Reisende aus GB zahlen drauf

Der Brexit und Roaming – vorerst keine Kosten für EU-Bürger*innen

Auch daran werden die meisten Pro-Brexit-Stimmenden in GB nicht gedacht haben: Der Austritt aus der EU bedeutet auch die Rückkehr von Roaming-Gebühren. Bis zu £ 2/Tag müssen Reisende aus GB in der EU künftig zahlen! Was der Brexit für Menschen aus der EU bedeutet, klären wir hier.

Der Brexit und das Roaming: Alles, was Du dazu wissen musst.

Umgerechnet 2,34 €/Tag werden z.B. bei Vodafone in Großbritannien ab 2022 fällig, wenn Du als Reisende*r im EU-Raum Daten per Roaming nutzen willst. Andersherum geben die Provider zumindest bis Ende 2021 Entwarnung.

Grundsätzlich sind die anfallenden Roaming-Gebühren bzw. das im EU-Ausland nutzbare Datenvolumen abhängig von Deinem Mobilfunkvertrag. Die Telekom und Vodafone werden Großbritannien auch künftig frei von Roaming-Gebühren halten, genau wie die Nicht-EU-Länder Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein, die Teil des Europäischen Wirtschaftsraums sind (EWR). Hier hängt es eher von der Konfiguration Deines Vertrags ab, ob EU-Roaming inkludiert ist. Das regulierte EU-Roaming („Roam like at home“) ist der Standard, es kann jedoch eine abweichende Option gebucht sein. Hast Du noch einen Laufzeitvertrag von vor 2017, informiere Dich vorsichtshalber bei Deinem Anbieter vor einem Besuch auf der Insel. Nicht immer passt die gebuchte Roaming-Option zu einer Reise nach England.

o2 und 1&1 versprechen das vorerst nur bis Ende 2021 und machen darüber hinaus noch keine Angaben. Es fehlen schlicht Anschlussverträge mit Partnern in Großbritannien. Die sog. „Weltzonen“, in die Länder beim Roaming einsortiert werden, gliedern sich nach den Verträgen, die die Mobilfunkbetreiber mit den Ländern haben.

Tagesschau: Drohen bald wieder Roaming-Gebühren?

Preise im regulierten EU-Roaming-Tarif „o2 Roaming Basic“ als Beispiel Zone 1 (EU) Zone 2 Zone 3 Zone 4
Anrufe nach Deutschland und in derselben Zone Inlandspreis 0,54 € 1,49 € 2,49 €
Eingehende Anrufe 0,00 € 0,26 € 0,69 € 1,59 €
SMS-Versand Inlandspreis 0,39 € 0,39 € 0,39 €
Datennutzung Inlandspreis; gedeckelt bei 59,50 € pro Abrechnungszeitraum; Drossel ab 250 MB und erneut ab 260 MB 0,23 € / MB; gedeckelt bei 59,50 € pro Abrechnungszeitraum; Drossel ab 250 MB und erneut ab 260 MB 4,99 € / 50 MB
(24 h) „Data Pack World“
4,99 € / 50 MB
(24 h) „Data Pack World“

Das heißt im Klartext: GB könnte hier 2022 in die Weltzone 2 (Andorra, Gibraltar, Isle of Man & Schweiz) rutschen und damit fallen für einen Besuch im Königreich – ohne Buchung eines gesonderten Tarifpakets – wieder Gebühren für Telefonie/SMS/Daten an. Das Gleiche gilt für alle Provider auf dem Netz, wie z.B. Blau.

o2 Roaming: Service-Seite zum Thema

Im Endeffekt ist es wieder sinnvoll, immer auf die Willkommens-SMS beim Länderwechsel aus der EU heraus zu achten. In der SMS teilt Dir der jeweilige Vertragspartner Deines Heimatnetzes – oder Dein Provider selbst – mit, was für Kosten und Freivolumen auf Dich zukommen und was für Buchungsoptionen Du hast, die günstiger ausfallen können als die Standardregelung.

Bei der Prepaid-eSIM von sipgate (ehem. simquadrat) und allen anderen Mobilfunkangeboten von sipgate gehört das Vereinigte Königreich nach wie vor zur Zone 1 und es gelten die entsprechenden EU-Roaming-Bestimmungen, die dem gebuchten Inlandstarif entsprechen und es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

In Sachen Roaming nach dem Brexit wird sich noch einiges tun – wir halten Dich in diesem Beitrag auf dem Laufenden.

Profilbild von Michael
Schreibt freiberuflich für ein paar Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Ist studierter Geophysiker und versucht, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht