Vor allem ältere Geräte betroffen

Samsung-Handys mit Akkuproblemen – Hersteller äußert sich zum Aufblähen der Modelle

Ein bekannter YouTuber rechnet in einem Video mit Samsung ab. Alte Geräte blähen sich nach einiger Zeit auf. Alles erinnert ein wenig an den Fall des Galaxy Note 7. Nun äußert sich auch Samsung zum Fall.
Samsung Galaxy Note 7

Das Galaxy Note 7 ist in Deutschland nie erschienen. Weltweit gab es einige Berichte, wie das Modell in Flammen aufging. (Bild: Samsung)

Update: Samsung äußert sich und untersucht Akkuproblem

Gegenüber dem Tech-Portal GIGA hat sich Samsung nun auch offiziell geäußert und geht etwas „kurios“ auf die Problematik ein. Samsung bittet betroffene Modelle dem Hersteller zur Verfügung zu stellen bzw. sich bei Samsung selbst zu melden, solltest Du dieses Verhalten an deinem Galaxy-Handy bemerken. Auf der anderen Seite gibt Samsung aber auch an, dass das Problem bei Ionen-Akkus bei Nichtnutzung allgemein bekannt sei und schon einmal vorkommen kann. Zudem sollen Lagerung, Temperatur, Akkukapazität, Luftfeuchtigkeit und mehr Faktoren noch eine Rolle spielen. Allerdings würde Samsung das Problem bereits untersuchen.

Worauf der Hersteller nicht eingeht, sind die Vorwürfe der YouTuber, denn vor allem sind maßgeblich Samsung Galaxy-Modelle betroffen. Andere Smartphones weisen diese Problematik eher kaum auf. Hier dürfte durchaus noch Redebedarf bestehen, doch wenn Samsung sich bereits um eine Überprüfung kümmert, sollten wir in absehbarer Zeit vielleicht noch ein Ergebnis erhalten.

Original-Artikel vom 29.09.2022

Wir erinnern uns alle noch an 2016, als das heiß erwartete Galaxy Note 7 von Samsung auch gleich zu Beginn „heiß“ loslegte. Der Akku blähte sich innerhalb kürzester Zeit auf und fing in einigen Fällen sogar Feuer. Nutzer, die das Modell gekauft hatten, wurden aus Sicherheitsgründen sogar von Flugreisen ausgeschlossen. Samsung bekam das Problem damals aber auch nicht in den Griff und nahm das Modell weltweit vom Markt. Nun tritt ein ähnlicher Fall zutage, der vor allem ältere Samsung-Handys betrifft, aber nicht nur.

Länger gelagerte Samsung-Handys platzen durch aufblähende Akkus auf

Einer der weltweit größten Tech-YouTuber brachte die Meldung ins Spiel. Arun „MrWhosetheBoss“ Maini erklärt in einem  Video vor dem Regal mit hunderten von Dauerleihgeräten, dass lediglich Samsung-Smartphones sich nach einiger Zeit aufblähen würden. Die Batterie drückt das Frontdisplay heraus und hebt die Platinen aus den Ankern. Er erklärt auch, dass Samsung das Verhalten bekannt sei und bereits Geräte wie das Galaxy S6, ein Galaxy S10 sowie ein Galaxy Note 8 bereits von ihm zurückgefordert hat. Zudem merkt Maini an, dass bei ihm nur Samsung-Handys betroffen seien.

Mittlerweile hat er sich auch bei befreundeten YouTubern wie MKBHD oder JerryRigEverything erkundigt, ob diese ähnliche Erfahrungen machen würden. Der Tenor ist recht einstimmig. So berichten diese ebenfalls durch die Bank weg, dass auffällig viele Samsung-Handys kaputt gehen würden. Sogar ein recht aktuelles Samsung Galaxy S20 FE oder auch das Galaxy Z Fold 2 sind betroffen, doch sind es vor allem ältere Modelle, deren Batterien plötzlich „in die Luft“ gehen.

Der Tech-Spezialist JerryRigEverything hat übrigens auch schon einen Verdacht. Er geht davon aus, dass eine bisher unbekannte chemische Reaktion die Elektrolyte in den Akkus vorzeitig in den Gaszustand bringt und so den Akku aufbläht. Das wäre natürlich vor allem dann ungünstig, wenn Nutzerinnen und Nutzer ihre Handys etwas länger behalten, um diese als Ersatzgeräte in den Schrank zu räumen. Zudem erhöht sich so auch die Brandgefahr deutlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Großteil nur unbenutzte Modelle betroffen

Allerdings scheint dieses Phänomen bislang nur Modelle des Herstellers zu betreffen, die eine längere Zeit nicht in Benutzung sind. Batterien brauchen einen relativ konstanten Nutzungszeitraum und sollten grundsätzlich immer mal wieder geladen und entladen (nicht vollständig) werden, damit diese keinen Schaden nehmen. Auffällig ist aber auch, dass vor allem Samsung-Handys schwere Probleme mit der „Nichtnutzung“ haben.

Ob das jetzt lediglich Einzefälle sind oder nur die Spitze des Eisberges, ist aktuell aber noch nicht bekannt. Es wäre allerdings ein merkwürdiger Zufall, wenn MrWhosetheBoss mindestens 6 Geräte nennt und weitere YouTuber ebenfalls über das Problem Bescheid wissen, dass es sich hierbei nur noch um Einzelfälle handeln würde. Allerdings lagern Medien ihre Testgeräte meist nicht derart lange. Wir geben unsere Modelle innerhalb weniger Tage, maximal ein paar Wochen später, wieder ab. Auffälligkeiten dieser Art lassen sich in dieser Zeit oft nicht feststellen.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht