Bis 2022 sollen 30 Städte versorgt werden

o2 5G-Tarife endlich nutzbar: In diesen Städten geht es los mit 5G!

  • aktualisiert am 06.10.2020
Nach langem Warten ist es soweit: Telefónica Deutschland hat ihr 5G-Netz gestartet und strebt den flächendeckenden Ausbau an! Außerdem kann für einige "5G ready"-Tarife die kostenlose 5G-Option gebucht werden.

5G bei o2: Telefónica Deutschland verrät Ausbaupläne und zeigt erste Einblicke

vom 06.10.2020: Ab sofort geht es los für Privatkunden: Das o2-Netz hat 5G! Passend dazu hat 1&1 neue 5G-Tarife im Telefónica-Netz angekündigt.
vom 05.10.2020: Wie angekündigt, hat o2 sein 5G-Netz zum 03.10.2020 eingeweiht. Ab dem 06.10.2020 wird es in über 15 Städten für 13 Millionen Kunden verfügbar sein, heißt es in der Ankündigung.

Im Kundenbereich ab sofort die „5G Option“ buchbar. Für Tarife, die „5G ready“ sind, kostet sie keinen Aufpreis!

5G-Start bei Telefónica Deutschland/o2

Als dritter Netzbetreiber in Deutschland möchte Telefónica den 5G-Standard im eigenen Mobilfunknetz an den Start bringen. Als symbolischer Termin wurde der Tag der Deutschen Einheit, der 03.10.2020, ausgewählt. Privatkunden können das 5G-Netz von o2 kurz darauf ab dem 06.10.2020 tatsächlich nutzen.

Telefónica hatte 2020 mit dem Ausbau des neuen Mobilfunkstandards in Deutschland begonnen und zuletzt immer wieder bekräftigt, dass das 5G-Netz noch 2020 an den Start gehen soll. Nun gibt es einen offiziellen Fahrplan, der den Ausbau bis Ende 2025 vorsieht. Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, ist sich hier sicher: Bis Ende 2025 wird o2 einen flächendeckenden Ausbau von 5G in Deutschland abschließen.

Den Start machte o2 im Oktober 2020 mit 5G in über 15 Städten, wo potenziell 13 Millionen Menschen erreicht werden.

Wo startet die Telefónica-Marke o2 mit 5G in Deutschland?

Die ersten Städte, die o2 mit 5G versorgt, werden Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln sein. Auch Stuttgart, Düsseldorf, Essen und Potsdam gehören zu den ersten Städten; deutlich mehr werden offenbar schnell folgen. „Bis Ende 2021 wird das Unternehmen in Städten mehr als 2.000 5G-Standorte und damit rund 6.000 5G-Antennen […] errichten“, heißt es in der Pressemitteilung. Zur Einordnung: Der Start wird mit 450 Antennen an 150 5G-Standorten realisiert.

Welche Tarife werden 5G unterstützen?

Telefónica spricht davon, „allen“ Kunden 5G zur Verfügung zu stellen. Jedoch erhalten zunächst nur o2-Tarife mit dem Zusatz „5G ready“ Zugang zum 5G-Netz. Dies gilt für Tarife ab einer Grundgebühr von 39,99 € mtl.

„5G ready“ sind die Tarife o2 Free Unlimited Smart und o2 Free Unlimited Max mit unbegrenzter Surf-Flatrate sowie der Tarif o2 Free L mit 60 GB Highspeed-Volumen und seine Variante o2 Free L Boost mit 120 GB Highspeed-Volumen und 10 Inklusiv-SIMs. Wer keinen „5G ready“-Tarif hat, kann nur per Neuvertrag oder Tarifwechsel in den Genuss von 5G kommen. Eine separate 5G-Option ist nicht geplant. Auch die monatlich kündbaren „Flex“-Varianten der Tarife erhalten den 5G-Zugang.

Eine „5G-Option“ ist ausschließlich den „5g ready“-Tarifen vorbehalten. Sie muss (kostenlos) gebucht werden, um Zugang zum 5G-Netz von o2 zu erhalten.

Am 23.09.2020 war die Option in Kundenbereich „Mein o2“ bereits verfügbar. In unserem Test konnte die Option erfolgreich gebucht werden. Die Bestätigungs-SMS erreichte uns wenige Minuten später. o2 5G Option buchbar kostenlos

Angebote mit 5G-Tarifen von o2

Besonders günstig wird es, wenn Du die o2 5G-Tarife im Bundle mit einem 5G-fähigen Smartphone bestellst. Noch ist die Zahl der Angebote übersichtlich. Die folgende Übersicht wird jedoch laufend aktualisiert. Aus technischen Gründen werden von den Galaxy S20-Modellen eventuell LTE- und 5G-Varianten angezeigt:

Hier zum Beispiel mit dem o2 Free Unlimited Smart:

Die volle Bandbreite bietet der o2 Free Unlimited Max:

Satte 60 GB Highspeed-Volumen hat der günstigste der 5G-fähigen Tarife von o2, der o2 Free L:

Und mit etwas höherer Grundgebühr, dafür aber 120 GB und 10 SIM-Karten ist der o2 Free L Boost zu haben:

Und natürlich gibt es die Tarife auch als SIM-Only-Variante:

5G-Tarife im Telefónica-Netz auch bei 1&1

Darüber hinaus kündigte 1&1 an, ab dem 06.10.2020 ebenfalls 5G-Tarife anzubieten. Noch im Laufe de Vormittags sollen diese Tarife starten:

  • 1&1 All-Net-Flat XL mit 40 GB 5G-Volumen. In den ersten 10 Monaten fällt eine Grundgebühr von 19,99 € an, danach 34,99 € mtl.
  • 1&1 All-Net-Flat XXL mit 100 GB 5G-Volumen. 10 Monate lang kostet der Tarif 24,99 € mtl., danach 39,99 €.

Die Tarife sollen ab sofort auf das 5G-Netz von Telefónica zugreifen können.

Die bisher verfügbaren 1&1 Allnet-Flat-Tarife mit der Angabe „5G ready“ sollen ebenfalls bald die Freischaltung für das 5G-Netz von Telefónica bekommen. Sobald dies der Fall ist, bekommen die Kunden eine Information. Ähnlich wie bei o2 wird der 5G-Zugang dann per (kostenloser) Option aktiviert.

Bei mobilcom-debitel noch kein 5G

mobilcom-debitel hat Nachbildungen der originalen Free-Tarife im Angebot. Hier findest Du auch Free L, Free Unlimited Smart und Free Unlimited Max. Die Tarife sind fast identisch mit den o2-Angeboten – mit dem Unterschied, dass sie noch keinen 5G-Zugang haben.

Wie schnell wird 5G bei Telefónica?

5G unterstützt eigentlich Surf-Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich. Zum Start sollen 5G-Nutzer im o2-Netz mit bis zu 300 MBit/s im Downstream und mit bis zu 50 MBit/s im Upstream surfen. Bisher waren 225 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream bei o2 das übliche Maximum. Im Durchschnitt werden allerdings deutlich geringere Geschwindigkeiten erreicht, weil sich die Nutzer im Netz die Bandbreite teilen.

In unserer Testbuchung der 5G-Option wurde uns die neue Bandbreite von 300 MBit/s im Downstream tatsächlich bestätigt.

Was sind die Ausbaupläne von 5G bei o2?

Bis Ende 2025 soll o2 Deutschland „flächendeckend“ mit 5G versorgen, kündigte CEO Markus Haas im Zuge der Tagesspiegel Data Debates an. o2 hat seine ersten Ziele zum 5G-Ausbau nach oben korrigiert; ursprünglich wollte man bis Ende 2022 nur 30 Städte oder 16 Millionen Einwohner erreichen. Dieses Ziel wird o2 möglicherweise früher erreichen. Neben tausenden neuen Antennen realisiert o2 den 5G-Ausbau über Dynamic Spectrum Sharing, bei der vorhandene 3G-Frequenzen kurzfristig für 5G-Nutzung umgewidmet werden können. Das beschleunigt den 5G-Ausbau vor allem in ländlichen Gebieten; so die Hoffnung.

Einen Einblick in die weiteren Pläne gibt Telefónica über ihre neue Netzinfoseite zu 5G.

Testlauf: 5G war in „Mein o2“-App zu sehen

o2 Telefónica 5G Versorgung zum Start auf Netzkarte sichtbar

Findige Nutzer aus der Cellmapper-Community hatten herausgefunden, dass die „Mein o2“-App in der Netzkarte die zukünftig betriebenen 5G-Standorte zeigte. Dort war am 23.09.2020 zu sehen, wie 5G in der Netzkarte dargestellt werden soll. Auffällig war, dass nicht für alle der 5 Städte, die zuerst 5G bekommen sollen, auch 5G angezeigt wurde. So waren die „Versorgungs-Flecken“ in München und Köln sichtbar, nicht jedoch in Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main.

Dafür konnten auch die vermutlich zukünftigen Standorte in anderen Städten beobachtet werden. Darunter waren unter anderem Stuttgart, Potsdam und Rosenheim. Offenbar werden diese Städte zum 5G-Start von o2 zeitnah dabei sein.

Welche Projekte mit dem neuen Mobilfunkstandard gibt es bei o2?

Durch die Nutzung von 5G werden nicht nur höhere Übertragungsgeschwindigkeiten, sondern auch mehr Kapazitäten geschaffen. Dies führt langfristig zu einer Verbesserung der mobilen Datennutzung für alle Kunden im Telefónica-Netz. Bis 2022 soll es eine starke Wachstumsphase geben, die von hohen Netzinvestitionen geprägt ist. Der Netzbetreiber hat sich hierfür einen strikten Plan gesetzt.

5G bei o2: Telefónica Deutschland verrät Ausbaupläne und zeigt erste Einblicke

Der neue Mobilfunkstandard wird von o2 beispielsweise in der Industrie 4.0 eine wesentliche Rolle übernehmen. Dadurch werden die Produktions- und Logistikabläufe flexibler. Zusammen mit Ericsson errichtet Telefónica derzeit für Mercedes Benz-Cars in Sindelfingen ein 5G-Campusnetz.

Natürlich wird 5G auch für die Echtzeitkommunikation im Straßenverkehr erprobt und ist ein Projekt von des Netzbetreibers. So ist o2 Partner des „5G Connected Mobility“. Außerdem sind Smart City, vernetzte Produkte, Alarmsysteme und natürlich mobiles Gaming wichtige Anwendungsgebiete für 5G, die der Mobilfunker bei der Entwicklung ebenfalls im Blick behält.

5G bei o2: Telefónica Deutschland verrät Ausbaupläne und zeigt erste Einblicke

Mitbewerber sind schon weiter

Sowohl die Telekom Deutschland als auch Vodafone haben in ihrem Netz 5G bereits angeknipst. Bei der Telekom können Nutzer hochpreisiger Tarife das Netz der Zukunft bereits für Handy- und Datentarife nutzen.

Welche Kunden mit welchen Tarifen als ersten 5G im Telefónica- und o2-Netz erhalten werden, hat der Netzbetreiber noch nicht mitgeteilt. Sobald wir Neuigkeiten zum Netzausbau von o2 in Deutschland erfahren, werden wir Dich darüber an dieser Stelle informieren!

Marleen
Redaktion Marleen

Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.

Beteiligte Autoren: Handyhase Daniel