Lenovo Legion Y740S Gaming vorgestellt & Neues zum Lenovo ThinkPad X1 Fold

  • aktualisiert am 23.01.2020
Lenovo hatte die CES 2020 in Las Vegas genutzt, um mit dem Lenovo Legion Y740s ein neues Gaming-Notebook mit Besonderheit vorzustellen. Außerdem gab es nähere Details zum Start des knickbaren Lenovo ThinkPad X1 Fold. Eines ist sicher: Der Sommer wird spannend.
CES 2020 Highlights

Lenovo Legion Y740S mit BoostStation (Bilder: Lenovo; Bearbeitet: Handyhase.de)

Lenovo Legion Y740S mit externer Grafikkarte

Das eigentliche Highlight des CES 2020 Lineups von Lenovo dürfte das Lenovo Legion Y740S sein (via Heise Online). Bei diesem Notebook handelt es sich um ein gerade mal etwa 1,5 Zentimeter flaches Gerät mit einem Intel Core H-Prozessor der neunten Generation und integrierter iGPU. Das Besondere an dem Notebook ist die Möglichkeit, eine vollwertige Grafikkarte in einem externen Gehäuse namens BoostStation nutzen zu können. Angeschlossen ist das Gespann per Thunderbolt-3-Schnittstelle.

Lenovo ThinkPad X1 Fold

Im Sommer 2020 geht es los für das ThinkPad X1 Fold (Bild: Lenovo)

Sozusagen ein perfekter Spagat zwischen Business-Notebook im edlen Gewand und leistungsstarker Zockermaschine nach Feierabend. Alles in einem etwa 1,9 Kilo schweren und sehr flachen Gehäuse. Beruf und Freizeit perfekt kombiniert könnte man sagen. Ab 1300 € geht der (Gaming)Spaß noch im zweiten Quartal 2020 auch bei uns los für das Notebook. Die Legion BoostStation (ohne Grafikkarte) liegt bei etwa 350 € Anschaffungskosten. Aber immerhin kann das Notebook auf diese Weise auch aufgerüstet werden in Sachen Grafik.

Lenovo ThinkPad X1 Fold: Das kannste knicken

Während Samsung und Huawei sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei Smartphones liefern und Motorola ebenfalls ambitioniert mitspielt, bringt Lenovo faltbare Geräte in die Notebook-Klasse. Genauer gesagt lässt sich das bereits vergangenes Jahr vorgestellte Lenovo ThinkPad X1 Fold in der Mitte knicken und zusammenklappen. War bisher nur das Gerät selbst bekannt, hat Lenovo die CES 2020 genutzt und den offiziellen Verkaufsstart näher eingegrenzt. Wer mindestens 2500 US-Dollar in die Hand nimmt, kann das ungewöhnliche Notebook ohne physische Tastatur ab Mitte 2020 erwerben. Ob nur in den USA oder auch in Deutschland, respektive Europa an sich, ist indes nicht bekannt.

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.