Westbalkan und EU nähern sich im Mobilfunk an

Roaming auf dem Westbalkan ohne Gebühren: Erster Schritt der Annäherung ans regulierte EU-Roaming

Zum 01.07.2021 ist das sogenannte Westbalkan-Roaming gestartet. Damit soll es zu einer Annäherung der Westbalkan-Staaten an die EU kommen. Wir erklären, was es mit dem Roaming-Verbund auf sich hat.
Westbalkan Roaming

Auf dem Westbalkan entsteht ein neuer Roaming Verbund – Ziel ist eine Annäherung an die EU (Bild: Pixabay @Pexels)

Westbalkan bildet eigenen Roaming-Verbund

Die Westbalkan-Staaten bilden damit einen eigenen Roaming-Verbund, in dem Roam Like at Home gilt. So erklärt es jedenfalls die Europäische Kommission in einer Pressemitteilung.

Das regulierte EU-Roaming gibt es schon seit 2017. Auch wenn einige Provider bereits eigene Preiskategorien fĂĽr den Westbalkan eingefĂĽhrt haben: Beim Roaming auf dem Westbalkan handelt sich nicht um EU-Roaming.

Wer sich also unter anderem in Serbien, Nord-Mazedonien oder in Albanien aufhält, sollte nach wie vor auf die Handykosten achten. Mit der Neuregelung findet aber immerhin eine langsame Annäherung statt. Neu ist das Prinzip sicherlich nicht. Schließlich ist bei einigen Providern Roaming in der Schweiz inklusive. Auch Norwegen, Island und Liechtenstein (keine EU-Staaten!) gehören ins regulierte EU-Roaming.

Westbalkan Roaming: GebĂĽhren in Serbien, Albanien und weiteren Staaten sollen weiter sinken

Im nächsten Schritt sollen dann die Roaming-Gebühren auf dem Westbalkan weiter sinken und an die EU angeglichen werden.

»Die Einrichtung einer roamingfreien Zone ist auch ein bedeutender Schritt der westlichen Balkanstaaten bei der Angleichung an die Grundsätze und Praktiken des digitalen Binnenmarkts der EU. […] Der nächste Schritt wird die Ausarbeitung eines Fahrplans fĂĽr die Senkung der Roaming-GebĂĽhren zwischen der EU und den westlichen Balkanstaaten sein.«

Zum Westbalkan (Details: Wikipedia) gehören neben Serbien noch Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Albanien und Nordmazedonien.

Roaming auf dem Westbalkan: Bei einigen Providern schon jetzt gĂĽnstiger

Ganz interessant ist jedenfalls, dass einige Provider ähnlich wie beim Schweiz-Roaming für das Roaming auf dem Westbalkan eigene Preiskategorien eingeführt haben, zum Beispiel LIDL Connect und SIMon mobile.

Nur ein Beispiel:

Roaming auf dem Westbalkan

Roaming auf dem Westbalkan: LIDL Connect hat laut Preisliste bereits eigene Roaming-Preise auf dem Westbalkan eingefĂĽhrt (Stand: Mai 2022)

Umgerechnet würde Roaming auf dem Westbalkan mit LIDL Connect rund 12 Cent pro Megabyte kosten. In der Schweiz (Europa 1) wären es 3,40 €. Klar: Beim mobilen Surfen solltest Du es dennoch nicht übertreiben. Denn auch mit dem vermeintlich niedrigeren Preis können schnell hohe Beträge zusammenkommen.

EU-Plan: Roaming in Drittländern soll günstiger werden

Die EU ist jedenfalls bestrebt, auch die Roaming-Kosten in Drittländern zu senken. Dazu sollen explizit Initiativen gefördert werden, die das Roaming mit Drittstaaten vereinfachen.

Ist auch nochmal in der Neufassung der Roaming-Verordnung im Zuge der Erweiterung des EU-Roamings um 10 Jahre aus dem März 2022 (Quelle) zu lesen:

»Daher sollten Initiativen gefördert werden, die darauf abzielen, die Roamingentgelte für Roamingdienste zwischen der Union und Drittländern auf der Grundlage der Gegenseitigkeit zu senken. Insbesondere würden Endnutzer in den Regionen an den Außengrenzen der Union in hohem Maße von niedrigeren Roamingentgelten in den benachbarten Drittländern profitieren.«

Neben dem schon genannten Roaming in der Schweiz und dem Westbalkan-Roaming dürfte perspektivisch dann auch das Brexit Roaming in Großbritannien immer mal wieder Thema werden.

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht