Mehr Nachhaltigkeit

MWC21 Telekom und Samsung wollen „grünes“ Smartphone entwickeln

Zwei Giganten in der Technik-Branche haben sich zusammengetan. Die Telekom und Samsung werden künftig beim Thema Nachhaltigkeit kooperieren und wollen ein "grünes" Smartphone entwickeln. Wir haben die Details!

MWC21 Telekom und Samsung wollen

Der digitale Teil der Mobile World Congress trägt erste Früchte. So hat die Telekom nicht nur ihre neue digitale Plattform Tech Grounds gezeigt, sondern auch eine Partnerschaft mit Samsung kommuniziert. Doch was wollen die beiden Platzhirsche machen? In erster Linie geht es um eine strategische Partnerschaft für das Thema Nachhaltigkeit.

Es soll ein grünes Smartphone für den Massenmarkt entwickelt werden. Neben der nachhaltigen Gestaltung wird das Smartphone auch den Mobilfunkstandard 5G unterstützen. Highlight soll sein, dass sich der Akku herausnehmen lässt und so eine einfache Reparatur des Smartphones ermöglicht wird. Wer Samsung-Smartphones kennt, weiß, dass diese schon seit vielen Jahren einen im Gehäuse fest eingebauten Akku haben.

Wann kommt das nachhaltige Smartphone von Samsung und der Telekom?

Die Deutsche Telekom und Samsung planen für Ende 2022 einen Marktstart des grünen Smartphones.

Der ganzheitliche Ansatz

Beide Unternehmen wollen beim grünen Smartphone mit einem ganzheitlichen Ansatz punkten und die Nutzungsdauer des Handys soll dabei im Fokus stehen. Schon jetzt, so betont die Telekom, sei Samsung als Hersteller ein fester Bestandteil des eigenen Handykreislaufs in Polen und hierzulande. So erhalten die Telefone ein zweites Leben, indem gebrauchte Smartphones zurückgekauft, aufbereitet und wieder in Umlauf gebracht werden.

Aktuell wird an einer Erweiterung des Konzeptes gearbeitet, die Oktober 2021 starten soll. Dabei wird Samsung gebrauchte Smartphones direkt in den Kreislauf liefern. Zudem will die Telekom den Handy-Zyklus auf weitere Länder ausweiten.

Was will man noch mit dem Konzept erreichen?

Beim Recycling von Altgeräten fallen natürlich Kosten an, die sich durch das Konzept kompensieren lassen. Außerdem soll „mit dem verkauften Gerät eine Spende an eine NGO fließen“, heißt es seitens der Telekom. Generell sieht der Mobilfunker in Samsung einen wichtigen Partner, der dabei hilft, die Nachhaltigkeit der Telekom umzusetzen.

Das Thema Nachhaltigkeit bei Smartphones ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr. So hat vor allem Fairphone seit Jahren Handys im Sortiment, die sich nicht nur einfach reparieren lassen, sondern auch aus recycelten und fairen Materialien bestehen. So zum Beispiel das Fairphone 3!

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht