Offizielles Netze-Update

Deutsche Telekom: Wie verläuft der Ausbau von 5G & FTTH?

Die Deutsche Telekom hat zu einem Netze-Update geladen, bei dem auch Handyhase.de dabei war. Hier haben wir unter anderem erfahren, wie der Ausbau von 5G und Glasfaser voranschreitet. Was bedeutet das für die Kunden?

Deutsche Telekom: Wie verläuft der Ausbau von 5G & FTTH?

Netzupdate der Deutschen Telekom: 5G & Glasfaser

Die Deutsche Telekom hat im Rahmen ihrer Veranstaltung „Netze-Update“ mitgeteilt, wie der Ausbau des Mobilfunkstandards 5G und des Glasfasernetzes (FTTH, Fiber to the home) verläuft. Demnach liegt die Telekom mit dem Netzausbau voll im Plan. Seit Jahresbeginn wurden immerhin 430.000 FTTH-Anschlüsse im Telekom Festnetz umgesetzt. In puncto 5G liegt die Bevölkerungsabdeckung mittlerweile bei über 85%.

Glasfaser-Ziel der Telekom: 2021 insgesamt 1,2 Millionen Glasfaser-Anschlüsse

Ziel der Deutschen Telekom ist es, 2021 insgesamt 1,2 Millionen Glasfaser-Anschlüsse zu schaffen. Eigenen Angaben zufolge liege man hier vollkommen im Plan und habe bereits 30.000 Kilometer Glasfaser für die erwähnten 430.000 Gigabitfähigen Glasfaser-Anschlüsse verlegt.

Srini Gopalan (Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland GmbH.) betont: „Mit unserer modernen Glasfaserinfrastruktur bieten wir unseren Kundinnen und Kunden genau das, was sie von uns erwarten: Beste Konnektivität in den besten Netzen. Deshalb gehen wir beim Ausbau nicht vom Gas, sondern fahren unsere Maschinerie weiter hoch. Unser Anspruch ist es, im Festnetz wie im Mobilfunk führend zu sein. Dafür investieren wir pro Jahr über 2 Milliarden Euro für den Glasfaserausbau. Mehr als jeder unserer Wettbewerber.“

Deutsche Telekom: Wie verläuft der Ausbau von 5G & FTTH?

Fokus wird auf Ausbau im ländlichen Raum gelegt

Wer auf dem Land wohnt, kann sich freuen, denn der Schwerpunkt des Telekom-Ausbaus liegt auf dem ländlichen Raum. So will das Unternehmen hier die Aktivitäten noch verstärken:

„In Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern ist die digitale Infrastruktur oftmals nicht so weit entwickelt wie in den Großstädten. Deshalb wollen wir bis 2030 mindestens acht Millionen Glasfaser-Anschlüsse im ländlichen Raum realisieren. Der Glasfaserausbau ist ein lokales Geschäft mit hoher Komplexität. Deshalb ist der offene Dialog mit den Kommunen und deren Entscheidern für uns so wichtig. Das ist auch ein Grund dafür, dass wir Zuständigkeiten und Entscheidungskompetenzen immer stärker von Bonn aus in die Regionen verlagern“, so Srini Gopalan.

85% können 5G nutzen: 55.000 Antennen funken

Mittlerweile können 85% der Deutschen den 5G-Mobilfunkstandard nutzen. Laut Telekom funken dafür bislang 55.000 Antennen im besten 5G-Netz. Ende dieses Jahres will die Telekom die 90%-Grenze erreichen. In mehr als 60 Städten ist 5G über das 3,6-GHz-Frequenzband erreichbar, sodass ein schnelles mobiles Surfen im Internet ermöglicht wird.

Deutsche Telekom: Wie verläuft der Ausbau von 5G & FTTH?

Welche Städte sind zu den 800 Standorten mit 5G-Versorgen dazu gekommen?

Die Städte Bad Tölz, Gießen, Göttingen, Leverkusen, Mainz, Münster, Oberhausen, Recklinghausen, Regensburg und Wuppertal sind neu hinzugekommen. Ebenso sind erste 5G-Antennen in den Kreisen Mayen Koblenz, Merzig Wadern, Mettmann, im Rhein Sieg Kreis und im Rheinisch Bergischen Kreis errichtet worden.

Mobile Gaming, Augmented Reality: 5G Stand Alone im Blick

„Derzeit betreiben wir in vier deutschen Städten Stand Alone Standorte und sind mit den Tests sehr zufrieden. Diese Technik wird das gesamte Potenzial von Virtual und Augmented Reality, Mobile Gaming und industrieller Vernetzung freisetzen. Bis zur kompletten Umstellung sind allerdings noch verschiedene Entwicklungsschritte nötig, da der Mehrwert für unsere Kundinnen und Kunden oberste Priorität hat – und dieser Mehrwert liegt in einer möglichst großflächigen Versorgung mit Highspeed“, so Walter Goldenits (Geschäftsführer Technologie Telekom Deutschland).

Für 5G Stand Alone wird auf eine neue, cloudbasierte 5G-Architektur gesetzt. Dafür wird die Infrastruktur im Kernnetz umgebaut. Dadurch lassen sich dann Network Slicing oder Edge Computing ermöglichen!

2,5 Millionen Haushalte können Glasfaser-Anschlüsse mit bis zu 1 GBit/s nutzen

Diese aktuellen Fakten hat die Telekom im Rahmen der Veranstaltung veröffentlicht:

  • Mehr als 600.000 Kilometer Glasfasernetz.
  • Per Vectoring mehr als 34,3 Millionen Haushalte und Unternehmen mit Bandbreiten von mindestens 50 bis zu 100 MBit/s im Download.
  • 26,1 Millionen davon können via Super-Vectoring bis zu 250 MBit/s verwenden.
  • 2,5 Millionen Haushalte haben Glasfaser-Anschluss mit bis zu 1 GBit/s im Download.
  • Bis 2030 einen Glasfaser-Anschluss für jeden Haushalt und jedes Unternehmen im Bundesgebiet.
  • Erstes Etappenziel bleiben 10 Millionen FTTH-Anschlüsse bis Ende 2024.

Lese in unserem Vergleich von 3G, 4G und 5G, worin die Vor- und Nachteile bestehen!

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht