WhatsApp stellt Support ein: Smartphones mit älteren Versionen von Android und iOS betroffen

  • aktualisiert am 01.02.2020
Ab dem 01.02.2020 hat WhatsApp den Support für einige Smartphones mit Android und iOS eingestellt. Wir zeigen Dir, welche Modelle davon betroffen sind, welchen Hintergrund es gibt und aktualisieren die Liste stetig.
WhatsApp mit Support-Ende für ältere Versionen von Android und Apple iOS

WhatsApp mit Support-Ende für ältere Versionen von Android und Apple iOS (Bild von Alfredo Rivera auf Pixabay )

Aus für WhatsApp-Support auf älteren Smartphones

Whatsapp hatte es angekündigt und zieht es nun durch. Der Support für einige Smartphones mit einem älteren mobilen Betriebssystem von Android oder iOS wurde offiziell beendet. Dadurch ist die künftige Nutzung des Messengers auf den betroffenen Handys nicht mehr einwandfrei möglich. Wir klären auf, was Du jetzt beachten musst!

Welches Smartphones mit Android sind betroffen?

Wer ein Smartphone mit der Android-Version 2.3.7 und älter hat muss das Supportende von WhatsApp in Kauf nehmen. Bereits 2010 ist die System-Version erschienen und die betroffene Anzahl an Geräten dürfte überschaubar sein. Das aktuelle Google-System ist bereits Android 10.

Welches iPhone erhält keinen WhatsApp-Support mehr?

Alles iPhones mit dem System iOS 8 oder älter erhalten keinen Support mehr von WhatsApp. Das alte System ist 2014 erschienen und wird nur noch auf den wenigstens iPhones verwendet. Grund dafür ist, dass Apple eine gute Update-Politik hat und seit Herbst 2019 mit iOS 13 da neueste Apple-Betriebssystem zur Verfügung stellt. Ein Kandidat, der keine Updates mehr erhält ist z.B. das iPhone 4.

WhatsApp für Windows Phones ebenfalls beendet!

Die Nutzung der WhatsApp-App mit einem Windows Phones sollte künftig auch vermieden werden, da es ebenfalls zu einem Sicherheitsrisiko werden kann. Bereits seit dem 31.12.2019 wurde der Support von WhatsApp eingestellt. Langfristig ist es daher ratsam, sich nach einem neuen Smartphone mit anderem Betriebssystem umzuschauen!

Kostenlos zum Newsletter anmelden

Hinweis zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was passiert mit WhatsApp, wenn ich ein betroffenes Smartphone habe?

Besitzt Du ein betroffenes Smartphone, dann musst grundlegende Einschränkungen im Kauf nehmen. So lässt sich ab sofort kein neues WhatsApp-Konto mehr anlegen und eine erneute Verifizierung des Accounts ist nicht möglich, wie die Kollegen vom Fokus Online schreiben.

Außerdem sind möglicherweise einige der Funktionen bei WhatsApp eingeschränkt nutzbar. Der Messenger entwickelt schlicht die Features für die genannten Systeme nicht weiter ,wodurch wichtige Patches aus bleiben und es auch zu einem Sicherheitsrisiko kommen kann. Neue Funktionen, wie zum Beispiel der neue WhatsApp Dark Mode für Android lassen sich so nicht mehr aktivieren.

Wie Du Dich jetzt am besten verhältst

Du musst jetzt nicht gleich Dein geliebtes Smartphone wegwerfen, wenn Du noch eines der genannten Versionen darauf laufen hast. So ist es sinnvoll ein aktuelles Update daraufzuspielen, sofern natürlich möglich. Ansonsten kann es auch durchaus sinnvoll sein, sich nach einem neueren Modell umzuschauen.

Warum das so wichtig ist? Du jetzt nicht einfach mehr nur keine neuen Funktionen oder Bugfixes, sondern es können massive Sicherheitslücken oder Schwachstellen entstehen.

Vielleicht ist ja ein passendes neues Smartphone für Dich bei unserem großen Vergleich der Smartphones im Preisverfall dabei?

Was bietet der WhatsApp Messenger Support?

Der Facebook-Messenger WhatsApp bietet seine Hilfe für die folgenden mobilen Betriebssysteme an. Ein Änderung des Supports ist immer möglich und wir werden die Daten an dieser Stelle immer aktualisieren:

  • WhatsApp-Support für Android-Version 4.0.3 und neuer
  • Hilfe für Apple iPhone mit iOS 9 und neuer
  • Ausgewählte Telefone mit KaiOS 2.5.1 und neuer (auch JioPhone und JioPhone 2)
Dein Chat-Verlauf lässt sich nicht von Plattform zu Plattform übertragen, allerdings kannst Du den WhatsApp Chatverlauf per E-Mail-Anhang exportieren.

Der Umzug Deiner Daten von einem alten zum neuen Smartphone kann umständlich sein. Wir zeigen Dir in unserem Ratgeber, wie der Smartphone Wechsel bei Android gelingt!

Marleen
Redaktion Marleen

Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.