Wir verraten Dir alle Details

callmobile Netz: Welches Netz hat callmobile? Welcher Anbieter steckt dahinter?

Die Frage nach dem callmobile Netz solltet ihr euch dann stellen, wenn es konkret wird mit einem Tarifabschluss. Denn das Mobilfunknetz ist mitunter DAS entscheidende Qualitätskriterium für einen neuen Handyvertrag.

callmobile.de Logo

Selbst wenn das Motto hier »clever telefonieren« lautet und die Vertragslaufzeit kein Risiko darstellt (alle Tarife sind derzeit nur monatlich kündbar abzuschließen): Ihr solltet schon wissen, welches Netz callmobile nutzt.

Seit dem 19.7.2021 erübrigen sich die Netzfragen, denn callmobile wurde eingestellt.

Welches Netz nutzt callmobile aktuell?

Vor allem, weil der Anbieter seine Tarife in immer wieder unterschiedlichen Netzen bereit stellt, ist es mitunter ein wenig kompliziert, durchzusteigen, welches Mobilfunknetz bei callmobile denn gerade angesagt ist. Und auch innerhalb der Tarifpalette muss es sich nicht immer um dasselbe Netz handeln. Allerdings richtet sich ja nicht nur immer alles nach dem Netz, sondern auch nach den Tarifleistungen.

Der clever-SMART-Tarif eignet sich bestens für Gelegenheitstelefonierer, während Gesprächsfreudige eher die clever Allnet-Flat buchen sollten. Welches Netz hat welcher callmobile-Tarif aktuell?

callmobile mit D-Netz-Qualität

Dass der Mobilfunk-Discounter kein eigenes »callmobile-Netz« betreibt, ist verständlich. Doch müssen wir schon genauer hinschauen, um herauszufinden, was hinter der Aussage »D-Netz-Qualität« steckt. Bei callmobile gab es in der Vergangenheit bereits mehrere Netzwechsel, sodass sich Tarife sowohl im D1-Netz (Telekom) als auch im D2-Netz (Vodafone) finden. Auf seinen Seiten spricht callmobile lediglich vom D-Netz oder benennt beide Netzbetreiber als Partner.

Dabei kann die sogenannte D-Netz-Qualität sowohl für D1 als auch D2 stehen. Die versteckten Codes bedeuten:

CodeNetz
Top D-Netz-QualitätVodafone
Beste D-Netz-QualitätTelekom

Welches Netz nutzt callmobile?

Rückschlüsse lassen sich höchstens über die Handy-Vorwahl (z. B. 0162…) der neu vergebenen Rufnummer ziehen. Oder aber über das Produktinformationsblatt. Fakt ist: Richtig sicher sein könnt ihr euch beim callmobile-Netz nie, achtet immer auf die Angaben im Kleingedruckten.

Seit dem 28.10.2019 nutzen alle callmobile-Tarife, die ihr neu über die Website abschließen könnt, jedenfalls das Telekom-D1-Netz.

callmobile Netzabdeckung prüfen

Tipp: Die callmobile Netzabdeckung lässt sich online überprüfen, indem ihr den Netzcheck von Telekom oder Vodafone bemüht (je nachdem, welches Netz der Tarif nutzt).

VodafoneTelekom
NetzcheckNetzcheck

callmobile: LTE kostenlos verfügbar

Klar, Ende 2019 ist natürlich auch LTE bei den Discounter-Tarifen angekommen. Nachdem es jahrelang kein LTE bei callmobile gab, erhielten Bestandskunden in der Vergangenheit glücklicherweise nach und nach ebenfalls LTE. Neukunden könnten mit callmobile ins LTE-Netz vorstoßen, dies steht explizit fest.

Beste Netzqualität bei callmobile?

Je nach gebuchtem Tarif nutzt ihr bei callmobile als entweder das D1- oder D2-Netz. Beide Netze erreichten in den unabhängigen Netztests von CONNECT, CHIP & Co. sehr gute bis gute Ergebnisse: Während das Telekom-Netz auf Platz 1 liegt, folgt Vodafone dahinter gesichert auf Rang zwei mit Abstand vor o2 und E-Plus. Die Netzabdeckung ist entsprechend abhängig von eurem aktuellen Tarif. Es ist also dementsprechend tatsächlich möglich, die beste Netzqualität (Telekom) bei callmobile zu erhalten.

Fazit: Aufpassen, welches Netz callmobile einem bietet!

Mal Vodafone, mal Telekom: Für wen das wirklich eine Rolle spielt, muss aufpassen. Denn häufige Netzwechsel bei callmobile machen es kompliziert; und nicht immer sind alte Angaben im Netz verlässliche Antwortgeber auf die callmobile-Netz-Frage.

Übrigens: Wer noch mehr über die Marke erfahren möchte, sollte sich über callmobile Testberichte informieren.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht