Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag günstig kaufen: Beste Deals, Preis, Datenblatt & Test – Überall ein Stück besser

  • aktualisiert am 16.10.2018
Das Mate 10 Pro leitete 2017 den KI-Trend im größeren Stile ein, mit dem Huawei Mate 20 Pro soll nun der Rest auch grundlegend besser werden. Stärkerer Prozessor, größerer Akku, Triple-Kamera und ein riesiges OLED-Display mit neuem Speicherkarten-Format sollen die Konkurrenz das Fürchten lehren. Was sich sonst noch ändert hat, erfährst Du hier bei uns! Natürlich haben wir auch die besten Deals zum Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag für Dich.

Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag

Preise: Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag günstig kaufen

Wir listen Dir an dieser Stelle die besten Deals aus Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag in den Netzen der Telekom, Vodafone und o2.

  • Keine aktuellen Angebote gefunden
Technische Daten zum Huawei Mate 20 Pro (128 GB)
Displaydiagonale
6.34 Zoll
Displaytyp
OLED
Displ.-Auflösung Breite
1440 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
3120 Pixel
CPU
Kirin 980
CPU-Frequenz max.
2.6 GHz
GPU
Mali-G72 MP24
GPU-Frequenz max.
0.85 GHz
RAM
6 GB
Interner Speicher
128 GB
MicoSD-Slot
Kamera
3 Sensoren
Kamera: Auflösung
40 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.8
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
24 Megapixel
Akku-Kapazität
4200 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 19
WLAN
IEEE 802.11ac
eSIM
nein
Bluetooth
5
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
189 gr
Höhe
157 mm
Breite
72 mm
Tiefe
8.6 mm
IP-Schutzklasse
IP68
Betriebssystem
Android 9
Hersteller UI
EMUI 9
Farbprofil Display
sRGB
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
999 €
SAR-Wert
0.4 W/kg
Alle Daten ein-/ausblenden

Huawei Mate 20 Pro

Erste Einschätzung zum Huawei Mate 20 Pro

Groß, größer, Huawei Mate 20 Pro könnte das Motto lauten. Mit dem 6,34 Zoll großen Display mit OLED-Technologie wächst das neue Flaggschiff von Huawei erneut. Dafür ist es mit neuen Technologien regelrecht vollgestopft. Insbesondere der im Display versteckte Fingerabdrucksensor könnte zum Liebling der Käufer avancieren, ebenso das Reverse Wireless Charging, womit kompatible Geräte drahtlos vom Huawei Mate 20 Pro selbst aufgeladen werden können. Der 4200 mAh fassende und fest verbaute Akku machen das Smartphone damit quasi zu einer kleinen Powerbank.

Kirin 980 bringt erhebliche Leistungssteigerung

Der Kirin 980 befeuert das Smartphone und bringt eine erhebliche Leistungssteigerung mit sich. Neben der ARM Mali G72 mit 24 GPU-Kernen, sind diesmal gleich zwei NPU-Einheiten für neuronale Netze verbaut. Auch die Huawei-eigene Schnelllade-Technologie wurde verbessert: Das beiliegende Netzteil pumpt mit bis zu 40 Watt Strom in den Akku, sodass dieser innerhalb von 30 Minuten wieder zu 70 Prozent vollgeladen sein kann. Übrigens: Den Klinkenanschluss für Kabel-Headsets hat Huawei im Mate 20 Pro gestrichen.

Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag - Test, Erfahrung, Preis, Dual-SIM

Gesichtserkennung wie bei Apple?

Verglichen zum normalen Mate 20, besitzt das Huawei Mate 20 Pro eine erheblich breitere Aussparung im Display (Notch). Die hat aber auch ihren Grund: Dort verstecken sich neben der 24 Megapixel auflösenden Frontkamera noch diverse Sensoren. Darunter einer für Infrarot, womit die Gesichtserkennung und -entsperrung realisiert wird. Konkret kommt dabei ein VSEL-Modul (Vertical Surface Emitting Laser) zum Einsatz, was technisch sehr ähnlich zu Apples Face ID funktioniert. Im Endeffekt verspricht sich Huawei eine sehr schnelle und auch nahezu fehlerfreie Erkennung von Gesichtern, die zum Entsperren des Huawei Mate 20 Pro dienen.

Dreifaltigkeit der mobilen Fotografie

Highlight ist jedoch die Kamera auf der Rückseite, die auf eine leicht verbesserte Hardware des Huawei P20 Pro setzt. So kann der Hauptsensor mit 40 Megapixel und f/1.8-Blende im Standardmodus mittels „Light Fusion“ vier Pixel zu einem Super-Pixel verknüpfen, was die Aufnahmen verbessert. Das Prinzip ist letzten Endes nichts anderes als Pixel-Binning.
Bei der Kamera-Software hat Huawei auch nachgebessert: Dies betrifft vor allem die Integration der NPU, die nun sogar doppelt im Huawei Mate 20 Pro steckt.

Neuerung bei der Triple-Kamera des Mate 20 Pro

Eine echte Neuerung bietet die neue Triple-Kamera doch: Über die 5-fache Zoomfunktion realisiert Huawei im Mate 20 Pro einen sogenannten Ultra-Makro-Modus, welcher Objekte schon in 2,5-Zentimeter-Entfernung absolut scharf in den Speicher bannt. Damit ist der Konzern nach der Verwendung von echten Monochrom-Sensoren (Huawei P9) und der Triple-Kamera (Huawei P20 Pro) wieder ein Vorreiter auf dem Markt.

Neue Speicherkarten für das Land

Eher weniger auf Gegenliebe stoßen dürfte wiederum der Punkt, dass sich der interne Speicher des Huawei Mate 20 Pro zwar erweitern lässt, aber nur mit dem Huawei-eigenen Format der ‚Nano Memory Card‘. Hierbei handelt es sich um ein gänzlich neues Speicherkartenformat, dass die Größe einer Nano-SIM hat und mit bis zu 256GB angeboten wird. Abgesehen von der Größe soll es gegenüber der microSD keine technischen Vorteile geben. Ob sich das neue Format durchsetzen kann, sofern es tatsächlich kommt, bleibt abzuwarten. Vor allem auch, ob es von anderen Herstellern adaptiert wird oder nicht.

Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag, Test, Erfahrung, kaufen, Triple-Kamera

Vorläufiges Fazit der Handyhase-Redaktion: Wieder ein Gamechanger?

Keine Frage, Huawei packt allerhand neuer Technik in das Smartphone rein. Triple-Kamera mit Ultra-Makro-Modus, umgedrehtes Wireless Charging, doppelte NPU-Power und eine Menge Speicher. Das Huawei Mate 20 Pro schöpft technisch aus den Vollen. Allerdings ist der Startpreis von 999 € für das „Basismodell“ durchaus ambitioniert in Zeiten, wo ein 300-Euro-Smartphone schon alle Bedürfnisse abdecken kann.

Der Fingerabdrucksensor im Display und die Face-ID-ähnliche Gesichtserkennung auf Infrarot-Basis können den Aufpreis von immerhin 200 € zum Vorgänger zumindest ein wenig rechtfertigen. Und dann ist da noch die Sache mit dem neuen (anscheinend proprietären) Speicherkarten-Format.

Wie ist der Preis für das Huawei Mate 20 Pro?

Kostete der Vorgänger noch 799 € bei seiner Einführung, erlebt das Huawei Mate 20 Pro aufgrund der technischen Neuerungen (Akku, Display mit Fingerabdrucksensor, Triple-Kamera mit Leica-Objektiv) einen Aufpreis von 200 €.

Selbstverständlich kannst Du das Huawei Mate 20 Pro ohne Vertrag auch erwerben, unter anderem bei Amazon, MediaMarkt und weiteren (Online-)Händlern.

Wann wurde das Huawei Mate 20 Pro vorgestellt?

Die Modellfamilie des Mate 20, dessen Speerspitze das Huawei Mate 20 Pro darstellt, wurde am 16.10.2018 in London offiziell vorgestellt.

Wann ist der Marktstart für das Huawei Mate 20 Pro?

Das Huawei Mate 20 Pro  ist in Deutschland ab dem 25.10.2018 im Handel verfügbar. Zum Vergleich: Das Mate 10 Pro brauchte gut 1 Monat von der Vorstellung bis zum Marktstart (Mitte Oktober zu Mitte November).

Welche Farben hat das Huawei Mate 20 Pro?

Allzu bunt wird es Huawei mit dem Huawei Mate 20 Pro nicht treiben. Farblich ist neben klassischem Schwarz noch Dunkelblau, Minzgrün und die vom Huawei P20 Pro bekannte Farbe Twilight mit ihrem Farbverlauf von Blau zu Violett zu haben.

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.