WhatsApp ohne SIM-Karte nutzen – So klappt’s ohne Handynummer!

Mittlerweile gibt es kaum einen Smartphone-Nutzer, der nicht bei WhatsApp angemeldet ist. Falls Du Deine aktuelle Handynummer nicht mit WhatsApp registrieren willst oder den Messenger auf dem Tablet verwenden möchtest, gibt es einen kleinen Trick, um WhatsApp ohne SIM-Karte zu nutzen.
WhatsApp Handy Logo

Bild: Webster2703 | Pixabay

Ein WhatsApp-Konto ist immer mit einer Handynummer verknüpft. Eine Nutzung ohne SIM ist daher eigentlich nicht vorgesehen. Über einen Umweg kannst Du die Messenger-App aber trotzdem nutzen. Wir zeigen Dir, wie das funktioniert.

WhatsApp ohne SIM & Handynummer einrichten

Unkompliziert lässt sich WhatsApp ohne SIM-Karte installieren, wenn Du noch ein Telefon mit Festnetznummer zuhause hast. In diesem Fall installierst Du die App zunächst auf Deinem Wunschgerät. Hast Du ein Android-Tablet und findest die App nicht im Play-Store, lade einfach die APK von der offiziellen WhatsApp-Seite herunter. Folge anschließend den Installationsanweisungen. Die Meldung, wonach WhatsApp nicht auf Tablets unterstützt wird, kannst Du per „OK“ quittieren und den Installationsvorgang einfach fortsetzen. Beim Verifizierungsprozess musst Du nun die Festnetznummer angeben.

WhatsApp verifizieren

Screenshot: WhatsApp

Wähle für die Ländervorwahl „Deutschland“ aus und lasse die führende Null bei der Ortsvorwahl weg. Bestätige die Nummerneingabe. Die Meldung zur Zusendung des Verifizierungs-Codes per SMS lehnst Du über den Button „Jetzt nicht“ ab. Anschließend erscheint die Option „Mich anrufen“. Du erhältst nun einen automatisierten Anruf an die angegebene Festnetznummer. Dabei wird der Verifizierungs-Code durch einen Computer durchgegeben. Gib den Code in Deiner App ein. (Achtung: Gib den Code nie weiter, wenn er Dir unaufgefordert zugeschickt wird!)

Die Installation wird fortgesetzt und Du kannst WhatsApp nun auch ohne Handynummer und SIM-Karte verwenden.

Du hast keine Festnetz-Nummer? Hier gibt es günstige Deals für Zuhause im Überblick:

Ist Dir der Weg zu umständlich? Es gibt viele gute WhatsApp-Alternativen, die man ohne Nummer nutzen kann!

Damit Dich Deine Kontakte finden, müssen Dich Deine Freunde unter der Festnetznummer im Telefonbuch speichern.

Alternative ohne Festnetz: Die WhatsApp SIM

Hast Du kein Festnetz-Telefon oder funktioniert der oben beschriebene Weg bei Dir nicht, gibt es mit der WhatsApp-SIM-Karte noch eine Möglichkeit, den Messenger ohne Deine richtige Handynummer zu nutzen. Bei der WhatsApp-SIM handelt es sich um eine Prepaid-Karte, die verschiedene Tarifoptionen bietet.

Mehr zur WhatsApp-SIM

Wie bei allen SIM-only-Angeboten, bekommst Du hier auch eine eigene Nummer, die Du für das WhatsApp-Konto nutzen kannst. Der Clou: Im Basis-Tarif lässt sich WhatsApp nutzen, auch wenn Du gar kein Guthaben hast und keine Option für mobiles Datenvolumen aktiviert ist. Auch ohne Tarifoption kannst Du also mit maximal 32 kBit/s im Datennetz surfen und somit zumindest Textnachrichten über den Messenger austauschen. Einziger Nachteil ist, dass das Guthaben mindestens alle sechs Monate aufgeladen werden muss, da die SIM-Karte sonst deaktiviert wird.

Willst Du eine dauerhaft nutzbare kostenlose SIM für WhatsApp, dann ist auch netzclub zu empfehlen! Hier hast Du sogar 200 MB Highspeed-Volumen, bevor Du mit gedrosselter Bandbreite weitersurfen kannst. Allerdings musst Du bei netzclub eine Werbeeinwilligung abgeben. Unserer Erfahrung hält sich der Werbeversand jedoch sehr in Grenzen.

Mehr zu netzclub

Martin
Redaktion Martin

Martin ist durch sein Studium der Sprach- und Medienwissenschaften in der Welt des Online-Schreibens gelandet. Seit 2012 hilft er Lesern mit Tipps und Ratschlägen im Technik-Bereich weiter. Angefangen bei einem großen Technik-Magazin über einen renommierten Online-Handy-Shop stellt Martin seit Februar 2021 bei Handyhase die besten Schnäppchen vor und hilft bei Fragen zu Tarifen und Verträgen weiter.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht