Mit wenigen Klicks Anspruch prüfen!

[Abgelaufen]! Großes Datenleck bei Facebook: So erhältst Du kinderleicht 18,47 € Schadenersatz

Das Angebot kann jeden Moment enden! Etwa 533 Millionen Facebook-Profile wurden Anfang April gehackt, davon sind 8 Millionen deutsche Facebook-Nutzer betroffen. Durch die Datenpanne bei Facebook hast Du jetzt aber die Möglichkeit, Schadenersatz zu fordern!

+++ Der Deal ist abgelaufen! +++

Schadenersatz anfordern

Großes Datenleck bei Facebook: So erhältst Du 18,47 € Schadensersatz

vom 17.05.2021: Wie wir erfahren haben, kann das Angebot jeden Moment enden. Daher ist hier Beeilung angesagt!

Facebook-Datenpanne: Schadenersatz für Betroffene

Bist Du auch vom Datenleck bei Facebook betroffen? Dann kannst Du jetzt über RightNow einen Schadenersatz von 13,47 € erhalten sowie eine einmalige Extra-Auszahlung in Höhe von 5 €. Wir verraten Dir, was Du dafür tun musst.

  1. Die spezielle Webseite von RightNow aufrufen
  2. Deine Handynummer(n) eingeben
  3. Auf „Prüfen“ klicken
  4. Du erhältst eine SMS mit einem Bestätigungscode
  5.  Den Code bei RightNow eingeben
  6. Nun siehst Du, ob Du betroffen bist
Die 5 € Extra-Auszahlung gibt’s automatisch über den Link!

Schadenersatz anfordern

Wie kann RightNow den Schadenersatz umsetzen?

Indem Du an RighNow Deinen Anspruch auf Schadenersatz verkaufst, erhältst Du einen Pauschale von 13,47 € + die 5 € Extra-Auszahlung. Mehr musst Du nicht machen, um alles Weitere kümmert sich RightNow.

Bist Du von dem Datenleck bei Facebook betroffen?

Du kannst kinderleicht herausfinden, ob Du von der Datenpanne bei Facebook betroffen bist: Dafür musst Du nur Deine Handynummer in das vorgesehen Feld eingeben und auf „Prüfen“ klicken.

Nun erhältst Du einen Code per SMS, den Du eingeben musst. Danach wird Dir sofort angezeigt, ob Du von diesem Facebook-Datenleck betroffen bist.

Sofern Du zu den Betroffenen gehörst, wird Dir im nächsten Schritt ein unverbindliches Angebot mit „Für Deinen Fall bieten wir Dir“ aufgeführt. Du kannst Dir dann die Erstattung mit einem Klick sichern.

Großes Datenleck bei Facebook: So erhältst Du 18,47 € Schadensersatz

Wie erhältst Du den Schadenersatz?

Hast Du Dich für das Angebot von RightNow entschieden, musst Du nun Deine Daten samt Namen, Anschrift etc. angeben.

Du erhältst per Post eine Abtretungserklärung zugeschickt, die Du noch unterschreiben und zurücksenden musst. Nach wenigen Tagen geht der Schadenersatz von 18,47 € auf Deinem genannten Konto ein. Damit ist der Fall für Dich erledigt, alles weitere regelt RightNow und schreibt dazu:

„Deinen Anspruch auf Schadenersatz wollen wir Dir abkaufen. Als Einzelperson gegen einen Großkonzern sind Deine Chancen auf Gerechtigkeit gering – doch wir bündeln Deinen Fall mit vielen Anderen und können so für Gerechtigkeit sorgen. Das Beste: Du erhältst innerhalb weniger Tage Dein Geld und hast weder Stress noch Risiko!“

Was macht RightNow mit der Abtretungserklärung?

Durch die Abtretungserklärung kann RightNow in Deinem Namen vor Gericht ziehen. Dabei wird natürlich erwartet, dass RightNow noch mehr Geld aus dem Prozess schöpfen kann. Aber das ist das Geschäftsmodell von RightNow: Es werden in gewisser Weise Rechtsansprüche vermarktet.

Das Risiko bei diesem Prozess trägt RighNow dann ganz alleine: Sollte der Prozess nicht zu Gunsten der Klage ausgehen, dann geht Rightow leer aus, Du hingegen kannst natürlich die Auszahlung behalten.

Prüfe einfach mal Deine Handynummer, ob Du vom Facebook-Datenleck betroffen bist, dann kannst Du Dich immerhin um fast 20 € „geschenkt“ freuen. Ein kleiner Trost!

Schadenersatz anfordern

Ist RightNow seriös?

RightNow ist ein „Legal Tech“-StartUp, das gewissermaßen Rechtsansprüche vermarktet. Auf diesem Gebiet ist die junge Firma aber keine Unbekannte. RightNow ist nun bereits seit einigen Jahren im Geschäft. Die Bewertungen bei Trustpilot sind insgesamt gut.

Dass RightNow persönliche Daten erhebt, ergibt sich natürlich aus der Art der Beauftragung. Ein Blick in die Datenschutzbestimmungen kann jedoch nicht schaden.

Ein lesenswertes Portrait des Unternehmens findest Du auf RP-Online.

Wie kannst Du Dich generell schützen?

Egal, ob Du betroffen bist oder nicht. Generell ist es wichtig, dass Du Deine Daten richtig schützt. Bist Du von dieser Facebook-Datenpanne nicht betroffen, kann es dennoch sein, dass Kriminelle Deine Telefonnummer haben. Daher lasse Vorsicht walten und klicke nicht auf Links, die Du von unbekannten Personen oder Firmen erhältst.

Derzeit sind unter anderem gefälschte SMS mit einem Link zur Paketverfolgung unterwegs, die Hacker verschicken. Mit einem Klick auf diesen Link wird ein Virus installiert. Die Warnung solltest Du auch gerne an Dein privates Umfeld kommunizieren.

WhatsApp-Nutzer müssen ebenfalls vorsichtig sein!

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.
Kommentare (6)

Simone 12.05.2021, 14:33

Vielleicht mag jemand seine Erfahrungen hierzu berichten.

Oliver 12.05.2021, 13:18

Woran verdient RightNow, außer an meinem kompletten validierten Datensatz samt Handynummer?

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Daniel 12.05.2021, 14:12

    Hallo Oliver,
    das haben wir im Artikel beschrieben: Das Geschäftsmodell von RightNow basiert nicht auf Datenhandel, sondern auf der Vermarktung von Schadenersatz-Ansprüchen. Die Firma ist ein sog. Legal Tech Unternehmen. Kurz gesagt kauft RightNow die Ansprüche betroffener Facebook-Nutzer*innen auf und erstreitet dann die Entschädigung vor Gericht. Wenn die Klage scheitert, macht die Firma einen Verlust. Wenn die Klage erfolgreich ist, verdient RightNow daran.
    Die Datenschutzerklärung findest Du übrigens hier:
    https://blog.rightnow.de/datenschutzerklarung/
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Kurt 12.05.2021, 12:04

So viel Papierkram für das bisschen Kohle

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Daniel 12.05.2021, 12:44

    Insgesamt ist der Aufwand gering – Du bekommst ja alle Unterlagen fertig zugesandt.
    Unterm Strich also ein guter "Stundenlohn" 🙂
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht