Asus Zenfone 11 Ultra mit Vertrag

Asus Zenfone 11 Ultra mit Vertrag

Wir sammeln hier alle Deals zum Zenfone 11 Ultra, die wir im Netz finden können und vergleichen sie anhand ihrer Tarif-Features wie monatlicher Grundgebühr, Datenvolumen und Rabatten oder gewährter Boni oder Hardware-Zugaben. Unser Effektivpreis gibt Dir ein Werkzeug an die Hand, mit dem Du den Überblick behältst. Du musst nur wissen, wie viele Daten Du in welchem Netz gerne hättest, oder ob Du einfach das billigste Angebot, im besten Fall sogar mit Ersparnis, abgreifen willst.

Vorgänger: Asus Zenfone 10

Familie: Asus ROG Phone 8 & Asus ROG Phone 8 Pro

Filter zurücksetzen
Alle Filter anzeigen
Filter teilen: Diese Filterauswahl teilen:
WhatsApp
Facebook
E-Mail
Link kopieren
Beiträge
Neueste und Beste
Vergleich
Alle Deals filterbar
Angebote mit dem Asus-Flaggschiff

Zenfone 11 Ultra: Deals mit Vertrag ab 34,99 € monatlich!

Asus Zenfone 11 Ultra - Skyline Blue - Teaser
Absolut überzeugend: Das neue Smartphone von Asus – das Asus Zenfone 11 Ultra – kommt jetzt zum Beispiel mit dem Vodafone Smart S für 39,99 € Grundgebühr. Hier gibt es weitere Angebote! [weiterlesen]

Alle 11 Angebote und weitere Informationen findest Du im Beitrag. Hier das Top-Angebot:

Asus Zenfone 11 Ultra (256 GB) mit
Vodafone Smart S (2022)

50 GB 5G
  • inkl. Allnet-Flat
  •  200,00 € Bonus bei Rufnummern­mitnahme
39,03 € Durchschnitt pro Monat
  • monatlich 39,99 €
  • Gerät einmalig 129,95 €
  • Handyhase Effektivpreis
  • monatlich 5,53 €

Wir benachrichtigen Dich sofort, wenn es ein neues Angebot mit dem Asus Zenfone 11 Ultra gibt.

ROG Phone 8 Pro
Asus ROG Phone 8 Pro
Zenfone 11 Ultra
Asus Zenfone 11 Ultra
Zenfone 10
Asus Zenfone 10
ROG Phone 8
Asus ROG Phone 8
ZenFone 6
Asus ZenFone 6
Alle
Modelle

Technische Daten zum Asus Zenfone 11 Ultra (256 GB)

Display

Displaydiagonale
6,78 Zoll
Displaytyp
SuperAMOLED
Displ.-Auflösung Breite
2400 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
1080 Pixel
Bildwiederholrate
144 Hz
Display: HDR-Typ
HDR10, Amazon HDR, YouTube HDR
Display-Helligkeit max.
2500 cd/m²
Farbprofil Display
DCI-P3

Plattform

CPU
Snapdragon 8 Gen 3
CPU-Frequenz max.
3,3 GHz
GPU
Adreno 750
Betriebssystem
Android 14
Hersteller UI
Zen UI

Speicher

RAM
12 GB
Interner Speicher
256 GB
MicoSD-Slot

Kamera

Kamera
3 Sensoren
Kamera: Auflösung
50 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.9
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Kamera: optischer Zoom
3-fach
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
32 Megapixel

Energie

Lademethode
per Kabel, kabellos, reverse charging
Akku-Kapazität
5 mAh
Schnelllade-Funktion
Akku wechselbar

Konnektivität

Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 2.0
Klinkenanschluss
LTE
unbekannt
5G
WLAN
IEEE 802.11ax
WLAN-Frequenzen
2,4 + 5,0 GHz
Bluetooth
5.4
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
eSIM
nein
NFC

Abmessung

Gewicht
225 g
Höhe
163,8 mm
Breite
76,8 mm
Tiefe
8,9 mm
IP-Schutzklasse
IP68

Vermarktung

Geräte-Status
Vermarktet
Geräte-Klasse
Oberklasse
Vorstellungsdatum
14.03.2024
Veröffentlichungsdatum
22.03.2024
Vermarktungsstart
14.03.2024

Preise

UVP
999,00 €
aktueller Marktpreis vom 24.07.2024
804,00 €

Weitere Eigenschaften

Fingerabdrucksensor
Gesichtserkennung
Alle Daten ein-/ausblenden
Asus Zenfone 11 Ultra in den vier Farben Misty Grey, Skyline Blue, Eternal Black und Desert Sand mit Vertrag in den Netzen von Telekom, Vodafone, o2 Telefónica und 1&1
Das Asus Zenfone 11 Ultra in den vier Farben Misty Grey, Skyline Blue, Eternal Black und Desert Sand (Bild: Asus)

Unser Eindruck vom Asus Zenfone 11 Ultra mit Vertrag

Das „handliche Flaggschiff“ ist passé! Bis 2023 hat Asus mit seiner Zenfone-Reihe (z. B. Zenfone 10) explizit Smartphones mit einer Bildschirmdiagonalen von unter 6 Zoll auf den Markt gebracht, die dennoch Top-Features und Top-Ausstattung boten. Mit dem Zenfone 11 Ultra wagt Asus sich zumindest mal in die Ultra-Gefilde vor, die bisher den ROG Phones (z. B. ROG Phone 8 Pro) vorbehalten blieben.

Natürlich kann Asus jederzeit auch wieder noch einen kompakteren Formfaktor, z. B. als Zenfone 11, veröffentlichen, wird dann aber natürlich beim Bildschirm und Akku Kompromisse machen müssen.

Das Zenfone 11 Ultra ist nicht nur auf dem Papier ein Ultra-Handy, es bringt alle Features und Komponenten mit, die in 2024 für die Klasse unabdingbar sind und füllt dabei noch eine ganz eigene Nische.

Technische Besonderheiten

Ein Snapdragon 8 Gen 3, ein großes LTPO-AMOLED-Display mit bis zu 144 Hz und bis zu 2.500 Nits Spitzenhelligkeit, der 5.500-mAh-Akku mit schnellem und kabellosen Laden, 5G und Wi-Fi 7 sind hier irgendwie nicht verwunderlich, sondern diesjähriger Standard in der Klasse.

Deshalb ist diese Übernahme ins Ultra auch seine Spezialität: ein 3,5-mm-Klinkenanschluss, ein 32-bit DAC im Inneren und extragroße Stereo-Lautsprecher. Audiophile Handynutzer werden das zu schätzen wissen. Vergleicht man das aktuelle ROG Phone 8 (Pro) mit dem Zenfone 11 Ultra ist die technische Nähe schon sehr auffällig.

Asus Zenfone 11 Ultra in Skyline Blue mit Lieferumfang und Vertrag in den Netzen von Telekom, Vodafone, o2 Telefónica und 1&1
Asus Zenfone 11 Ultra in Skyline Blue – Unboxing (Bild: Asus)

Im Grunde „fehlen“ dem Zenfone 11 Ultra nur das Gamer-Design samt beleuchtetem Logo, zusätzlichem USB-Anschluss auf der Querseite, die Schultertrigger und der, mit noch höherer max. Frequenz (165 Hz) arbeitende, Bildschirm. Die Kameras sind in ihren Daten identisch – die Hauptkamera hat 50 MP und eine Gimbal-Stabilisierung und das Teleobjektiv erlaubt einen 3-fachen optischen Zoom. Das macht sie nicht schlecht, nur eben nicht anders. Mit den aktuellen Platzhirschen bei den Kameras – Honor Magic 6 Pro (Honor Falcon), Xiaomi 14 Ultra (mit Leica) und Oppo Find X7 Ultra (mit Hasselblad) kann das Zenfone 11 Ultra jedenfalls nicht mithalten.

Dennoch ist es mit seinem Sony-Hauptsensor in guter und aktueller Gesellschaft, denn der steckt z. B. auch im OnePlus 11, OnePlus 12, im Nothing Phone (2) & Nothing Phone (2a) und eben auch im Asus ROG Phone 8 (Pro).

Zenfone 11 Ultra
Display: 6,78"
Akku: 5 mAh
Speicher: ab 256 GB
Hauptkamera: 50 Megapixel
Dual-SIM:
5G:
Gesamtnote: 9,35 Alle Tests
ASUS verabschiedet sich vom letzten kompakten Flaggschiff und macht es sich mit dem Zenfone 11 Ultra denkbar einfach: Man entfernt alle Gaming-Features vom ROG Phone 8 (Pro), klatscht eine neue, einfarbige und tendenziell langweiligere Rückseite darauf und fertig ist das große 2024er-Flaggschiff, da kleine Smartphones sich nicht verkaufen. iPhone 12 mini und iPhone 13 mini haben es vorgemacht: Sie wurden durch ein Plus-Modell ersetzt.   Michael - Redaktion
Profilbild Redakteur

Die Farben sind schon ganz nett, aber leider sind zwei von vier (Wüstensand und Nebelgrau) nur exklusiv bei Asus zu bekommen. Ansonsten ist das Design ja doch recht eintönig. Es gibt tatsächlich ein separat erhältliches Case mit magnetischer Ringhalterung, der sehr vermutlich kompatibel zu Apples MagSafe ist.

Asus Zenfone 11 Ultra Case (ohne MagSafe) mit Vertrag in den Netzen von Telekom, Vodafone, o2 Telefónica und 1&1

Vertrag zum Asus Zenfone 11 Ultra? Tarife im Vergleich!

Nutzt man das Asus ROG Phone 8 (Pro) als Benchmark, dann wird deutlich, dass Asus bei den „traditionellen Händlern“ eher ein schweres Standing hat. Du findest Deals bei Gomibo, smarttarif24 und winSIM (Drillisch-Marke). Damit ist – insbesondere dank Gomibo – auch jedes deutsche Netz mit Vertragsangeboten abgedeckt, aber es fehlt natürlich an Wettbewerb.

Bei den Netzbetreibern selbst hat lediglich 1&1 ein Asus-Handy mit Vertrag im Angebot, sonst halten die sich da ganz zurück. Vielleicht ändert sich das mit dem Zenfone 11 Ultra und der besser verkaufbaren Größe ja noch.

Preise und Verfügbarkeit

Ohne Vertrag kostet Dich das Asus Zenfone 11 Ultra 999 € (UVP) in der Variante mit 12+256 GB. 100 € mehr, also 1.099 € (UVP), musst Du für 16+512 GB hinlegen. Im Handel bekommst Du die Farben Eternal Black und Skyline Blue. Exklusiv bei Asus direkt kannst Du auch noch Desert Sand oder Misty Grey bekommen. Allerdings nur in der kleinen Speicherausführung!

Das sagt die Fachpresse

Die Testergebnisse im Überblick:

Smartphone gesamt CHIP connect Computer­­Bild Notebook­­Check Amazon DxO Handyhase
Asus Zenfone 11 Ultra 9,35 Note 1.2 - Note 1.2 79,39 % 5 - -

1 Smartphone im Test, maximal 10 Punkte möglich.

Bitte beachte, dass sich die Bewertung für Smartphones bei den Testportalen (und damit auch in dieser Liste) im Zeitverlauf verändern können und wir leider nicht jede Veränderung mitbekommen. Insbesondere für ältere Smartphones mögen sich die Einzel- sowie Gesamtergebnisse damit verändern. Genau deshalb erfährst Du die ausführlichen Tests ja auch, wenn Du auf die verlinkten Noten klickt. Dort kannst Du diese Werte noch einmal für Dich überprüfen. An der Grundaussage ändert sich trotz der veränderlichen Werte meist aber nichts.

FAQ zum Asus Zenfone 11 Ultra mit Vertrag

Du hast Fragen? Hier gibt es Antworten.

Dir brennt eine häufig gestellte Frage, neudeutsch "FAQ", unter den Nägeln? Scrolle nicht weiter, denn hier findest Du die dazugehörigen Antworten rund ums Zenfone 11 Ultra!

🌐 Woher kommen Asus-Handys eigentlich?

Asus hat sein Hauptquartier in Taiwan und aus einem der vier Werke dort kommt auch das Zenfone 11 Ultra. Daneben hat Asus auch auf dem chinesischen Festland, in Tschechien und Mexico Fabriken.

🤖 Ist das Asus Zenfone 11 Ultra ein Android-Smartphone?

Ja, sowohl die Zenfones, als auch die ROG-Phones kommen mit Android (14) auf denen die eigene Zen UI läuft.

📶 Wie steht es um die Funktechnik im Zenfone 11 Ultra?

Hier findest Du dank der verbauten Chips von Qualcomm nur das Allerneuste: Wi-Fi 7 (Triple-Band), Bluetooth 5.4 und 5G verbinden Dich mit dem Internet und anderen Geräten.

🗪 Kann das Zenfone 11 Ultra Dual-SIM?

Ja, das Zenfone 11 Ultra beherrscht Dual-SIM, allerdings nur mit zwei physichen Nano-SIM-Karten. eSIM kann das Handy aus Taiwan nämlich noch nicht.

🎧 Warum ist das Zenfone 11 Ultra für Audiofreunde eine gute Wahl?

Neben den besonders großen Stereolautsprechern, hat das Zenfone 11 Ultra einen kaum in dieser Klasse zu findenden Kopfhöreranschluss (3,5 mm) und einen 32-bit DAC. Für Hi-Res-Audio über Kabel und Bluetooth, das von Dirac abgestimmt wurde.

8334eff7d422473e9900dd8c9ed3fd53
Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben.
Beteiligte Autoren: Michael