Anrufe aus Mobilfunknetz schlagen fehl

Telekom Störung behoben: Mobilfunk und Festnetz wieder normal nutzbar

Wieder behoben! Aktuell hat die Deutsche Telekom mit einer Störung zu kämpfen, die vor allem in weiten Teilen das Mobilfunknetz betrifft. Auch das Festnetz macht Probleme.

Telekom Mobilfunk Störung

Telekom-Handynetz Störung: Auch Festnetz scheint in Teilen betroffen

Die Deutsche Telekom ist aktuell von einer Störung betroffen. Die Probleme treten vor allem im Handynetz auf. Anrufe bauen sich in allen Frequenzen (LTE und 5G) nicht auf, kommen nicht durch oder brechen ab. Das mobile Internet hingegen scheint zwar auch bei einigen Nutzer*innen nicht mehr zu funktionieren, ist aber augenscheinlich weniger betroffen. Dies beklagen Kund*innen vor allem auf dem Meldeportal Allestörungen.

Letzteres gilt auch für das Festnetz, dieses wird zwar weniger häufig von Nutzer*innen genannt, scheint aber in einigen wenigen Teilen auch betroffen. Eine Stellungnahme der Telekom zur Störung im Handynetz findet sich bereits in Form von kleineren Antworten in den offiziellen Kanälen. Wir konnten in der Redaktion die Probleme bereits ebenfalls nachvollziehen. Ein Redakteur aus NRW kann über das Handynetz nicht mehr telefonieren sowie eine Redakteurin in Berlin weder Festnetz noch Handynetz nutzen.

Genaue Details gibt es aber weiterhin nicht. Bedingt durch die Größe der Störung dürfte die Telekom aber bereits Wind von dem Problem bekommen haben und an einer Lösung arbeiten. Wir gehen Stand jetzt davon aus, dass sich die Störung im Handynetz und auch im Festnetz bald wieder legt.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht