Mehr Bildschirm, mehr Spaß

iPhone 16 Pro Max im Gerüchte-Check – Riesiges Display und 4K-3D-Kamera

Wenn Du ein neues High-End-Handy von Apple mit einem großen Display möchtest, solltest Du Dir das iPhone 16 Pro Max vormerken. Bis das Handy im September enthüllt wird, kannst Du Dich hier mit brandheißen Gerüchten auf dem Laufenden halten.
So könnte das iPhone 16 Pro Max aussehen

So könnte das iPhone 16 Pro Max aussehen

iPhone 16 Gerüchte-Newsletter

Alles rund um das neue iPhone: Im iPhone-16-Sondernewsletter erhältst Du alle wichtigen iPhone-Gerüchte und -Leaks direkt in Dein Postfach:

iPhone 16 Sondernewsletter

iPhone 16 Pro Max: Design verbessert Nutzererlebnis

Das iPhone 15 Pro Max kratzt mit einem Screen-to-Body-Ratio (Verhältnis Display zur Gehäusefront) von 89,8 Prozent bereits an der magischen 90-Prozent-Marke. Angeblich schrumpft Apple die Bildschirmränder beim iPhone 16 Pro Max weiter, um eben jenen Meilenstein zu erreichen. Vielleicht bestehen sogar 92 Prozent der Vorderseite aus der Anzeige.

Auf diese Weise könnte der Hersteller den Bildschirm des Smartphones vergrößern, ohne dass das Mobilgerät an sich viel größer wird. Eine weitere spannende Neuerung stellt der sogenannte Capture-Button dar. Diese Aufnahmetaste reagiert auf Berührung und Druck. Mit Ihr wirst Du bequem die Kamera starten, mit Wischgesten zoomen sowie fokussieren und auslösen können.

Insgesamt soll das iPhone 16 Pro Max fünf Tasten haben:

  • Capture-Button
  • Aktionstaste
  • Lautstärke erhöhen
  • Lautstärke reduzieren
  • Ein-/Ausschalter

Die geniale Aktionstaste, die Du schon beim iPhone 15 Pro Max programmieren kannst, kehrt also auch beim Nachfolgemodell zurück. An der grundlegenden Designsprache ändert Apple nichts. Rückseite (inklusive Kamerabuckel) und Rahmen des iPhone 16 Pro Max sollen wie beim diesjährigen Exemplar aussehen.

iPhone 16 Pro Max kommt mit riesigem Display

iPhone 16 Pro Max hat einen gigantischen Bildschirm

iPhone 16 Pro Max hat einen gigantischen Bildschirm

Das letzte Upgrade der Displaydiagonale innerhalb der Pro-Max-Produktreihe liegt lange zurück. So kam das iPhone 11 Pro Max 2019 noch mit 6,5-Zoll-Panel daher, worauf ein Jahr später das iPhone 12 Pro Max mit 6,7-Zoll-Panel folgte. Vier Generationen in Folge hat die Firma aus Cupertino seitdem keine größere Anzeige verbaut. Mit dem iPhone 16 Pro Max soll sich das ändern.

Brancheninsider beteuern ein 6,9 Zoll messendes Display. Entsprechend wäre der Bildschirm größer als beim Galaxy S24 Ultra, Xiaomi 14 Ultra, Pixel 8 Pro und Pura 70 Ultra. Trotzdem soll das kommende Oberklasse-Handy von Apple mit 163 mm nur drei Millimeter höher und mit 77,6 mm nur einen Millimeter breiter als das iPhone 15 Pro Max sein.

Samsungs OLED-Panel auf M14-Basis könnte für weniger Stromverbrauch sorgen. Es ist aber auch ein Micro-LED-Panel oder ein Mini-LED-Panel denkbar.

iPhone 16 Pro Max: 4K-3D-Videos an Bord

Mit dem Update auf iOS 17.2 führte Apple eine Videoaufnahmemöglichkeit namens Spatial Video ein. Dabei handelt es sich um räumliche Aufnahmen, die mit dem Headset Vision Pro betrachtet werden können. Derzeit sind nur Full-HD-Filme möglich. Das iPhone 16 Pro Max gewährt Tippgebern zufolge 4K-3D-Videos. Hierfür wird eine neue Ultraweitwinkel-Kamera verbaut.

Die Auflösung des Moduls erhöht sich von 12 Megapixel auf 48 Megapixel. Du erhältst also dieselbe Auflösung wie bei der normalen Weitwinkel-Kamera. Selbst wenn Dir 3D-Videos egal sind, profitierst Du immer noch durch eine bessere Lichtempfindlichkeit der Ultraweitwinkel-Einheit. Neue Objektive sollen wiederum Weitwinkel und 5x-Zoom optimieren.

iPhone 16 Pro Max: Performance-Upgrade überschaubar

Egal ob ein Einsteigerhandy wie das Galaxy A15, ein Mittelklassehandy wie das Galaxy A55 oder ein Oberklassehandy wie das Xiaomi 14, sie sind alle flott. Im Alltag bemerkst Du bei normalem Gebrauch kaum einen Unterschied. Bist Du allerdings Poweruser, machst Multitasking bis zum Umfallen, Videobearbeitung und die neuesten 3D-Games, ist der Chipsatz wichtig.

Geekbench listet das iPhone 15 Pro (Max) als aktuell schnellstes Handy. Allerdings ist der Snapdragon 8 Gen 3 von neueren Android-Smartphones kaum langsamer. Angeblich soll das SoC Apple A18 Pro des iPhone 16 Pro (Max) im Vergleich zum A17 Pro des Vorgängers nur zehn Prozent schneller sein. Das ist immer noch pfeilschnell, spätere Android-Telefone dürften aber vorbeiziehen.

iPhone 16 Pro Max: Akku deutlich aufgewertet

Zwar macht Apple aus der Akkukapazität seiner iPhones offiziell ein Geheimnis, spätestens YouTuber wie JerryRigEverything oder Hobbybastler wie iFixit sorgen aber für Klarheit. Das iPhone 15 Pro Max hat eine aufladbare Batterie mit einer Kapazität von 4422 mAh. Im iPhone 16 Pro Max könnten es 4676 Milliamperestunden sein. Eine Steigerung um fünf Prozent.

Klar, das mag für Dich nicht so beeindruckend klingen, aber im Alltag ist man schließlich über jede Minute, die das Handy länger durchhält, froh. Anstatt mit 20W könnte sich der Akku des 16 Pro Max kabelgebunden sogar mit 40W aufladen lassen. Das Handy müsste also deutlich weniger Zeit an der Steckdose verbringen. Der Akku des iPhone 15 Pro Max ist zu 50 Prozent nach einer halben Stunde aufgeladen.

iPhone 16 Pro Max: Turbo für KI und Funk

Kein neues iPhone ohne ein neues Betriebssystem. Apple wird das iPhone 16 Pro Max mit iOS 18 ausliefern. Da Künstliche Intelligenz ein riesiger Trend in der Mobilgerätbranche ist, legt die Firma den Fokus der Plattform darauf. Ein schlaueres Siri und Apps zum Generieren von Fotos und Videos sind in Planung, und zwar unter dem Oberbegriff Apple Intelligence. Ferner sollen vorhandene Apps wie iMessage und Apple Music durch KI profitieren.

Ob im WLAN oder im Mobilfunk, das iPhone 16 Pro Max wird bei beidem die neusten Standards bieten. Das Modem Qualcomm Snapdragon X75 ist gerüstet für 5G Advanced. Dabei handelt es sich um eine Ausbaustufe des fünften Mobilfunkstandards. Theoretisch sind bis zu 7,5 GBit/s im Download möglich. Wi-Fi 7 beschleunigt hingegen, bei passendem Router, das WLAN.

iPhone 16 Pro Max: Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone 15 Pro Max frisst mit einer UVP von 1449 Euro ein großes Loch in den Geldbeutel. Leider könnte es sein, dass das 16 Pro Max nochmals teurer wird. Die Tippgeber sind sich uneinig, ob der Kostenfaktor stagniert oder um 100 US-Dollar steigt. Würde eine Preiserhöhung kommen, dürftest Du bei uns mit 1549 Euro für das Handy rechnen.

So oder so raten wir Dir bei einer Summe in diesem Preisbereich zu einem attraktiven Handyvertrag. Erscheinen dürfte das iPhone 16 Pro Max im September 2024.

Wir haben unsere Informationen von MacRumors, tom’s guide, cnet und PhoneArena bezogen.

a8b736c5468c44f3b6343a23e6b1f432
Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.