Huawei Mate 30 Pro Test & Daten – Verbesserte Triple-Kamera und ein Porsche-Modell – kommt nach Deutschland!

  • aktualisiert am 02.01.2020
Überraschung! Das Huawei Mate 30 Pro kommt in limitierter Version nach Deutschland. In Sachen Hardware, Kamera und Design lässt das Huawei Mate 30 Pro kaum Wünsche offen. Was gleich zwei 40 Megapixel Kameras bewirken können, erfährst Du im Huawei Mate 30 Pro Test.
Huawei Mate 30 Pro

Das Huawei Mate 30 Pro wird wieder etwas Neues (Bild: Huawei/@evleaks; Logo: Huawei)

vom 12.12.2019: Das Huawei Mate 30 Pro kommt entgegen den Erwartungen in einer limitierten Edition nach Deutschland. Allerdings ohne Google-Dienste! Ab dem 12.12.2019 wird das Top-Smartphone in der Farbe Space Silver exklusiv und nur online über MediaMarkt verfügbar sein.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.099 € ist das Mate 30 Pro kein Schnäppchen. Immerhin ist ein gratis Cover zum Schutz dabei und wenn Du fleißig bist, kannst Du an der Feedback-Aktion von Huawei teilnehmen. Wer das Modell kauft und nach 30 Tagen an einer Befragung teilnimmt sowie eine Einschätzung abgibt, der kann sich über eine gratis Huawei Watch GT2 als Dankeschön freuen.

Huawei Mate 30 Pro: Test, technische Daten & Preis

Die besten Deals aus Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag findest Du im Überblick, sobald diese verfügbar sind!

Technische Daten: Diese Specs hat das Huawei Mate 30 Pro

Hier listen wir die Eckdaten des Huawei Mate 30 Pro auf.

Technische Daten zum Huawei Mate 30 Pro (256 GB)
Displaydiagonale
6.53 Zoll
Displaytyp
OLED
Displ.-Auflösung Breite
1440 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
3120 Pixel
CPU
Kirin 990
CPU-Frequenz max.
2.8 GHz
GPU
Mali G76 MP16
RAM
8 GB
Interner Speicher
256 GB
MicoSD-Slot
Kamera
4 Sensoren
Kamera: Auflösung
40 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.8
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
32 Megapixel
Akku-Kapazität
4500 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 19
WLAN
IEEE 802.11ac
eSIM
nein
Bluetooth
5
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Breite
73.1 mm
Betriebssystem
Android 10
Hersteller UI
EMUI 10
Farbprofil Display
AdobeRGB
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
1099 €
Alle Daten ein-/ausblenden

Details zum Huawei Mate 30 Pro: Preis, Verfügbarkeit und kaufen

Wenn Du das Huawei Mate 30 Pro mit oder ohne Vertrag kaufen willst, wirst Du bei uns fündig. Hier erfährst Du alle wichtigen Details zu Preis und Verfügbarkeit.

Huawei Mate 30 Pro

Klassisch und individuell treibt es das Huawei Mate 30 Pro (Bild: @evleaks)

Wann wurde das Huawei Mate 30 Pro vorgestellt?

Das Huawei Mate 30 Pro wurde zusammen mit den anderen Mate-30-Modellen am 19.09.2019 in München offiziell vorgestellt.

Wie ist der Preis für das Huawei Mate 30 Pro?

Das Huawei Mate 30 Pro kostet 1.099 € und kommt mit 8GB Arbeitsspeicher bzw. 256GB internem Speicher. Die 5G-Version liegt bei 1.199 €. Die Porsche-Design-Ausführung Huawei Mate 30RS soll 2.095 Euro kosten, ist mit 12GB Arbeitsspeicher und 512GB internem Speicher ausgestattet. Du kannst das Huawei Mate 30 Pro in der Farbe Space Silver exklusiv bei Mediamarkt kaufen – ein kostenloses Cover ist ebenfalls dabei.

Wann kommt das Huawei Mate 30 Pro in den deutschen Handel?

In Deutschland ist bis auf weiteres kein Verkauf geplant. Auch wenn die Google-Play-Dienste fehlen, mehren sich die Anzeichnen, dass schon bald mit der offiziellen Einführung des Huawei Mate 30 Pro mit Vertrag in Deutschland zu rechnen ist.

Welche Farben hat das Huawei Mate 30 Pro?

Farblich ist das Huawei Mate 30 Pro einerseits klassisch, aber auch wieder etwas experimenteller. Zum klassischen Schwarz und Silber gesellen sich ein auffallendes Grün und Violett. Zusätzlich wird es auch zwei Modelle mit Rückseite aus veganem Leder in Orange oder Braun geben.

Huawei Mate 30 Pro Test

Das Huawei Mate 30 Pro hat im Test eine Top-Kamera, einen superschnellen Prozessor, und ein atemberaubendes Display. Allerdings bringt Huawei sein neues Smartphone ohne Google-Dienste auf den Markt. Das bedeutet: Neueste Hardware, edles Design, aber kein Play Store, kein Google Maps und bisher kaum bekannte Apps.

Huawei Mate 30 Pro

Huawei Mate 30 Pro mit dem „Horizon-Display“

Kein Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro nutzen?

Hintergrund für Dich: Trotz des Handelskriegs zwischen Amerika und China bekommen zwar die bereits auf den Markt erhältlichen Huawei-Geräte weiterhin Updates. Aber neue, wie das Huawei Mate Pro 30, müssen aufgrund der amerikanischen Sanktionen ohne Google-Dienste ausgeliefert werden. Dennoch hatten wir bereits die Gelegenheit, das Huawei Mate 30 Pro in die Finger zu bekommen.

Zum Start des Mate 30 Pro gibt es daher erhebliche Lücken im App-Store. Viele in Deutschland populäre Anwendungen fehlen. So suchst du vergeblich nach der kompletten App-Familie von Facebook, angefangen mit der blauen App des Online-Netzwerks über Instagram bis hin zu den Chat-Diensten WhatsApp und Messenger. Das dürfte vor allem jüngere Nutzer nerven, die kaum auf diese Dienste verzichten wollen. Doch es gibt einen Lichtblick, denn die Dienste lassen sich nachträglich installieren!

Die Hardware ist spitze

Das Mate 30 Pro wird Dich begeistern, dank eines 6,53-Zoll-AMOLED-Displays und einer Auflösung von 2.400 mal 1.176 Pixel (FHD+) mit integriertem In-Display-Fingerabdrucksensor. Für eine realitätsnahe Farbdarstellung unterstützt es den erweiterten DCI-P3-HDR-Farbraum. Als Prozessor setzt der Hersteller auf den zur IFA 2019 angekündigten Kirin-990-Chip, der unter anderem auch schon 5G unterstützt. Zusätzlich gibt es 8GB RAM und 256GB Flashspeicher, der sich per NM-Speicherkarte um bis zu 256 Gigabyte erweitern lässt.

Der Bildschirm des Mate 30 Pro ist zu den Gehäuseseiten im Winkel von 88 Grad gebogen. Durch die starke Krümmung ist kein Platz mehr für extra Lautstärkeknöpfe vorhanden. Stattdessen wird der Lautstärkeregler virtuell geliefert: Ein Doppeltap auf die Displayseite oberhalb des Powerbuttons und schon erscheint für Dich der Regler. Insgesamt hat das helle Display eine sehr gute Blickwinkelstabiltät und die Farbwiedergabe ist kontrastreich.

Huawei Mate 30 Pro

Das AMOLED-Display des Huawei Mate 30 Pro hat eine Diagonale von 6,53 Zoll und kommt mit einer Auflösung von 2400 x 1176 Pixeln

Absolutes Highlight: die Kamera mit Vierfachoptik

In Sachen Kamera verbaut Huawei eine mit Leica entwickelte Quad-Cam mit zwei Mal 40 Megapixel, von denen ein RYYB-Sensor für Standard- und ein weiterer für Ultraweitwinkel-Aufnahmen zuständig ist. Das Weitwinkel-Objektiv besitzt eine optische Bildstabilisierung und eine f/1,6-Blende. Beim Ultraweitwinkel kommt eine f/1,8-Blende zum Einsatz. Der dritte Sensor für Telezoom-Aufnahmen besitzt einen Acht-Megapixel-Sensor und eine f/2,4-Blende. Die vierte Kamera ist ein Time-of-Flight-Sensor, der unter anderem bei Porträtaufnahmen den Unschärfeeffekt berechnen soll.

Die technischen Daten des Mate 30 sind spektakulär. Der Hersteller verspricht nicht nur einen erweiterten Dynamikbereich, sondern auch Ultra-Slow-Motion-Videos mit unglaublichen 7680 Bildern pro Sekunde. Das gab es in der Smartphone-Welt bislang nicht. Du wirst begeistert sein, denn die Videos sind atemraubend, wie wir im Huawei Mate 30 Pro Test feststellen durften.

Die Videokamera unterstützt zudem 4K Low-Light-Zeitraffer-Videos im Ultra-Weitwinkelmodus. Das Mate 30 Pro mit 40 Megapixel-Kamera hat eine Lichtempfindlichkeit, die bis ISO 409.600 reicht. Videotelefonate lassen sich mit einem proprietären Huawei-Protokoll in 1080p-Qualität führen.

Huawei Mate 30 Pro

Das Mate 30 Pro mit 40 Megapixel-Kamera hat eine Lichtempfindlichkeit, die spektakulär ist, sie reicht bis ISO 409.600

Starke Leistung dank Kirin 990

Der neue Prozessor Kirin 990 löst den Kirin 980 des Vorjahres ab. Er läuft stromsparender, schneller und ist von Haus aus mit einem 5G-Modul für die nächste Mobilfunkgeneration ausgestattet. Wie der Vorgänger-Chip ist er im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt. Huawei hat auch seine Dual-NPU (Neural Processing Unit) für Aufgaben der künstlichen Intelligenz verbessert.

Mit einem ebenfalls neuen Bildprozessor verspricht man einen sichtbaren Qualitätsanstieg bei Fotos. Das Bildrauschen wird so geringer, Fotos und Videos unter schlechten Lichtverhältnissen werden optimiert. Besser geht es kaum. Erste Aufnahmen mit der Smartphone-Kamera des Huawei Mate 30 Pro waren im Test klassen. Die Sensoren lösten schnell aus und die Zoomeigenschaften sind fantastisch. Die Knipse werden wir in einem ausführlichen Kamera-Test noch näher unter die Lupe nehmen.

Wo gibt es das Huawei Mate 30 Pro?

Bisher ist das Handy nur in China und in einigen asiatischen Ländern verfügbar. Dort spielen Google-Apps kaum eine Rolle. Doch nun kommt Huaweis neues Spitzen-Modell auch hierzulande in den Handel: Seit dem 12.12.2019 testet Huawei die Akzeptanz im deutschen Markt mit einer limitierten Edition, die Du exklusiv im Online-Shop vom Media Markt bekommen kannst: Für 1.099 Euro gibt es das Mate 30 Pro in Space Silver. Die Frage ist nur: Lohnt sich das?

Lohnt sich der Kauf des Huawei Mate 30 Pro?

Ohne Google-Apps wie Maps, Google Pay, YouTube oder dem Play Store ist das Mate 30 Pro trotz toller Hardware eigentlich nicht konkurrenzfähig oder doch?

Huawei Mate 30 Pro

Die Videokamera unterstützt zudem 4K Low-Light-Zeitraffer-Videos im Ultra-Weitwinkelmodus.

Begeisterung und Verunsicherung liegen also dicht beieinander. Wenn Du von den neuen Huawei-Modellen begeistert bist, solltest du wissen, welche Software und welche Dienste benötigt werden. Was mit den Geräten funktioniert und was nicht, wird sich erst in der genaueren praktischen Erprobung zeigen. Über das Rumpf-Android packt der Hersteller ohnehin seine Emui genannte Oberfläche, und nun soll die App Gallery von Huawei ein Ersatz sein. Sie ist schon seit Längerem auf neuen Geräten aufgespielt und hat bisher ungefähr 11.000 Anwendungen. Statt auf Google Services sollen Entwickler auf Huawei Services zurückgreifen. Dazu muss natürlich jede App neu programmiert werden. Ungeklärt bleiben daher viele Fragen: Kann man den Google Play Store und weitere Apps nachträglich installieren? Und wie erhält das Mate 30 seine Sicherheits- und Android-Updates? Kommen und laufen irgendwann auch Facebook und Whatsapp auf den neuen Modellen?

Hier gibt es eine klare Antwort: Nachträglich lassen sie die Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro installieren, wir zeigen in einem noch folgenden Ratgeber, wie das genau funktioniert!

Marleen
Redaktion Marleen

Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.