Feature startet zuerst in Spanien und den USA

o2-Prepaid-Kunden telefonieren dank VoLTE im Roaming besser im Ausland

Wenn Du Prepaid-Kunde bei o2 bist, steht Dir ab sofort dank VoLTE im Roaming eine bessere Sprachqualität im Ausland zur Verfügung. Wir schildern die Details.
o2 verbessert Prepaid-Telefonate im Ausland

o2 verbessert Prepaid-Telefonate im Ausland

Prepaid: Telefónica startet o2 VoLTE im Roaming

Mit o2 my Prepaid offeriert der Münchner Netzbetreiber attraktive Mobilfunktarife ohne Vertragsbindung. Wenn Du gerne verreist, profitierst Du jetzt vom sogenannten VoLTE im Roaming. Das bedeutet schlicht, dass sich Telefonate über das qualitative LTE-Netz im Ausland tätigen lassen. Zu Beginn ist das in Spanien über das hauseigene Telefónica-Netz und in den USA über das Netz von AT&T möglich.

Weitere Länder sollen folgen. Eigen- und Partnermarken werden von o2 werden ebenfalls berücksichtigt.

Welche Vorteile bringt VoLTE im Roaming?

Durch die Abschaltung des 3G-Netzes (UMTS) ist das 4G-Netz (LTE) umso wichtiger geworden. Bislang konntest Du im Ausland als o2-Prepaid-Teilnehmer nur noch über 2G telefonieren. Das schränkt die Verfügbarkeit maßgeblich ein. Mit dem VoLTE im Roaming will o2 diese Problematik lösen. Neben der besseren Netzabdeckung zählen eine bessere Sprachqualität und schnellere Rufaufbauzeiten zu den Vorteilen.

Der Urlaub auf Mallorca und in den USA kann beginnen

Vor allem in der Urlaubszeit ist eine gute Erreichbarkeit essenziell. Bestimmt möchtest Du in Spanien auf Mallorca oder in anderen Gebieten Freunden und Familie über Deine Erlebnisse berichten. Der US-amerikanische Netzbetreiber AT&T, über dessen Infrastruktur Du als o2-Kunde in den Vereinigten Staaten telefonierst, hatte schon im Februar das 3G-Netz landesweit abgeschaltet.

Nun ist dank VoLTE dort eine gute Gesprächsqualität gegeben.

Was kostet die Telefonie mit o2 my Prepaid im Ausland?

Wir schildern nachfolgend, mit welchen Gebühren bei Telefonaten über VoLTE im Roaming Du in Spanien und in den USA rechnen musst. Spanien zählt wie alle EU-Mitgliedsstaaten zur Ländergruppe 1. Es gilt also das EU-Roaming, für das Inlandspreise berechnet werden. Es werden ohne gebuchtem Paket mit All-Net-Flatrate 9 Cent pro Minute fällig. Mit All-Net-Flatrate sind die Gespräche kostenlos.

Die USA zählen hingegen zur Ländergruppe 2. Entsprechend steht Dir kein EU-Roaming zur Verfügung. Telefonierst Du aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland, berechnet Dir o2 54 Cent pro Minute. Bei einem eingehenden Anruf fallen 26 Cent pro Minute an.

In unserem Ratgeber erfährst Du mehr zum Thema EU-Roaming!

Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht