Kommt jetzt alles anders?

Vodafone Pass: Apps ohne Verbrauch des Datenvolumens nutzen – u.a. WhatsApp, Facebook, Instagram, Spotify & mehr

  • aktualisiert am 03.09.2021
Mit dem Vodafone Pass hat Vodafone ein Zero-Rating-Angebot nach dem Vorbild von StreamOn der Telekom geschaffen. Welche Pässe es gibt, welche Apps unterstützt werden, was ein Pass kostet und in welchen Tarifen diese gebucht werden können, erklären wir euch in diesem Ratgeber.

Vodafone Pass

vom 03.09.2020: Es wird brenzlich rund um den Vodafone-Pass! Laut EuGH-Urteil sind die Zero-Rating-Angebote nicht rechtmäßig. Ein nationales Urteil dazu steht allerdings noch aus.

Update: EuGH-Urteil setzt Provider gehörig unter Druck

Schon länger stehen die Zero-Rating-Angebote der beiden größten Mobilfunkbetreiber in der Kritik und nun hat der Europäische Gerichtshof ein vernichtendes Urteil gefällt: Die Angebote der Telekom wie StreamOn oder auch Vodafone Pass verstoßen gegen die Netzneutralität. Vodafone würde sein Angebot an geltendes Recht anpassen, allerdings steht hier noch ein nationales Urteil aus. Ob ein Ende der Dienste wahrscheinlich ist, bleibt indes aber noch offen.

Mehr zum Urteil und auf was sich die Provider nun einstellen müssen, inklusive Stellungnahme, erfährst du in unserem Artikel zum Thema.

Was sind Vodafone Pässe?

Ähnlich wie die Telekom mit StreamOn bietet jetzt auch Vodafone einen Dienst an, mit dem Du bestimmte Apps nutzen kannst, ohne, dass die Nutzung auf Dein verbrauchtes Datenvolumen angerechnet wird. Damit kannst Du beliebte Apps wie WhatsApp oder auch Facebook und Instagram bedenkenlos nutzen und sogar Musik oder Videos streamen, ohne auf Deinen Datenverbrauch Rücksicht nehmen zu müssen!

Der Düsseldorfer Mobilfunkkonzern unterscheidet dabei zwischen verschiedenen Pässen: einem Chat-Pass für Messenger, einem Social-Pass für soziale Netzwerke, einem Music-Pass für Musik-Streaming und einem Video-Pass für Video-Streaming.

Die Übertragungsgeschwindigkeiten, mit denen Du die Dienste über die Daten-Pässe nutzen kannst, hängt dabei von Deinem Hauptvertrag ab. Wird die Geschwindigkeit hier gedrosselt, gilt das also auch für den Vodafone Pass.

Bei der Nutzung der Pässe bindest Du Dich an eine 24-monatige Vertragslaufzeit. Immerhin: In Vodafone-Pass-berechtigten Tarifen kannst Du einen Pass kostenfrei buchen. Jeder weitere Pass kostet Dich 5 € im Monat (Video Pass: 10 €) und hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten.

Wichtig zu wissen ist, dass Du die gebuchten Pässe auch im EU-Ausland, in Großbritannien, Island, Liechtenstein und Norwegen ohne Einschränkungen nutzen kannst. Allerdings gilt eine Volumenbeschränkung für den Vodafone Pass von 39 GB pro Monat, bevor die Surfgeschwindigkeit gedrosselt wird. Die 39 GB gelten übrigens für alle Pässe die Du gebucht hast, egal wie viele es sind.

Diese Dienste können mit den Vodafone Pässen genutzt werden

Bei dem Mobilfunkanbieter gibt es vier verschiedene Pässe, die Du buchen kannst:

Vodafone Pass Übersicht

Diese Basis-Pässe kannst Du in allen Red- und Young-Tarifen sowie Red+ buchen, ausgenommen die Smart-Tariffamilie

Und das ist in den Vodafone-Pässen enthalten

Music Pass

Albumcover, Werbeanzeigen und andere Nicht-Musik-relevante Inhalte werden auf Dein monatliches Datenvolumen angerechnet. Für Spotify sowie Deezer gilt zudem, dass Podcasts und Radio-Funktionen KEIN Bestandteil des Music Pass sind. Beachte zudem, dass die Amazon Music App Version 4.2 und neuer installiert sein muss, da sonst Dein monatliches Datenvolumen verbraucht wird.

Video Pass

Social Pass

Live-Streaming über die Twitter-App ist NICHT Bestandteil der Leistungen!

Chat Pass

Game Pass

Beachte, dass ausschließlich Multiplayer-Partien (PvP, Player versus Player) vom Gaming Pass abgedeckt sind! Spielst Du lokal mit anderen Spielern via Peer-to-Peer oder lädst Spiel-Inhalte herunter, wird dies von Deinem monatlichen Datenvolumen abgezogen.

So kannst Du Dir den Vodafone Pass holen

Einen ersten Pass bekommst Du gratis über die gesamte Vertragslaufzeit zu jedem Red- (S bis XL) und Young-Tarif (XS bis XL), wenn der Vertrag ab dem 26.10.2017 abgeschlossen wurde. Dabei hast Du die Wahl zwischen dem Chat-, Social- und dem Music-Pass. Hast Du einen Vodafone Red- (S bis L), Red 2017 (M bis XXL), Young-Tarif (XS bis L) und Young 2017 (M bis XL) kannst Du auch den Video-Pass wählen. Für Young-Tarife ist der Gaming Pass zudem kostenfrei buchbar

Zusätzlich kannst Du natürlich alle anderen Pässe frei hinzubuchen, wobei Du für den Video-Pass 10 € im Monat zahlst. Alle anderen Pässe kosten 5 € im Monat.

Als Bestandskunde müsstest Du für den Dienst in einen neuen Tarife wechseln oder Deinen Vertrag verlängern, solltest Du einen Tarif vor dem 26.10.2017 abgeschlossen haben.

Wer eine Red+ Zusatzkarte nutzt, kann ebenfalls einen eigenen Pass des Netzbetreibers hinzubuchen.

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.
Beteiligte Autoren: Stefan