Cool bleiben, wir helfen Dir!

Handy im Sommer zu hei√ü? So sch√ľtzt Du Dein Smartphone vor dem Hitzetod

Rekordhitze im Juni 2022 macht nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch technische Geräte kommen an ihre Grenzen. Wird Dein Handy heiß, dann haben wir nun ein paar Tipps gegen den elektronischen Hitzetod!
Handy heiß? Smartphone im Sommer zu warm

Handy heiß? Besonders im Sommer kann die Technik schnell versagen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein – das ist nat√ľrlich ein sch√∂ner Gedanke und es ist eigentlich genau das, worauf sich die Menschen in der warmen Jahreszeit oder im Urlaub freuen. Doch elektronische Ger√§te k√∂nnen, eben genau wie wir Menschen, nicht unendlich viel Hitze vertragen. Daher solltest Du nicht nur Deinen Kopf und K√∂rper, sondern auch Dein Smartphone vor Hitze sch√ľtzen, um den elektronischen Hitzetod zu vermeiden. Unsere folgenden Tipps k√∂nnen Dir dabei helfen!

Handy heiß? РDas passiert mit dem Handy unter Hitze

Im Inneren des Smartphones stecken empfindliche Bauteile, wie etwa der Chipsatz (SoC) und der Akku, die bei zu hohen Temperaturen Schaden nehmen können. Der SoC generiert unter Last viel Abwärme, wodurch umliegende Komponenten und damit das ganze Handy heiß werden.

In der aufladbaren Batterie an sich finden zudem elektrochemische Prozesse zur optimalen Energiespeicherung statt. Steigt die Akkutemperatur um zehn Grad √ľber die vorgesehene Grenze, laufen die Prozesse doppelt so schnell ab. Das f√∂rdert den Verschlei√ü der Batterie und Du kannst massiv dauerhaft an Akkuleistung verlieren. Es gibt also gute Gr√ľnde, weshalb Du das Handy √ľber einen l√§ngeren Zeitraum hinweg keinen hohen Temperaturen aussetzen solltest.

Wird das das Handy viel zu heiß, schaltet es sich in der Regel von selbst ab. Es lässt sich meist erst wieder starten, wenn eine sichere Betriebstemperatur erreicht ist.

Gute Orte f√ľr Dein Handy bei hei√üen Temperaturen

Bäume bringen Schatten

Bäume bringen Schatten

Im Sommer ist der Schatten der beste Freund des Handys. Ob in der Natur durch B√§ume oder am Strand durch Sonnenschirme geworfen, sorgt er daf√ľr, dass die Sonne nicht ungebremst auf das Geh√§use des Smartphones strahlt. Unter einem hellen Handtuch, in der Handtasche oder im Rucksack verstaust Du das Handy im Sommer ebenfalls gesch√ľtzt.

Denn eine direkte Sonneneinstrahlung f√ľhrt zu enormen Hitztestaus. Das Display eines Handys ist in der Regel schwarz und somit besonders anf√§llig f√ľr die Hitzestrahlung der Sonne im Sommer. Nicht nur Du solltest also direkten Sonnenstrahlenkontakt bei hohen Temperaturen meiden, sondern auch Dein Smartphone!

Schlechte Orte f√ľr Dein Handy bei hei√üen Temperaturen

iPhone in der Hosentasche

iPhone in der Hosentasche

M√∂chtest Du Dein Handy auch im Sommer m√∂glichst nah bei Dir haben, dann empfiehlt es sich bei Hitze dennoch nicht, das Smartphone in der Hosentasche zu verstauen. Dort ist es kaum gegen hohe Temperaturen gesch√ľtzt, denn die Kleidung liegt eng am Ger√§t an und l√∂st so einen Hitzestau in der Tasche aus. Wechselt das Handy dann noch das Netz oder im Hintergrund l√§uft GPS, wird es unangenehm hei√ü an der Stelle. Sch√§den am Handy oder¬† auch eine eigene Verbrennungsgefahr ist dann nicht mehr ausgeschlossen.

Die Fensterbank und alle anderen Orte mit direkter Sonneneinstrahlung sind logischerweise ebenfalls schlecht. Auf keinen Fall solltest Du das Handy im Sommer in Deinem Auto liegen lassen, sofern Du keinen schattigen Parkplatz findest. Es entstehen in der Hitze schnell Temperaturen oberhalb von 50 Grad.

Navigation im Auto РHandy heiß, Abschaltung und Schaden am Gerät

Handy im Auto Hitze Navigation

Bei der Navigation im Auto wird das Handy oftmals warm. Zusätzliche Sonneneinstrahlung kann enormen Schaden anrichten.

Besonders schlimm ist es f√ľr das eigene Handy, wenn Du dieses im Sommer zum Navigieren im Auto in die Windschutzscheibe h√§ngst. Auf der einen Seite setzen Karten-Apps das Ger√§t deutlich unter Stress und auf der anderen knallt die Sonne auf das Handy und erhitzt dieses noch mehr. Die Folge w√§ren eine Zwangsabschaltung des Smartphones und im schlimmsten Fall sogar ein irreparabler Schaden.

Hast Du eine Klimaanlage im Auto, hilft es durchaus, das Handy mit einer Halterung f√ľr die L√ľftungsschlitze direkt an diesen zu befestigen. So kann zumindest die kalte Luft das Smartphone aktiv k√ľhlen. Vermeide also dringend, das Handy in die Scheibe zu h√§ngen, wenn die Temperaturen viel zu hoch sind.

Prozessor, GPS und Kamera lange Verschnaufpausen gönnen

Wenn der Prozessor (CPU) und der Grafikchip (GPU) des Chipsatzes hart arbeiten m√ľssen, produzieren sie viel Abw√§rme. Infolgedessen wird das Handy hei√ü. Besonders bei aufwendigen Mobile-Games kommen die Chips√§tze in Smartphones stark ins Schwitzen. Deshalb solltest Du bei hohen Temperaturen nicht zu lange am St√ľck spielen und schon gar nicht parallel das Ger√§t aufladen. Wenn Du merkst, dass Dein Handy zu hei√ü wird, g√∂nne ihm eine Pause.

Das gilt √ľbrigens auch f√ľr weitere Chips√§tze und Sensoren im Ger√§t. Besonders belastend sind GPS-Anwendungen wie Google Maps, Apple Maps oder andere Karten-Apps. Hier treffen meist ein aktives Display, hohe Auslastung von Prozessor und GPS sowie Mobilfunk aufeinander und erhitzen das Handy extrem! AR-Games wie Pok√©mon GO bei gro√üer Hitze in der Sonne zu spielen sollte – so verlockend es auch ist – ein absolutes No-Go sein!

Auch die Kamera f√ľhrt zum schnellen √úberhitzen. Schie√üt Du in der hei√üen Urlaubssonne viele Fotos, leidet das Smartphone besonders. Auch hier sind Display, Kamerasensoren und Prozessor stark gefordert und erzeugen eine immense Abw√§rme. Mache also nicht pausenlos Bilder, sondern schie√üe Fotos bewusst von sch√∂nen Orten und halte es nur kurz in der Sonne.

Ganz mieser Rat! – Finger weg von K√ľhlschrank und Gefriertruhe

Beko BU1103N K√ľhlschrank

In den K√ľhlschrank geh√∂ren Lebensmittel, keine Handys.

In den Weiten des Internets liest man gelegentlich von absurden Hilfestellungen bei einem hei√üen Smartphone. Finger weg von Tipps wie „Handy in den K√ľhlschrank legen“ oder gar in den Gefrierschrank. Die schlagartige Abk√ľhlung kann zu irreparablen Sch√§den an der Hardware f√ľhren! Die Garantie erlischt dadurch ebenfalls automatisch.

Ist das Handy hei√ü, kannst Du dieses¬† einfach an einem schattigen Platz ablegen und bei Raumtemperatur abk√ľhlen lassen. Die Ger√§te regeln sich hier selbst herunter, wenn diese merken, dass sie zu hei√ü geworden sind.

Richtige Schutzh√ľlle bei Hitze: Lieber Bumber statt Ganzk√∂rperkleid

Das Smartphone muss in der Sonne ‚Äěatmen‚Äú k√∂nnen. Dass die von den Komponenten generierte Abw√§rme durch das Geh√§use nach au√üen gelangt, ist enorm wichtig. Eine Kunststoffschutzh√ľlle, welche die komplette R√ľckseite abdeckt, ist deshalb bei extremen Au√üentemperaturen nicht ratsam. Sie sorgt f√ľr Hitzestau. Am besten nimmt man im Sommer eine sogenannte ‚ÄěBumper-H√ľlle‚Äú, die lediglich den Rahmen des Handys umschlie√üt. So ist das Ger√§t bei St√ľrzen immer noch relativ gut gesch√ľtzt.

Zubeh√∂r zum K√ľhlen des Smartphones

Wasserdichte Handytasche

Wasserdichte Handytasche

Du kennst bestimmt die wasserdichten Handyh√ľllen. Sie √§hneln eher kleinen Beuteln und bieten dem Mobilger√§t etwas Raum. In diesen l√§sst sich das Smartphone bei hohen Temperaturen gut transportieren. Ein kurzes Eintauchen lindert zudem die Hitzeprobleme. Des Weiteren finden sich im Handel aktive L√ľfter. Beispielsweise Gaming-Profi BlackShark bietet mit Produkten wie dem FunCooler 2 Pro und dem Magnetic Cooler entsprechendes Zubeh√∂r an. Dieses haftet magnetisch am Telefon.

Spezielle Smartphones: Besser vor Hitze gesch√ľtzt

Lenovo Legion Duel

Lenovo Legion Duel

Es gibt Mobilger√§te, sogenannte Gaming-Smartphones, die f√ľr das Arbeiten unter Volllast konstruiert wurden. Sie k√∂nnen erheblich besser mit Hitze umgehen als g√§ngige Mobilger√§te. Beispielsweise besitzt das realme GT Master Edition ein passives Vapor-K√ľhlsystem aus rostfreiem Stahl. Beim Lenovo Legion Phone Duel kommen sogar zwei aktive L√ľfter zum Einsatz. Solche Ger√§te sind widerstandsf√§higer bei Hitze. Dennoch k√∂nnen hohe Au√üentemperaturen auch Gaming-Smartphones in die Knie zwingen.

Nach dem Militärschutzstandard MIL-STD-810G/H konstruierte Smartphones haben ein enorm robustes Gehäuse. Dieses hält auch extreme Temperaturen aus. Bei solchen Exemplaren musst Du Dir ebenfalls nicht so viele Gedanken machen. Das Nokia XR20 und das Gigaset GX290 zählen zu solchen Outdoor-Smartphones.

Profilbild von André
Mobilger√§te aller Art sind neben der Fotografie die gro√üe Leidenschaft von Andr√©. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und T√§tigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstst√§ndig ist der geb√ľrtige Pf√§lzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.
Beteiligte Autoren: Marcel

Kommentar verfassen

Hinweis: Beitr√§ge werden vor Ver√∂ffentlichung von der Redaktion gepr√ľft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht