Weniger Plastik, mehr Freiheit

SIMon mobile eSIM: Heiß ersehntes Feature nun endlich verfügbar

Der Anbieter SIMon mobile hat seinem Portfolio ein neues Feature hinzugefügt, das schon seit einiger Zeit lang längst überfällig erschien. Ab sofort kannst Du die Tarife auch als eSIM auf Deinem Handy nutzen!
SIMon mobile nun auch mit eSIM nutzbar!

Der Anbieter SIMon mobile bietet seine Tarife nun auch mit eSIM an! (Bild: SIMon)

Kurz und knackig: Der im Vodafone-Netz funkende Anbieter SIMon mobile ist in Sachen SIM-Karten-Kompatibilität in der Gegenwart angekommen. Ab sofort hast Du die Möglichkeit, die hauseigenen Tarife auch als eSIM zu buchen und kannst zukünftig auf den Plastikchip im Gerät verzichten.

SIMon mobile endlich mit eSIM – Auch nachträglich wechseln möglich

Schließt Du einen Vertrag bei SIMon mobile ab, lässt sich die neue eSIM ganz einfach per Mausklick online dazu buchen (auch am Telefon). Damit sparst Du vor allem Kunststoff ein, das ja nun einmal für eine echte SIM-Karte gebraucht wird. Allerdings solltest Du vor der Bestellung darauf achten, dass Dein Handy auch eSIMs unterstützt.

Die eSIM ist in den ersten 30 Tagen nach Vertragsaktivierung sowie bei der Bestellung kostenlos. Danach kostet sie einmalig 1 Euro.

Nahezu alle High-End-Modelle der vergangenen 2 bis 4 Jahre sollten da aber kaum ein Problem darstellen. Auch neuere Mittelklasse-Handys, wie beispielsweise das Samsung Galaxy A54 unterstützen die digitale SIM-Karte. Besonders interessant: Das iPhone 15 soll angeblich nur noch mit eSIM in Europa erscheinen! Schaue also vor der Bestellung genau nach, ob Dein Gerät kompatibel ist.

Hast Du bereits einen Tarif und SIM-Karte von SIMon mobile, kannst Du ganz einfach über die App oder auf der Webseite im Kundencenter unter „Meine SIM“ eine eSIM beantragen und so gegen den Plastikchip im Gerät austauschen.

610d1bfe5a8940d696a5adc674ac36ad
Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Kommentare (1)

Adam 21.06.2023, 19:49

Richtig gut.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.