Für iPhone, iPad & Co.

Apps kosten bald weniger: Apple passt Preise im App Store an

Vor einigen Jahren erhöhte Apple seine Preise für Apps und In-App-Käufe im hauseigenen App Store. Aufgrund von Währungsschwankungen weltweit geht es nun wieder in die andere Richtung!
Apple App Store Preise werden günstiger

Apps im Apple App Store werden günstiger! Das betrifft auch Nutzer von macOS. (Bild: Apple)

Steht bei Dir aktuell ein Kauf eines teureren Programms im Apple App Store an? Eventuell für Dein iPhone, iPad oder gar MacBook? Dann lohnt es sich jetzt noch „einige Tage“ zu warten, wie Apple offiziell Entwicklern mitteilt. Alle ausgestellten Preise werden aufgrund von Währungsschwankungen angepasst. Hier profitieren vor allem die Euro-Preise in Deutschland stark!

Neue Preise im Apple App Store kommen: Warten lohnt sich!

So kostet beispielsweise eine bislang für 1,09 € erhältliche App zukünftig nur noch 0,99 € oder Programme, die vorher mit 43,99 € angegeben waren, kosten bald nur noch 39,99 €. Die Preisschilder werden also 1:1 den US-amerikanischen Preisen angeglichen. Das gilt nicht nur für den Kauf neuer Apps, sondern auch für In-App-Käufe. Abos sind allerdings nicht von den Änderungen betroffen.

Solltest Du in Mobile Games beispielsweise viele In-App-Käufe tätigen, könnte die neue Preis-Regelung für eine größere Ersparnis über die Zeit sorgen. Damit Du ein besseres Bild von den neuen Preisstrukturen bekommst, haben wir nun im Folgenden einige beliebte Preisregionen im App Store mit den kommenden Änderungen im Überblick:

Alter Preis Neuer Preis
1,09 € 0,99 €
5,49 € 4,99 €
10,99 € 9,99 €
21,99 € 19,99 €
32,99 € 29,99 €
43,99 € 39,99 €
54,99 € 49,99 €
109,99 € 99,99 €

 

Insgesamt nimmt Apple über 93 Anpassungen an ebenso vielen Preisen vor. Die Liste oben ist natürlich nur eine kleine, beispielhafte Übersicht, gibt aber einen guten Ausblick über die Änderungen.

Es profitieren nicht nur iPhones und iPads

Sollten Dir die neuen Preise bekannt vorkommen, hast Du vermutlich sogar Recht. Denn vor einigen Jahren erhöhte Apple genau diese auf den aktuellen Stand. Doch in „einigen Tagen“ (laut Apple) werden diese wieder zurückgedreht. Ein genaues Datum dafür gibt es zwar noch nicht, doch profitieren nicht nur iPhones und iPads, sondern auch der App Store für iMacs und MacBooks von den Anpassungen. Warten kann sich also lohnen.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht