FC Bayern Tarife nicht mehr neu buchbar

FCB mobil eingestellt: Tarifmarke verschwindet

Wie uns mittlerweile offiziell bestätigt wurde: Die ohnehin mehr oder weniger unter dem Radar fliegende Marke FCB mobil verschwindet vom Tarifmarkt. Handytarife des FC Bayern sind bereits nicht mehr neu buchbar. Bestandskund*innen dürfen bleiben.
FCB mobil eingestellt

FCB mobil eingestellt: Tarifmarke vor dem Aus (Bild: Pixabay @geralt)

Tarifmarke FCB mobil eingestellt

Fans des FC Bayern müssen jetzt ganz stark sein: Die Tarifmarke FCB mobil wurde eingestellt. Und zwar bereits zum 30.04.2022. Die Bestätigung, dass FCB mobil Geschichte ist, liegt uns bereits vor.

Dass die Marke nicht fortgesetzt wird, ist schon online zu sehen: Wer auf fcbayernmobil.de versucht, einen Tarif neu zu buchen, wird automatisch zu starmobile weitergeleitet. Lediglich die Tarifübersicht auf der Startseite sowie die Produktinformationsblätter sind Mitte Mai 2022 noch erreichbar und einsehbar.

Die Tarife des FC Bayern mobil können also nicht mehr neu gebucht werden. Prepaidtarife des FC Bayern mobil sind schon seit 2019 nicht mehr buchbar. Auch sonst lief die Marke zuletzt eher unter dem Radar, gehörte zu den weniger bekannten Handytarifen.

FC Bayern mobil vor dem Aus, Bestandskunden bleiben

Wie die Telekom uns auf Anfrage mitteilte, bleiben Bestandskunden in den Bayern-Handytarifen. Bestehende Tarife bleiben demnach erstmal erhalten, App und Kundenservice sollen weiter erreichbar sein.

» Für Bestandskunden hat diese Änderung keine Auswirkungen. Die FCB Mobil App wird weiterhin angeboten. Ebenso bleibt der Kundenservice unverändert erreichbar.«

FCB mobil gehört ja unter das Dach der Telekom Deutschland GmbH (ehemals Telekom Multibrand GmbH). Denkbar also, dass alle, die noch einen FC-Bayern-Handytarif nutzen, zukünftig zur Telekom wandern bzw. auf eine Tarifmarke der Telekom Deutschland GmbH umgestellt werden.

Für die erste Option spricht, dass die Fußball-Tarife des FCB mobil zuletzt eng an das Original-Portfolio der Telekom mit den Magenta Mobil Tarifen angelehnt waren, etwa das (bald ebenfalls eingestellte) StreamOn nutzten sowie eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s. (LTE Max) boten. Also anders aufgebaut waren als die Supermarkt-Tarife Kaufland mobil und Norma Connect (ebenfalls zur Telekom Deutschland GmbH gehörend).

Bislang sind das jedoch alles Spekulationen. Bestehende Tarife sollen erstmal ohne Veränderung bleiben.

Alternativen zum FC Bayern Fantarif

Tipp vom Handyhasen: Im Telekom-Netz gibt es zahlreiche weitere Handytarife. Falls Du also nach einer Alternative zum FC Bayern Fantarif im gleichen Mobilfunknetz suchst, dann schau gerne mal in unseren Vergleichsrechner und lass Dir die aktuell besten Angebote anzeigen:

Deals im Telekom-Netz

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht