Händler widersetzen sich Verkaufsverbot

OnePlus 11 und OnePlus Pad für Europa vorgestellt

Das OnePlus 11 und das OnePlus Pad wurden für Europa vorgestellt. Eigentlich dürfte das neue Smartphone nicht in Deutschland verkauft werden, manchen Händlern ist das aber egal.
So sieht das OnePlus 11 aus

So sieht das OnePlus 11 aus

OnePlus 11: Flaggschiff-Nachschub für Europa

Seit einem Monat kann man das OnePlus 11 kaufen, nur nicht bei uns. Mit der Vorstellung des Handys für den europäischen Markt hat sich das zumindest teilweise geändert. In unseren Nachbarländern Österreich und Schweiz kannst Du das Smartphone regulär erwerben. Hierzulande ist der Verkauf aufgrund eines Patentstreits mit Nokia eigentlich verboten.

OnePlus 11 schafft es trotzdem nach Deutschland

Manche Händler, darunter Proshop und Gamibo.de, ignorieren das Verkaufsverbot. Schon bis Freitag, den 10. Februar 2023, soll das Telefon über Gamibo.de bei Dir sein. Es kostet dort 806 € (128 GB) respektive 854 € (256 GB). Beim Kauf über Proshop müsstest Du Dich bis zum Montag, den 13. Februar 2023, gedulden.

Dort kostet die 128-GB-Version des OnePlus 11 829 € und die 256-GB-Version 899 €.

Was bietet das OnePlus 11?

Das chinesische Smartphone ist etwas günstiger als das Galaxy S23. Merkt man die Ersparnis auch an der Ausstattung? Nein, da können wir Dich beruhigen. Das OnePlus 11 hat sogar ein größeres (6,7 Zoll) und schärferes (3216 x 1440 Pixel) Display als der Samsung-Rivale. Der Chipsatz Snapdragon 8 Gen 2 taktet allerdings ein bisschen niedriger.

Ansonsten bietet das OnePlus 11 eine potente Triple-Kamera. Die Bildsensoren bei Telefoto und Ultraweitwinkel lösen höher als beim Galaxy S23 auf, Du musst Dich aber mit zweifach anstatt dreifach optischen Zoom begnügen. Dafür gibt es einen großen 5000-mAh-Akku, der sich in 25 Minuten komplett aufladen lässt. Android 13 ist vorinstalliert.

OnePlus Pad: Tablet mit rasantem Display

Das OnePlus Pad

Das OnePlus Pad

Ein neuer Flachrechner für Europa, genauer gesagt sogar seinen ersten, hat OnePlus ebenfalls im Köcher. Die Rede ist vom OnePlus Pad. Es handelt sich um ein High-End-Tablet mit Spitzenausstattung. Das 11,61 Zoll große IPS LCD hat 144 Hz und eine Auflösung von 2800 x 2000 Pixel. Mit dem MediaTek Dimensity 9000 gibt es eine flotte Arbeitsgeschwindigkeit.

Der üppige 9510 mAh messende Akku lässt sich mit 67W laden. Im Android-13-Tablet stehen außerdem 128 GB Flash und 8 GB RAM parat. Fotos schießt Du mit 13 Megapixel, Selfies mit 8 Megapixel. Leider darf auch das im April erscheinende OnePlus Pad nicht offiziell bei uns verkauft werden.

Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.
Kommentare (3)

[email protected] 08.02.2023, 20:33

Der Markt war schlecht, seit sie die Verkäufe entfernt haben OnePlus 11 ,Oppo, Huawei, Real me
Nur teur Samsung und Xiomi

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.