Ernsthafte Konkurrenz für das Galaxy Z Fold 5?

OnePlus V Fold: Spezifikationen, Bilder und möglicher Preis!

Mit dem OnePlus V Fold hast Du noch einen weiteren Grund die Daumen zu drücken, dass es bei uns die Handys der Firma bald wieder gibt. Das Falt-Handy hat nämlich eine starke Ausstattung.
Das OnePlus V Fold naht

Das OnePlus V Fold naht

OnePlus V Fold: Rivale für das Galaxy Z Fold 5 und weitere

Immer mehr Hersteller wagen den Schritt auf den Foldable-Markt, schon in Kürze wird OnePlus dazugehören. Das Portal MySmartPrice geht von einer Veröffentlichung im August aus und hat vom renommierten Tippgeber OnLeaks die Spezifikationen erfahren. Wenn Dir die Displays des Galaxy Z Fold 5 zu klein sind, bekommst Du beim OnePlus V Fold Größeres geboten.

Die biegsame Anzeige misst 7,8 Zoll, aktualisiert die Inhalte mit 120 Hz und löst mit 1920 x 1792 Pixel auf. Außen stehen immerhin noch 6,3 Zoll (ebenfalls 120 Hz) zur Verfügung. Um Performanceprobleme musst Du Dir dank des Chipsatzes Snapdragon 8 Gen 2 keine Gedanken machen. Das flotte SoC zeigt ja schon im Galaxy S23 seine Muskeln.

OnePlus V Fold: Kameras und Speicher

Die Kamera des OnePlus-Falters bekommt Feinschliff durch den Fotografie-Experten Hasselblad. Es soll ein Triple-Setup bestehend aus Weitwinkel (48 MP, optisch stabilisiert), Ultraweitwinkel (ebenfalls 48 MP) und Telefoto (64 MP) besitzen. Den von OnLeaks für Smartprix kreierten Renderbildern des Handys nach zu urteilen, gibt es ein Periskop-Objektiv.

Das heißt, du wirst mindestens einen fünffach optischen Zoom erhalten. Mit ganz viel Glück sogar mehr. Im Cover-Screen sitzt eine 32-MP-Knipse für Selfies. Links oben im Hauptdisplay stehen 20 Megapixel für Selbstporträts bereit. Daten werden auf 256 GB nicht erweiterbaren Speicher gelagert, für ausuferndes Multitasking gibt es 16 GB RAM.

Weitere Daten und möglicher Preis

So sieht der Falt-Bildschirm aus

So sieht der Falt-Bildschirm aus

Mit 4800 mAh ist der Akku des OnePlus V Fold vermutlich deutlich größer als jener des Galaxy Z Fold 5. Er lädt zudem schneller, nämlich mit 67W. Android 13 in Form von OxygenOS 13.1 soll als Betriebssystem vorinstalliert sein. Zum möglichen Preis des 5G-Falters äußerte sich Smartprix schon. Das Portal schätzt 124 999 indische Rupien. Das wären circa 1400 Euro (vor Steuern).

e0b5b9818929400d970bd8f1dece3e08
Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.