Weg frei für Honor!

Honor ist nicht länger Teil von Huawei

Die Stadt Shenzhen und weitere Geschäftspartner übernehmen Honor von Huawei als eigenständige Firma.

Hier findest Du weitere Infos zur Marke Honor!

Huawei verkauft Honor

Offizielles Statement zum Verkauf

aus dem Englischen übersetzt (Anm.d.Red.)

Die Shenzhen Zhixin New Information Technology Co., Ltd. hat einen Vertrag mit der HUAWEI Holding unterzeichnet, nachdem sie sämtliches Geschäftsvermögen, das zur Marke Honor gehört, übernehmen.

Die neue Firma wurde von der Shenzhen Smart City Technology Development Group und über 30 Stakeholdern gegründet, um die Marke Honor und ihre Industriekette (Partner, Zulieferer, Verkäufer, Konsumenten) und alle damit verbundenen Arbeitsplätze zu erhalten. Die beteiligten Firmen haben alle ein Interesse daran, dass die Marke Honor weiterentwickelt wird und sie werden ihre jeweilige Stellung am Markt dafür nutzen, dass die Marke alleinstehend konkurrenzfähig wird.

Der Eigentümerwechsel soll weder Einfluss auf Honors Entwicklungsrichtung nehmen, noch die Stabilität seiner Führungs- und Entwicklungsteams gefährden.

In ihrer Doppelrolle als Investoren und Vertreter & Verkäufer der neuen Firma werden sie den Martkregeln für faire Transaktionen befolgen. Andere Vertreter & Verkäufer sollen die selbe Wettbewerbschance haben, die auch ihnen eingeräumt wird.

Quelle: HUAWEI

Joint Statement zum Verkauf von Honor

Joint Statement zum Verkauf von HONOR

Was bedeutet das für Endkunden in Deutschland?

Der Deal soll laut Reuters umgerechnet ca. 12,6 Mrd. € gekostet haben. Was mit Honors internationalem Geschäft im Einzelnen geschieht, ist noch unklar. In Deutschland wird Honor von einer Abteilung innerhalb der HUAWEITECHNOLOGIES Deutschland GmbH geführt – ein Statement zu den Auswirkungen des Verkaufs steht hier noch aus. Vielleicht kann die GmbH Vertreterin von Honor und Huawei bleiben, da die Entwicklung und Produktion ja in China liegt und hier „nur“ Vertrieb stattfindet. Innerhalb der nächsten drei Jahre wird angeblich der Börsengang angestrebt.

Denkbar ist jedoch, dass wieder Honor-Smartphones nach Deutschland kommen. Auf der IFA 2020 hatte Honor vielversprechende Geräte vorgestellt: Das Tablet Honor Pad 6 und mehrere Smartwatches.

Was bedeutet das für Honor?

Da sämtliche Infrastruktur erhalten bleibt, inklusive der ca. 7.000 Angestellten, sollte die Übergabe relativ schnell von Statten gehen und es kaum zur Unterbrechung von Geschäftsaktivitäten kommen. Honor wird so in die Lage versetzt, Chips anderer Hersteller einzukaufen – sei es Qualcomm, MediaTek oder gar Samsung. Außerdem kann es separat weiterhin einen Technologietransfer mit Huawei unterhalten und so an deren Neuentwicklungen in Bezug auf Harmony OS & Co. teilhaben.

Michael
Redaktion Michael

Schreibt freiberuflich für ein paar Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Ist studierter Geophysiker und versucht, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.

Kommentare (2)

Michael H. 18.11.2020, 07:16

Danke für diesen sehr interessanten Artikel!

Kommentar verfassen

Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht