Die neuen Galaxy Buds2 Pro im Hands-On

Die neuen Samsung Galaxy Buds2 Pro vereinen Tragekomfort, eine leistungsstarke Geräuschunterdrückung und Top-Klang dank neuester Technik. Doch ganz zufrieden waren wir nicht.

Samsung Galaxy Buds2 Pro - Header

Samsung Galaxy Buds2 Pro im ersten Test

Die neuen Samsung Galaxy Buds2 Pro wurden von Samsung am 10.08.2022 gemeinsam mit den Klapphandys Galaxy Z Flip 4 und Galaxy Z Fold 4 vorgestellt. Sie flankieren mit der Galaxy Watch 5 (Pro) das Lineup der zweiten Jahreshälfte 2022.

Passform, Sitz, Gewicht

Als erstes fällt auf: Die Galaxy Buds2 Pro sind leicht, richtig leicht. Sie bringen 15% weniger auf die Waage als die Vorgänger. Setzt man sie ein, fallen sie kaum auf und haben so gut wie keine Tendenz, wieder aus dem Gehörgang zu rutschen. In unserem „Ear-On“ war die Passform und das Tragegefühl sehr gut.

Steuerung und Funktionen

Wirklich beeindruckt hat uns die Qualität des Active Noise Cancelling (ANC). Samsung verspricht hier eine deutliche Verbesserung gegenüber den Galaxy Buds Pro. Dies können wir bestätigen: Auch in einer recht lauten Umgebung mit vielen sprechenden Personen hatten wir bei der aktivierten Schallunterdrückung den Eindruck eines ruhigen Raums. Die Galaxy Buds2 Pro bewegen sich damit geschätzt auf dem Niveau der Apple Airpods Pro.

Samsung Galaxy Buds2 Pro - White

Der Transparenz-Modus hingegen wirkte leider nicht so gelungen. Zwar ist es völlig problemlos möglich, sein menschliches Gegenüber gut zu verstehen, wenn die Funktion aktiviert wird. Allerdings hatten wir in unserem ersten Test den Eindruck eines ziemlich unnatürlichen Klangs. In einer eher unruhigen Testumgebung mit vielen Hintergrundgeräuschen leiteten die Buds2 Pro den Schall verfremdet durch. Stimmen klangen leicht quakend.

Verbesserungen auch beim Mikrofon

Ein kleines, aber wirkungsvolles Update hat Samsung dem Mikrofon verpasst: Es ist nun mit einem Wind Shield gesichert, was zum Beispiel Telefongespräche im Freien deutlich verbessern soll. In-Ear-Kopfhörer sind sehr störungsanfällig bei windigem Wetter. Das Wind Shield soll die Verständlichkeit deutlich erhöhen.

Klangeigenschaften

Erstmals bietet Samsung bei den True-Wireless-Kopfhörern eine Samplingtiefe von 24 Bit. Dies soll einen deutlich größeren Dynamikumfang gegenüber den üblichen 16-Bit-Kopfhörern ermöglichen. Um diese Bittiefe allerdings zu nutzen, müssen auch das Endgerät den entsprechenden Codec unterstützen. Zum Start sind dies de facto nur Samsung-Geräte. Grundsätzlich steht der Codec auch anderen Herstellern zur Verfügung, muss jedoch lizenziert werden.

Samsung Galaxy Buds2 Pro - In-Ear

Auch kann nicht jede beliebige Klangdatei mit 24-Bit-Sampling abgespielt werden. Daher ist Samsung eine Kooperation mit dem Streamingdienst Tidal eingegangen, der dies unterstützt.

Dank Bluetooth 5.3 sind die Buds2 Pro auf Low Energy Audio (LE Audio) vorbereitet, das im Laufe des Jahres noch kommen soll.

Vorbesteller-Aktion

Beim Vorbestellen der neuen Galaxy Buds2 Pro gibt es nur für kurze Zeit den Wireless Charger Duo EP-P5400 gratis dazu. Die Buds überzeugen für kabellosen sowie klaren Sound (Aktionszeitraum: 10.08. – 25.08.22).

Samsung Galaxy Buds2 Pro - Graphite

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 229 €. Bei Redaktionsschluss lag der Vergleichspreis auf idealo bereits bei nur noch knapp 215 € – Tendenz natürlich sinkend.

Profilbild von Daniel M.
Der Tarif-Nerd Daniel ist seit 2019 bei Handyhase. Was für andere ein staubtrockenes Thema ist, saugt der gebürtige Hesse auf wie ein Schwamm. Daniel hat zwar unglaublich viele Interessen; Tarife, Netze und Technik sind ihm aber seit 2009 bei mehreren Telekommunikationsportalen zur Berufung geworden. Man sagt, er habe mehr SIM-Karten in seiner Sammlung als ein durchschnittlicher Handyshop.
Beteiligte Autoren: Michael

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht