Poco M4 Pro bald im Test: High-End-Features für unter 250 € im Ersteindruck

Bleibt Xiaomi seiner Poco-Linie treu? Das Poco M4 Pro soll wieder viel gute Technik mit einem im Vergleich niedrigen Preis paaren. Unsere Ersteinschätzung und einen noch bald folgenden Test findest Du hier.
Xiaomi Poco M4 Pro im Test - Key-Features im Ersteindruck

Viel Leistung für wenig Geld? Auch beim Poco M4 Pro setzt der Hersteller auf einen niedrigen Preis für ordentliche Hardware. (Bild: Xiaomi)

Diese Deals bieten Saturn und MediaMarkt im Rahmen des Mobile World Congress an:

    Poco M4 Pro im Check: Erste Einschätzung der vorgestellten Daten

    Xiaomi hat mit dem Poco M4 Pro wieder einmal ein günstiges Einstiegs-Modell parat, das allerdings dennoch mit einigen Top-Features zum niedrigen Preis aufwarten soll. Ein neuer Prozessor, Display und ein riesiger Akku sind die Schlüsselfunktionen des „kleinen“ Android-Handys. Der Preis bleibt, wie beim Vorgänger Poco M3 Pro, auch bei diesem Modell weiterhin unheimlich niedrig!

    Xiaomi Poco M4 Pro im Test

    Das kantige Design verleiht dem Poco M4 Pro mehr Charakter im Einheitsbrei (Foto: Handyhase.de)

    Design

    Am Design ändert sich mit der in einem riesigen Gehäuse steckenden Kamera zumindest auf der Rückseite einiges. Der große Kamerabuckel inklusive Poco-Schriftzug sind nun auch beim Poco M4 Pro zu sehen. Immerhin liegt das Modell dadurch fest auf dem Tisch auf und wippt nicht hin und her.

    Xiaomi Poco M4 Pro im Test

    Mit 90 Hertz ist die Darstellung des Poco M4 Pro angenehm flüssig (Foto: Handyhase.de)

    Großes AMOLED-Display und hochauflösende Kamera

    Beeindrucken für diese Preisklasse ist vor allem das große 6,43 Zoll messende AMOLED-Display. Dieses kommt sogar mit einer Bildrate von sehr flüssigen 90 Hertz daher und löst in FullHD+-Auflösung ausreichend hoch auf. Auf der Rückseite findet sich zudem eine mit bis zu 64 Megapixel auflösende Triple-Kamera. Der Prozessor mit Namen MediaTek Helio G96 soll für ausreichend Performance sorgen und dürfte diese auch liefern.

    Xiaomi Poco M4 Pro im Test

    Einmal mehr ist das Kameramodul auffällig konstruiert (Foto: Handyhase.de)

    Massig Akku und Speicher sorgen für Langlaufqualitäten

    Wie für Geräte der unteren Preisregionen gewohnt, kommt auch beim Xiaomi Poco M4 Pro ein riesiger Akku mit 5.000 mAh zum Einsatz. Das ist enorm viel, wenn man die doch recht sparsame Hardware betrachtet. Weit kommst Du auch mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher oder der Konfiguration mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher. Diese lassen sich per microSD sogar noch um 1 TB zusätzlich erweitern.

    Xiaomi Poco M4 Pro im Test Farben Modelle

    Aus drei Farben können Poco M4 Pro Interessierte wählen (Bild: Xiaomi)

    Fazit zum Poco M4 Pro: Starke Hardware zum starken Preis?

    Suchst Du das meist Mögliche für sehr wenig Geld, ist das Poco M4 Pro von Xiaomi einmal mehr eine ordentliche Adresse! Mit viel Speicher, sehr gutem Display und einem riesigen Akku sorgt das Modell für Spitzen-Features in dieser Preisklasse. Die UVP liegt bei 229,90 € für die kleinste Konfiguration und ist damit sehr niedrig angesetzt. Eine starke Alternative im günstigen Preissegment ist das neue Modell im Ersteindruck also durchaus! Wir sind schon auf den Test des Xiaomi Poco M4 Pro gespannt.

    Somit sparst Du vor allem mit einem Poco M4 Pro mit Vertrag deutlich! Da hier meist die Zuzahlung noch geringer aus- oder gar wegfallen kann.

    Xiaomi Poco M4 Pro im Test

    Wer auffallen will, wählt das gelbe Poco M4 Pro (Foto: Handyhase.de)

    Profilbild von Marcel
    In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

    Kommentar verfassen

    Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
    Name
    E-Mail-Adresse
    optional, wird nicht veröffentlicht