwar hate ich mich oft in den Niederlande auf, für eine Heizungssteuerung per App möchte ich mir einen Sim Karten Router anlegen. Ich benötige also eine Sim Karte nur fürs Internet, sollte ich mir eine Sim Karte aus den Niederlande nehmen ?

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 19.08.2018, 09:48

    Bei Mobilfunk-Verträgen im Ausland ist es oft so, dass Du Dich für die meiste Zeit des Jahres in dem jeweiligen Land aufhalten musst. Daher wäre zunächst die Frage zu klären, wo die zu steuernde Heizung sich überhaupt befindet und wie genau Du Dir die Steuerung vorstellst. Erst danach könnte man sich gezielt Szenarien überlegen und welche SIM aus welchem Land dafür geeigneter wäre.

Britta 06.06.2018, 09:09

Hallo,
wir haben eine AldiTalk-Prepaid-Karte und buchen monatlich 500 MB dazu. Jetzt sind wir in den Niederlanden und können nicht so schnell gucken, wie das Guthaben schwindet, wenn wir WhatsApp-Nachrichten schicken. Das darf doch nicht sein, oder? Was können wir tun, um das Geld zurück zu bekommen?

Vielen Dank für die Hilfe!
Britta

    Handyhase Max 06.06.2018, 10:32

    Hey Britta!

    Das kostenlose EU-Roaming gilt natürlich auch für ALDI Talk. Man muss nur folgendes beachten:

    <blockquote>Hinweis: Die Community-Flat (Flat von ALDI Talk zu ALDI Talk) ist nicht von der Regulierung betroffen! Du kannst als ALDI Talk Kunde in Deutschland also nicht einen ALDI Talk Kunden, der sich in Frankreich aufhält, kostenlos anrufen</blockquote>

    Falls das bei euch nicht das Problem ist, dann kann ich jetzt von hier aus auch nicht konkret weiterhelfen. Es gibt doch sicherlich eine ALDI-Talk-App oder einen Login auf der Website, wo man die Verbrauchsdaten einsehen kann (event. aus einem öffentlichen WLAN aufrufen um vorerst keine weiteren Daten zu verbrauchen). Ansonsten würde ich auch in den Smartphone-Einstellungen mal checken ob es irgendeine App gibt, die viele Daten verbraucht. Du kannst auch mal bei ALDI Talk anrufen und Dir nochmal bestätigen lassen, dass EU-Roaming kostenlos ist (was der Fall sein muss). Hotline-Kurzwahl: 1157 für ALDI Talk Kunden.

    Ich hoffe, ich konnte Dir irgendwie weiterhelfen. Schönen Urlaub noch!

    Max

Sahra 25.05.2018, 19:18

Hallihallo. Ich habe den Klarmobil AllNet Flat 2000 und wollte Fragen, ab wann die 6 Wochen gelten? Ab Vertragsabschluss oder ab Aktivierung des Roamings auf dem Handy? Wir wollen morgen nach Tschechien und ich bin gerade ratlos. ?

    Handyhase Max 25.05.2018, 19:22

    Ab Vertragsbeginn – und nicht ab Aktivierung des Roamings im Handy (davon bekommt der Provider ja nichts mit…)

    Gruß und schönes WE!

      Sahra 25.05.2018, 19:24

      WOW, vielen Dank für diese super schnelle Antwort. Hätte mich auch gewundert, aber ich wollte sicher gehen. Vielen Dank und ebenfalls ein schönes Wochenende 🙂

Frido 22.05.2018, 17:25

Hallo,
ich habe eine Prepait-Karte von ALDI-Talk und buche monatlich für 3,99€ mein Datenvolumen von 500MB dazu.
Ich fahre jetzt für 2 Wochen nach Frankreich. Kann ich dort mit meinem gebuchten Datenvolumen ohne weitere Kosten im Internet surfen oder muß ich bei ALDI-Talk ein Auslandsdatenpaket zubuchen?
Danke für eure Antwort
Gruss Frido

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 22.05.2018, 17:41

    Hi Frido, Du kannst ganz beruhigt sein: Für deine zwei Wochen in Frankreich musst Du kein extra EU-Paket buchen. Die aktuelle EU-Roamingverordnung von 2015 sieht vor, dass die im Heimatland gebuchten Pakete unverändert auch im EU-Ausland weitergenutzt werden können, ohne irgendwelche Aufschläge.

Rick 02.05.2018, 23:29

Hallo,
wir haben vor, mit dem Wohnmobil durch die EU zu touren. Dabei werden wir definitiv länger als 4 Monate ausserhalb Deutschlands unterwegs sein. Wir brauchen jetzt gerade neue Verträge und würden gerne unsere Nummern behalten. Was tun? Wir haben gerade neue Smartphones gekauft aber keine Dual Sim … zweite Frage: wir wollen auch zum arbeiten einen LTE Router mitnehmen. Sollte man dann immer vor Ort einen begrenzten Datentarif kaufen oder gibt es irgendwelche Verträge (ca. 15 GB/Monat), die europaweit gelten, ohne Fair-Use-Regeln ?

Vielen Dank und schöne Grüße!

Rick

    Rick 02.05.2018, 23:38

    Als ergänzende Informationen: Wir können belegen, dass wir an den Wohnsitz Deutschland gebunden sind (Studienbescheinigung sowie eigene Wohnung) wäre es sinnvoll, monatlich kündbare Verträge zu nehmen und diese nach 4 Monaten zu wechseln?

    Handyhase Max 07.05.2018, 13:30

    Hey!

    Sorry für die späte Antwort.

    Von Verträgen ohne Fair-Use-Regel haben wir noch nichts gehört. Ich würde es an eurer Stelle einfach riskieren und die Verträge die ganze Zeit über nutzen. Bevor es zu zusätzlichen Kosten kommt, müsst ihr sowieso benachrichtigt werden. Falls es dazu kommt, könnt ihr dann immer noch eine Prepaidkarte kaufen.

    Das hängt auch ein wenig davon ab, wie lange ihr genau unterwegs seid und ob ihr auch mal zwischendurch in Deutschland seid. Ist schwierig hier eine vernünftige Antwort zu geben. 😉

    Gruß, Max

bat 01.04.2018, 13:49

Ich zieh 1 Jahr nach Spanien. Mein Klarmobil 100Min/400MB 1,99€ Tarif läuft 20.9. aus.
Welcher Anschluss ist sinnvoll, angesichts der 4 Monats Regelung?

Telefonmäßig bin ich über Simquadrat gut zu erreichen. Selbst anrufen: fast nie.

Wie komm ich an einen günstigen spanischen Datentarif?

    Profilbild von Marleen Frontzeck

    Marleen 02.04.2018, 13:53

    Hallo bat,

    hol Dir am Besten direkt am Flughafen oder in einem spanischen Shop eine Prepaid-SIM-Karte. Die zubuchbaren Daten-Optionen sind meistens deutlich günstiger. Ansonsten schau auch mal bei Lebara Mobile vorbei, hier gibt es auch Lebara Mobile ES: https://www.handyhase.de/lebara-mobile/

    Grüße

    Marleen

Alex 13.03.2018, 10:09

Korrektur: Das beschriebene Roaming-Paket von Drillisch ist NICHT mehr im Bestellprozess kostenlos auswählbar- man muss es jetzt für 4,99 € pro Monat dazu buchen…

    Handyhase Redaktion 13.03.2018, 13:57

    Hey Alex, danke für den Hinweis – da wurden die Konditionen tatsächlich geändert. Haben wir angepasst. 🙂

Jonas 13.02.2018, 12:53

Hallo, ich habe meinen Klarmobilvertrag (Allnet Starter 24) noch vor der neuen Regelung abgeschlossen, gilt diese trotzdem?
Ich hoffe auf eine schnelle Antwort.

Mario024 09.12.2017, 23:03

Hallo, ich habe den Vertrag über SimplyTel 3 GB. Ich war neulich in Frankreich, habe etwas gesurft und habe eine zusätzliche RE von 12 EUro bekommen, das gleiche jetzt in England vor paar Tagen. Angeblich muss ich beim Vertrag EU Paket 100 MB (Auslandstarif nach altem Stand) erst deaktivieren um kostenfrei im Ausland ab dato zu surfen?

Warum? und was kann ich tun um das Geld zurückzuerhalten. Ich dachte man darf im AUsland kostenfrei surfen und muss trotzdem auf jede Menge Sachen achten. Verstehe ich nicht. BItte helfen.

Danke

    Handyhase Max 10.12.2017, 13:13

    Was genau wurde Dir denn da in Rechnung gestellt? Eigentlich hättest Du auch im Drillich EU-Paket 1 GB Datenvolumen und nicht 100 MB (so wie es im Artikel steht). Hast Du den Vertrag über Handyhase.de bestellt?

Simone 16.10.2017, 14:44

Hallo, meine Tochter 19 Jahre hat über Mobilcom debitel den Magenta mobil S EU friends gebucht und sitzt jetzt in England ohne Handynetz. Nach meinem Anruf dort hat man sich auf die AGB's berufen zum Schutz der Jugendlichen! Die verkaufen einen eu special an 18 – 25 jährige und erklären etwas von Schutz obwohl Eu-Roaming gestzlich geklärt ist. Kann ich meiner Tochter noch irgendwie helfen?

Brainy 10.10.2017, 17:19

Ihr schreibt, die Verordnung gilt in San Marino und sie gilt nicht in San Marino.

Soso 03.10.2017, 17:53

Hallo wie läuft das mit Auslandsaufenthalten über 4 Monaten? Ich beabsichtige ein Auslandssemester plus Praktikum zu machen und möchte mr zuvor einen neuen Handyvertrag anschaffen. Ist das sinnvoll?

Vanessa1234 06.09.2017, 21:04

Hallo, hallo war vor 2 Wochen in Spanien und habe 1 Woche mein Roaming eingeschalten. Ich bin Vodafone Kunde, der Betrag müsste s oder m sein. Fallen zusätzliche Kosten an oder wurde das free Roaming automatisch umgestellt?

Jele 04.09.2017, 09:27

Guten Morgen,
Ich abe letzte Woche bei Mobilcom über Logitel den Telekom Friends S Vertrag aus der Geburtstagsaktion abgeschlossen. Jetzt sagt mir Mobilcom, dass ich dauerhaft vom EU- Roaming ausgeschlossen sei, solange ich nicht nachweise, dass ich min über 900 Euro Einkommen verfüge. Darauf hat mich allerdings niemand beim Vertragsabschluss hingewiesen oder den Nachweis verlangt. Kann Mobilcom überhaupt das EU-Roaming sperren?. Ich ging da von einem Automatismus aus.

Gunnar 28.08.2017, 07:16

Moin,

fallen, wenn ich aus z. B. Griechenland, auf einem Handy mit Prepaidvertrag in Deutschland anrufe, für den Angerufenen Kosten an? Oder wenn ich auf dem Festnetz anrufe, fallen da für den Angerufenen Kosten an?

Andreas 06.08.2017, 14:36

Das heisst, das ich mit dem o2 free 15 alle 15gb in einem 3 Wochen-EU-Urlaub verbrauchen darf, ohne nachzahlen zu müssen?
Die FUP tritt erst in Kraft, wenn ich zu oft im Ausland bin (4 Monats Durchschnitt)?

Hab ich das richtig verstanden? Oder muss ich direkt nur max. Ca. 5gb Verbrauch einplanen?

Danke
Andy

levon 15.06.2017, 10:12

hallo icke binne gay

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht