Meldungen deutlich zugenommen!

Erneute Störung! WhatsApp, Facebook und Instagram: Keine Video-Chats möglich?

Aktuell gehen wieder neue Störung-Meldungen ein! Am 04.10.2021 kam es zum Supergau bei Facebook, WhatsApp und Instagram. Die Netzwerke waren über 7 Stunden nicht zu erreichen. Nun wissen wir auch den Grund für den Ausfall.
WhatsApp, Threema & Co. Chat-Verlauf mitnehmen: Messenger auf neues Smartphone umziehen

Facebook, WhatsApp und Instagram sind down. Eventuell hilft ein Wechsel auf einen alternativen Messenger.

vom 03.11.2021: Bei der Facebook-Gruppe mit WhatsApp, Instagram und Facebook scheint es seit 20 Uhr wieder zu einigen Störungen zu kommen. Zumindest ist das Aufkommen der Störungs-Meldungen auf dem Portal allestörungen.de deutlich angestiegen.

Zudem berichten Nutzer darüber, dass Textnachrichten wohl aktuell raus gehen, aber es zu Problemen bei Videochats kommt. Die Störungs-Meldungen scheinen langsam rückläufig zu sein, dennoch trudeln immer noch deutlich mehr Meldungen ein als sonst. Wodurch es zur Störung gekommen ist bzw. kommt, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest!

Instagram teilte sogar über Twitter mit, dass es Probleme gibt:

https://twitter.com/InstagramComms/status/1455988993959596036

Update: Auch im Unternehmen gab es schwere Probleme

Es war zum verrückt werden für so manche Nutzer. WhatsApp, Facebook und Instagram waren am Montag dem 04.10.2021 über 7 Stunden nicht erreichbar. Twitter verhöhnte die unfreiwillige Auszeit mit einem Tweet „Willkommen wortwörtlich alle“ und auch viele andere Nutzer meldeten sich zu Wort. Der Hashtag #FacebookDown trendelte in ungeahnte Höhen. Doch was war passiert?

Der Ausfall war derart heftig, dass auch Facebook sich offiziell im eigenen Blog zu Wort meldete. Dort gibt das Unternehmen an, dass das interne Router-System für den internen Datentransfer der Netzwerke einen Fehler verursachte. Gleichzeitig fielen auch die interne Kommunikation aus oder gar smarte Türschlösser in den Gebäuden von Facebook. Ein Spezialteam wurde in die Datenzentren geschickt und ein „manueller Reset“ durchgeführt.

Mittlerweile sind Facebook, WhatsApp und Co. auch wieder am Start und funktionieren seit circa 01:00 Uhr des 05.10.2021 ordnungsgemäß. Einen Angriff auf Nutzerdaten oder die Unternehmensstruktur habe es hingegen nicht gegeben, wie bereits einige Gerüchte im Netz vermuteten.

Originalartikel vom 04.10.2021

WhatsApp-Störung: Auch Facebook und Instagram sind down

Am heutigen Montag dem 04.10.2021 kommt es am frühen Abend zu einer Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram. Alle Dienste des großen Social-Media-Konzerns sind derzeit nicht zu erreichen. Die Apps laden zwar, verbinden sich aber nicht mit den Netzwerken. Bei WhatsApp kommen keine Nachrichten mehr rein und demnach ist auch der Facebook-Messenger down.

Im Internet wird schon fleißig diskutiert, was die Störung aller Dienste gleichzeitig ausgelöst haben könnte. Ob Facebook uns das allerdings verrät, bleibt unklar. Es zeigt aber einmal mehr, wie verzahnt die drei großen Plattformen mittlerweile sind. Wann Facebook und Co. nach der Störung wieder online gehen, ist ebenfalls nicht bekannt.

Alternative Messenger als Ausweichmöglichkeit probieren

Solltest Du dennoch kurzfristig nachrichten versenden wollen, legen wir Dir einige WhatsApp-Alternativen ans Herz. Mit etwas Glück bringt die Störungs-Phase einige Nutzer ja zu anderen Diensten und ihr könnt dort weiter schreiben. Auch die in Android und iOS integrierten Messenger wie iMessage oder Google Messages wären eine Möglichkeit.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Beteiligte Autoren: Marleen

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht