Handyflash ist gerettet! Alle Infos zur Übernahme und was sich ändert

Die Insolvenz des beliebten Online-Shops Handyflash hatte im April für eine große Überraschung gesorgt. Nun die sehr guten Neuigkeiten: Es geht weiter, Handyflash ist gerettet. Wer den Online-Shop übernommen hat, was sich ändert - oder auch nicht - erfährst Du hier.

Handyflash gerettet

Neuer Eigentümer von Handyflash ist die einsAmobile GmbH, wie der Shop in seinem Blog mitteilt. Um den Geschäftsbetrieb vollumfänglich fortführen zu können, wurde eigens die One Brand Solutions GmbH als 100-prozentige Tochter der einsAmobile GmbH gegründet. Vor allem bedeutet das eines: Es wird wieder einige Knaller-Angebote geben und die Zukunft des Shops ist gerettet. Zudem konnten sämtliche 130 Mitarbeiter übernommen werden, was bei einem Verkauf während eines Insolvenzverfahrens eher unüblich ist. Selbst an den bisher bekannten Kontaktmöglichkeiten (Mail, Telefon, Post) wird sich nichts ändern.

Ein Wort noch zur einsAmobile GmbH: Muttergesellschaft ist mobilezone aus der Schweiz, welche hierzulande unter anderem an DeinHandy und Sparhandy beteiligt ist. Außerdem gilt die einsAmobile GmbH als der größte Distributor im Bereich Telekommunikation auf dem deutschen Markt. Insofern steht nun ein mehr als solider Partner hinter Handyflash, um den Betrieb fortzuführen.

Alle Infos zur Insolvenz der W.E.S. Telekommunikation GmbH als (ehemalige) Muttergesellschaft von Handyflash, sowie Hinweise zu Stornierungen, Folgen und rechtlichen Fragen findest Du hier.

Kommentar verfassen

Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht