Spionage-Vorwurf - Neues Kapitel im US-Bann

USA: Verkaufsverbot für Smartphones von Huawei und ZTE – folgen noch weitere?

Die USA haben ein neues Kapitel im Handelskrieg gegen China aufgeschlagen: Der Import und Verkauf von Geräten chinesischer Hersteller sei nun untersagt. Betroffen sind vor allem Geräte von Huawei und ZTE.
USA: Verkaufsverbot für Handys von Huawei und ZTE (Bild: Pixabay @helloolly)

USA: Verkaufsverbot für Handys von Huawei und ZTE (Bild: Pixabay @helloolly)

US-Behörde untersagt Import und Verkauf von Huawei-Smartphones

Wie aus einem Bericht auf tagesschau.de hervorgeht, habe die US-Behörde FCC (kurz für Federal Communications Commission) den Import und Verkauf von Geräten chinesischer Hersteller untersagt. Im Raum steht der Spionage-Vorwurf: Geräte von Herstellern wie Huawei und ZTE seien ein »inakzeptables Risiko für die nationale Sicherheit«, so die Behörde.

In der Folge werden neue Geräte nicht zugelassen. Für bestehende Geräte könne die Genehmigung gar widerrufen werden. Schon im vergangenen Jahr hatten die USA ein Gesetz verabschiedet, das die Verwendung von Netzwerktechnik chinesischer Hersteller wie Huawei in den USA untersagt. Die Abstimmung seitens der FCC stand noch aus und ist mittlerweile eben erfolgt.

Handelskrieg macht sich auch in Europa bemerkbar

Der Handelskrieg zwischen China und den USA geht somit in eine weitere Runde. Schon 2019 hatte der damalige US-Präsident Trump den sogenannten US-Bann verhängt, in dessen Folge Google Huawei die Lizenz für die Verwendung von Google-Diensten entzogen hatte. In der Folge hat Huawei auch in Europa und Deutschland Marktanteile verloren.

Hersteller im Umbruch

Auch wenn es hier um eine Entscheidung der USA geht: Auch in Europa dürften wir die weiteren Auswirkungen zu spüren bekommen. Huawei-Smartphones haben hierzulande kaum noch Relevanz. Doch es gibt weitere chinesische Hersteller: Oppo, OnePlus, Vivo und realme gehören zum BBK-Geflecht. Auch dort kriselt es seit dem Sommer 2022: Aufgrund von Patentstreitigkeiten durften in Deutschland abgesehen von Lagerbeständen zuletzt keine Handys mehr verkauft werden. Es ist also jede Menge Bewegung im Markt.

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht